„Ihr Smartphone“: Smartphone-App von Microsoft nun mit Mediensteuerung

Unterstützt euer Smartphone die „Ihr Smartphone“-App von Microsoft? Nutzt ihr sie gar? Dann gibt es nun eine Neuerung. Seit Ende April hat Microsoft mit Insidern die Steuerung der Medienwiedergabe in der App getestet, nun verteilt man sie an alle Nutzer mit Windows 10 Version 1809 oder höher. Habt ihr euer Smartphone für irgendwelche Aufgaben mit der App verbunden, so könnt ihr nun auch direkt über die App sehen, was an Musik läuft – und steuern natürlich auch. Einige Beispiele für beliebte Anwendungen, die unterstützt werden, sind Spotify, Pandora, Amazon Music, Google Play Music, YouTube Music, Xiami Music und Google Podcasts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ihr Smartphone, Aktivierung klappt nur mit Microsoft Konto

  2. Ralf Stöge says:

    Wär cool, wenn Apple hier den Entwicklern nicht immer Stöcker zwischen die Beine schmeißt. Für iOS-Geräte praktisch unbrauchbar. Außer man möchte Webseiten über Edge mit seinem PC teilen

  3. Läuft das ganze eigentlich über ein Server von Microsoft oder lokal?

    • Ich kann bei mir auf dem Handy (Samsung) zumindest einstellen, dass er auch Mobildaten statt nur das WLAN verwenden soll, also eher nicht.

    • Soweit ich weiß braucht es eine Verbindung zur Microsoft-Cloud. Hat man ja gesehen als es vor ein paar Monaten einen Ausfall gab und die App damit praktisch unbenutzbar geworden ist. Das ist auch ein Grund warum ich es nicht nutze. WLAN alleine wäre für das, was die App leistet, völlig ausreichend.

  4. Viele Kinder, Jugendliche und auch eine zunehmende Anzahl an Erwachsenen haben heute gar keinen (Windows-)PC mehr und auch keinen Drang sich einen zuzulegen. Die, die einen haben, brauchen diesen nicht mehr unbedingt täglich, da reicht oft auch Handy und Tablet aus. Hat Winzigweich Angst, zumindest im privaten Bereich, in die Belanglosigkeit abzurutschen?

    • Ich glaube das hat sich spätestens seit der Corona Krise fűr viele Jugendliche und Kinder erledigt 😉 zumindest haben in meinem Umfeld in den letzten Monate bestimmt 15 Leute neue PCs gekauft.
      Außerdem richtet sich so eine Anwendung eher an Menschen die sowieso den ganzen Tag am PC sitzen.

      Ich persönlich kann mit dem Programm auch nichts anfangen bis jetzt, finde es aber durchaus sinnvoll das Microsoft versucht das Betriebssystem und alle darum agierenden Geräte zu verknüpfen.
      Wenn man bedenkt wo Microsoft mit der eigenen Hardware hin will, sollten sie mindestens ein genauso gutes Ökosystem wie Apple bieten können.

    • Hätte nie gedacht, dass jemand anderes als Wolfgang R. den Begriff „Winzigweich“ verwenden würde.

      Danke, Made my day…

  5. Hab die App seit einiger Zeit im Einsatz… bin nicht begeistert. Bluetooh Kopplung ist ein graus… bricht gern mal ab. SMS können gelesen aber nicht gelöscht werden.. die App bedient sich insgesamt sehr zähl.

    • Es stellt sich ohnehin die Frage nach dem Sinn des Ganzen:

      Einen stationären PC auf ein mobiles Gerät zu bringen lässt sich ja noch nachvollziehen.

      Aber bevor ich ein ohnehin mobiles Gerät auf einen stationären PC bringen möchte, kann ich mir doch gleich das Mobilgerät neben den PC legen?!?

      • Das liegt ja auch daneben. Es ist einfach ein Komfortgewinn, wenn man Nachrichten direkt am PC beantworten oder Telefonate mit dem am PC verbundenen Headset führen kann, welches man eh bereits auf hat. Das Handy kann viel öfter in der Tasche bleiben.

        Leider ist es noch etwas buggy, Benachrichtigungen werden teilweise doppelt angezeigt, die direkte Antwort am PC auf beispielsweise Whatsapp-Nachrichten funktioniert nicht in 100% der Fälle. Da ist noch was zu tun für MS prinzipiell ist das eine gute Sache.

        • Dann fehlt ja nur noch, das Handy bzw. dessen Anrufe auf das Festnetztelefon zu bringen und wir sind wieder Retrostyle auf dem Stand von 2005! Früher war eh alles besser… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.