Identitätsdiebstahl: BSI erarbeitet Informationslösung

Gestern berichtete das Magazin „Der Spiegel“ von einem gigantischen Identitätsdiebstahl, der 18 Millionen aktuelle Datensätze betreffen soll. Mindestens 3 Millionen dieser Identitäten sollen deutschen Nutzern gehören. Der Spiegel bezog seine Informationen aus Ermittlerkreisen der Staatsanwaltschaft Verden, denen diese Daten vorliegen.

Datenschutz Tastatur finger

Nun schaltete sich das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ein und ließ sich zu einer Stellungnahme hinreissen:

„Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) arbeitet derzeit mit Hochdruck und in Zusammenarbeit mit Behörden und Providern an einer Lösung, wie und auf welchem Wege betroffene Internetnutzer informiert werden können. Entsprechende Informationen wird das BSI kurzfristig zur Verfügung stellen.“

Wie bereits gestern erwähnt: In der Zwischenzeit empfehle ich euch meinen Artikel zum digitalen Frühjahrsputz, in dem es auch um Sicherheit geht – denn eine Mail-Adresse und ein Passwort müssen einem Angreifer nicht zwingend Zugriff auf ein Konto geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Was für ein Tastaturlayout ist das?

  2. Habe ich das letzte Mal schon geschrieben:

    Ändert die Passwörter und dann ist gut !!!
    Nicht erst beim BSI die Mailadresse eingeben und prüfen lassen.
    Wozu? Damit die dann wissen, daß diese Mailadresse existiert
    und diese dann möglicherweise weiterverkaufen können.
    Keiner muß das wissen. Passwort ändern und dann Ende.

  3. Wie schon bei der letzten Aktion dieser Art reagiert das BSI viel zu langsam und träge.

    Hoffentlich haben sie wenigstens aus der Kritik gelernt und machen es nicht wieder so verkorkst wie beim letzten Mal: „Wenn Sie hier Ihre Mailadresse eingeben, dann bekommen Sie mit etwas Glück eine e-Mail, falls Sie betroffen sind. Wenn nicht, dann sind sie nicht betroffen oder die Zustellung der Mail hat nicht geklappt.“

    Das muss besser gelöst werden.

  4. Vollhorst says:

    Warum nennt sich das im Titel Identitätsdiebstahl?

  5. und wieder ist der Böse der Benutzer, weil zu einfache Passworte hatte. Man sollte langsam mal die Firmen an den Pranger stellen, welche ihre System so delettantisch absichern.

  6. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Ich hab den Spiegeltext nicht gelesen, erwarte aber, das HIER IM BLOG wenigstens steht, WO DENN bitte geklaut wurde. Find aber nix, also is meine Identität nicht betroffen, bzw. eine meiner diversen Identitäten…

  7. @Namenlos, weil Cookies gelöscht..: das wurde nicht bekannt gegeben.

  8. Geht doch ganz einfach… den Free-Mail-Anbietern GMX und Co. die Adressen mitteilen, die können am schnellsten reagieren und sperren… 🙂

  9. @Namenlos, als gut gemeinter Tipp verwende nächstes mal vielleicht eine Formulierung wie „würde mir wünschen“ oder „fänd ich ganz toll“. Das hier ist immer noch ein kostenloses Blog.

  10. @Troy
    Und deshalb darf meine keine Qualität hier erwarten? Nett wie du caschys harte Arbeit herabwürdigst!

  11. Nullmatrix says:

    Leider liest ein Großteil der Zielgruppe hier nicht mit..

  12. Was erarbeiten die da?
    Einfach eine Mail an alle Mailadressen, die auf der Liste stehen.

  13. @Namenlos: nichts bezahlen, aber Forderungen stellen. Bin gespannt wie Du reagierst, wenn Du 1 Monat kein Gehalt bekommst, Dein Chef aber trotzdem 100% Einsatz von Dir erwartet. *facepalm*

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.