Huawei MatePad 11 & MatePad Pro 12.6 sind ab sofort in Deutschland erhältlich

Die Huawei MatePad 11 und MatePad Pro 12.6 sind ab sofort in Deutschland erhältlich. Benny hatte ja zur Vorstellung im Juni schon einen ausführlichen Post zu den beiden Tablets verfasst. Es sind die ersten Modelle in Deutschland, die HarmonyOS nutzen. Beworben werden sie als Premium-Tablets. Zum Launch gibt es natürlich auch wieder eine spezielle Aktion.

Das MatePad 11 nutzt ein IPS-Display mit 10,95 Zoll Diagonale und 120 Hz Bildwiederholrate. Als Herzstück dient hier der Qualcomm Snapdragon 865. Im Lieferumfang liegt auch der M-Pencil bei. 6 GByte RAM sind integriert. Preislich liegt dieses mobile Endgerät bei 399 Euro für die Variante mit 64 GByte Kapazität und 499 Euro, wenn ihr auf 128 GByte verdoppelt.

Das Huawei MatePad Pro 12.6 ist für eine UVP von 799 Euro zu haben. Hier stockt man nun auf, auf ein OLED-Display mit 12,6 Zoll Diagonale. Zudem hält jetzt der Kirin 9000E als SoC her. Besonderheit: Dank kabellosem Reverse Charging kann das Tablet mit seinem Akku mit 10.000 mAh auch andere Geräte mit Qi-Unterstützung aufladen.

Zum Verkaufsstart lockt Huawei mit einem Sonderangebot: Wer sich bis zum 17. August für einen Kauf entscheidet, erhält das Huawei Smart Magnetic Keyboard und den Huawei M-Pencil im Gesamtwert von 248 Euro gratis dazu. Die technischen Daten der beiden Geräte habe ich noch einmal für euch unten angehängt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sehr schön, freue mich schon auf das MatePad Pro 12.6 mit 256GB und in der Farbe grün.

  2. Wie immer in letzter Zeit bei Huawei: Auch dieses Gerät wird wohl keinen Google Play Store bekommen. Wer Apps installieren will, die man nur dort kaufen kann, sollte sich lieber bei Samsung umschauen (oder meinetwegen bei Apple).

  3. Das Seitenverhältnis von 16:10 ist irgendwie unbemerkt an mir vorübergegangen… Ich ging wie selbstverständlich vom 4:3 des iPad aus und habe mich gerade erschrocken, als ich das zweite Bild im Beitrag gesehen habe. 😀

    Ich finde es schade, dass es kaum (oder keine?) Android-Tablets gibt, die ungefähr DIN A4 Format haben. Allerdings habe ich inzwischen eh zu Apple gewechselt und falle als möglicher Käufer weg.

  4. Michael W. says:

    Bei Huawei ist leider oftmals so, das gerade bei den Tablets es schnell keine FW Aktualisierungen mehr gibt. Bestes Beispiel als ich mir damals das Huawei M3 gekauft hatte. Kurz nach dem Erscheinen gab es keine FW Aktualisierungen mehr. Ich hänge heute noch bei Android 7.0 fest. Das war leider bei diversen Smartphones genauso. Daher würde ich lieber mehr Geld ausgeben und ein iPad kaufen. Da hat man garantiert 6 Jahre Support was das angeht. Ich bin nach mehr als 8 Jahren Android (vor allem Huawei Nutzer und Fan) wieder auf Apple umgestiegen. Da bin ich mit dem Kauf einer Hardware über Jahre versorgt mit FW Aktualisierungen.

  5. sorry, ich würde mich hier in Europa nie für ein Gerät mit einem Huawei eigenen Betriebssystem entscheiden. Chinesischen Herstellern traue ich bezüglich meiner Datensicherheit noch weniger als amerikanischen Firmen. wenn ich sehe, wie ausgebaut das Chinesische Überwachungsprogramm in China ist, ist mir der schritt zur versuchten Überwachung der Menschen außerhalb von China viel zu klein

  6. Was für eine billige Kopie des iPad, besonders das UI. Das Original oder nichts.

    • Scheuklappen abnehmen, es gibt auch Alternativen die gut sind und keine Kopie. Das Tab S7+ ist ein fantastisches Gerät. Oder convertibles mit Windows 11, welche iPad und Mac ersetzen können, da sie beide Kategorien dank Android Apps problemlos abdecken können.
      Aber Apple-Fans sind leider oft so in der Sicht geblendet, dass es eben wirklich auf „Apple oder nichts“ herausläuft. Schade, etwas Farbe, Abwechslung und Blick über den Tellerrand würde euch gut tun.

      • Ralf Wolf De Jesus says:

        Na ja, ich hatte bisher nur Android als Tab. Jetzt habe ich seit Januar 21 ein IPad Air 256 LTE und würde freiwillig nicht mehr tauschen. Im Winter steht ein neues Smartphone an, es wird wohl dann auch erstmals ein Apple werden. Obwohl ich sehr zufrieden war bzw. immer noch bin mit meinem Mate 20 Pro, schreckt mich das neue HOs doch etwas ab.

    • Das habe ich auch gedacht und mir nach einigen Android Tablets von Samsung nach einiger Zeit doch wieder mal ein iPad zugelegt. Ich habe es App für App, soweit das überhaupt möglich war, mit Android verglichen und kam zum Ergebnis, daß ich mit einem aktuellen Samsung Tablet, es wurde dann ein S6, besser dran bin. Viele News-Apps haben für mich ein besseres Aussehen unter Android als unter iOS. Nur das Displayformat gefällt mir bei Apple besser als bei Samsung. (Und die meisten iPads liegen auch besser in der Hand als die kantigen S7 von Samsung.

  7. Noch ein für mich wichtiger Punkt, der für mich für große Android-Tablets spricht: In die kann ich meine großen Speicherkarten mit Musik reinstecken, genauso wie in mein Smartphone. Bei Apple gibt es ja egal ob Smartphone oder Tablet, nur (teuren und eben begrenzten) internen Speicher. Damit kann ich im Urlaub mein Tablet auch problemlos als Backup-Gerät für die Fotos aus der Kamera nehmen, ohne eine Cloud bemühen zu müssen.

  8. Ich bin im Dezember das erste mal auf Apple umgestiegen hauptsächlich wegen der Kamera mit der Live Funktion, bin Vater von Dillingen geworden und da schaut sonst immer sonst immer einer weg. Habe das iPhone in kürzester Zeit echt liegen bezieht das ich auch drauf und dran bin mir ein Apple Tablet zu kaufen. Teuer ja aber wirklich gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.