IKEA TRÅDFRI: Neue Fernbedienung ebenfalls mit IP44


Wir konnten Euch heute schon über den neuen Bewegungsmelder informieren, der sich in das TRÅDFRI-System von IKEA einbinden lässt. IP44 sorgt bei ihm dafür, dass man ihn eben auch in Bereichen nutzen kann, die Spritzwasser ausgesetzt sind, sei es Bad oder Terrasse. IKEA hat aber auch eine neue Fernbedienung, diese wird im Online-Shop aktuell ebenfalls mit 10 Euro angezeigt, gleichzeitig wurde der Preis des alten Modells auf 9,99 Euro gesenkt.

Die neue Fernbedienung unterscheidet sich äußerlich nicht vom alten Modell, kann aber wie der Bewegungsmelder nun Schutzzklasse IP44 vorweisen. Bedeutet also, dass die Fernbedienung vor Spritzwasser geschützt ist, aber nicht als wasserdicht gilt. Online soll das neue Modell ab dem 2. August verfügbar sein, es ist aber gut möglich, dass einzelne IKEA-Kaufhäuser die neuen Fernbedienungen bereits haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Ich war Anfang der Woche bei Ikea und habe mir die Tradfri E27 Retrofits angeschaut, die nur weiß leuchten können. Das Licht hat mir wirklich gut gefallen, und ich bin da echt pingelig. Hat jemand von Euch Erfahrungen damit sammeln können?

  2. Hat jemand Erfahrung oder Kenntnisse darüber, ob man die Funke auch dann nutzen kann, wenn man eine DIY Lösung als Gateway (Raspi mit ZigBee und entsprechender Software o.ä.) nutzt? Wäre ja eine prima Sache, um gerade im Wohnzimmer statt einer Lampe ein ganzes Szenario damit steuern zu können. Bei dem Preis…

    • Das kannst Du ganz wunderbar mit openHAB (2) und einem Raspberry Pi – und etwas Zeit zum Basteln. Dazu solltest Du aber dann auch das Gateway besorgen. 🙂

      • Also kommt man um das Trådfri Gateway trotzdem nicht herum? Das ist eigentlich das, worum es mir dabei geht.

        • Du könntest einen Zigbee Sender/Empfänger kaufen, aber nicht alle sind kompatibel. Es gibt welche, gut oder weniger gut unterstützt werden. Der Vorteil beim Gateway ist, dass es auf jeden Fall funktioniert und von IKEA unterstützt werden muss.

          Ich nutze nebenbei auf Z-Wave mit einem USB Stick. Dort ist es eher einfach, weil die meisten Sticks nach einer einheitlichen Spezifikation gebaut sind. Bei Zigbee scheint das nach meinem Gefühl eher chaotisch(er) zu sein.

          • Ich schrieb ja: RasPi mit ZigBee. Geplant ist bisher der Einsatz dieses Moduls von dresden elektronik: https://www.amazon.de/RaspBee-Premium-Aufsatzmodul-Firmware-Raspberry/dp/B00E6300DO

            ZigBee ist schon so ein Ding für sich, hat aber wegen des Mesh und des niedrigen Energieverbrauchs seine Vorteile.

            Ob man das obige Modul zum Sniffen der Befehle der Trådfri Funke nutzen kann, weiß ich nicht. Als Sniffer hab ich das ja auch nicht geplant. Da ginge evtl. mit einem USB Stick an Kali Linux mehr. Aber dazu müsste ich mich mit Kali Linux und WireShark tiefergehend auseinandersetzen. Dafür fehlt mir aktuell die Zeit.
            Wenn man dann halt die Befehle abfangen und nach eigenen Vorstellungen in openHAB oder FHEM oder ioBroker oder weiß der Geier entsprechend weiter verarbeiten könnte, wäre das dann eben imho der Jackpott. 🙂

            Vielleicht sollte ich mal eine Mail an die c’t Redaktion Resort Smart Home schicken… 😀

            • Wenn es Dir darum geht IKEA Fremde Dinge ebenso anzusprechen, dann mag so ein etwas teurerer ZigBee Stick sicher auch taugen. Mir geht es aber nur um IKEA – und deswegen war mir die höchstmögliche Kompatibilität wichtig. Die ist mit dem Gateway gegeben – und auch dort lassen sich Szenarien bauen, die Du anstrebst.

              Ich nutze dafür openHAB (2) – steuere aber nebenher noch Thermostate (Z-Wave – übrigens auch ein MESH System) und Schaltdosen (Funk) an. FHEM ist gut und schnell, aber sehr „barebone“. openHAB ist breiter aufgestellt und unterstützt durch Addons und eine gute Web-Oberfläche so ziemlich alles, was man am Markt steuern kann.

              Plus es lässt sich scripten bis die Finger blutig werden. 😉

  3. Kann mir jemand sagen, ob sich der Stromverbrauch deutlich erhöht durch die Ikea Tradfri Lampen. Ich bin am überlegen, meine ganze Wohnung damit auszurüsten anstatt die teuren Phillips hue zu kaufen.

  4. Michael Schmid says:

    Ich habe gestern im Ikea in Augsburg zwei Sets mit Fernbedienung und Lampe (Weisspektrum) gekauft. Die Fernbedienung hat hinten im Deckel eine Dichtung und hat die Typnummer E1810. Scheint also schon in den Sets aufzuschlagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.