Huawei Mate 30 Pro soll Videos mit bis zu 7680 fps aufzeichnen

Es gibt einen neuen Leak zum Huawei Mate 30 Pro, der sich recht kurios liest: So ist zwar wenig überraschend, dass die Dual-Hauptkamera 40 Megapixel nutzen soll, erstaunlich ist aber, dass sie angeblich Videos mit bis zu 7680 fps aufzeichnet. Zudem ist von Schnellaufladung mit 40 Watt die Rede. Außerdem hagelt es ein paar neue Bildchen des Smartphones.

Am 19. September 2019 findet das Launch-Event des Huawei Mate 30 Pro in Europa statt. Leaks zu den diversen Ablegern der Serie, schließlich soll es auch ein reguläres Mate 30 sowie ein Mate 30 Lite geben, hat es schon in Massen gehagelt. Das Mate 30 Pro soll eine Kamera mit 40 + 40 + 8 (Telephoto) + Tiefensensor nutzen. Dabei heißt es, dass die Hauptkamera einen „Ultra High Definition Night Mode“ biete und eben mit der eingangs erwähnten, geradezu obszönen Framerate aufzeichne.

Natürlich sollen die 7680 fps aber nicht für reguläre Videos herhalten, sondern für Zeitlupenaufnahmen. Die FPS-Anzahl wirkt jedoch immens, denn aktuell sind für Slow-Motion-Videos an mobilen Endgeräten im gehobenen Segment 960 fps der Standard. Da muss man aber mal abwarten, was genau dahintersteckt – also ob Huawei diese Werte über reine Software-Tricks erreicht oder auch spezielle Hardware verwendet.

Das Huawei Mate 30 Pro wird den Kirin 990 als SoC verwenden und soll einen Akku mit 4.500 mAh beherbergen. Jener soll sich kabelgebunden mit bis zu 40 Watt aufladen lassen – drahtlos mit bis zu 27 Watt. Ab Werk wird EMUI 10, bereits basierend auf Android 10 als Betriebssystem fungieren. Der Haken: Aufgrund des Zwists mit der US-Regierung kann Huawei ab Werk keine Google-Dienste installieren. Das wird es dem Smartphone wohl am Markt sehr schwer machen.

Das Huawei Mate 30 Pro soll in den Farben Silber, Lila, Schwarz und Grün auf den Markt kommen – wie ihr oben ja auch auf dem Bild seht. Würdet ihr einen Kauf des Smartphones abwägen – auch ohne Google-Dienste? Oder können die technischen Daten da noch so sehr überzeugen und ihr seid raus aus der Nummer?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. So sehr ich mein Mate 20 Pro auch geliebt habe, die andauernden Probleme mit denen Huawei und langfristig auch die Nutzer konfrontiert werden, hat mich fürs erste zurück zu Samsung gebracht.
    War vor einer Weile eigentlich das Mate 30 Pro als Nachfolger eingeplant, so ist es jetzt doch ein Note 10+ 5G geworden.
    Ohne Google Dienste geht irgendwie gar nicht und auf manuelles herumwursteln um dann alles irgendwie funktional zu bekommen habe ich dann doch wenig Lust.
    Unterm Strich sehr schade…

  2. Der Moment in dem Du erkennst, was dich fest umklammert.
    #FreiheitfürAssange

  3. Alles gut und schön… Ohne Google-Dienste.

  4. Ein Bericht über https://microg.org/ oder ähnliche Projekte, abseits dem Mainstream, vielleicht als Empfehlung für die Redaktion. Zu Nexus Zeiten war das ganz normal, wir haben uns in der Contentschleife einlullen lassen, liebe Freunde! Zumindest ein kleiner Teil der Community sollte versuchen alternative Pfade wieder zu betreten. Nun gebe ich auch schon Ruhe..

  5. Brett von Notch und hässliche Rückseite.. Das mit den googlediensten würde ich nicht überbewerten, wenn es bloß um das reine installieren geht… Was aber wenn Google halt bei einer Überprüfung feststellt, dass es sich um eine huawei Rom handelt und keine anmeldung bei Google möglich ist und das Gerät kein Sayftynet Test besteht und im Playstore nicht zertifiziert ist? Dann ist das geringste Problem wohl die Gapps nach zuinstallieren..

  6. „Der Haken: Aufgrund des Zwists mit der US-Regierung kann Huawei ab Werk keine Google-Dienste installieren. Das wird es dem Smartphone wohl am Markt sehr schwer machen.“

    Hmmmm keine US vor allem GOOGLE 24/7 Spionage? Währe ehe ein Pro Kauf Argument, vielleicht sollte man damit Werbung betreiben. Dürfte immer mehr Käufer interessieren… also wenn sich das gut verkauft dürften immer mehr Firmen drauf aufspringen… würd mich freuen, Trumpeltier at it´s Best.

    7680 fps die Frage ist welche Auflösung? Wenn 960 fps bei 480 pixel nur geht ist das auch keine Glanzleistung.
    Heutzutage kann man alles unterhalb von FullHD ignorieren, HD reicht längst nicht mehr. Mittlerweile lacht man auch immer wieder mal über 2K. Also läuft es immer mehr auf 4K hinaus.
    Nehmen wir an es währe 4k, aber egal was bei 24fps Film währe 1 Sek Realzeit also die 7680 fps in Zeitlupe bei 24 FPS 320 Sekunden lang das sind 5,3 Minuten. Selbst bei 60fps währe das noch 128 Sekunden oder über 2 Minuten, ganz schön heftige Zeitlupen.
    Wenn diese in hoher Auflösung möglich ist dürften wir bald ganz ganz viele Videos im Netz finden mit Super Slow-Mo. Obs das alles braucht… naja… schön wenn man es kann… manches ist doch recht interessant was teils in der Natur in kurzer Zeit geschiet (Kolibri Flügelschlag 40-50/Sek). Miniexplosionen, Regentropfen, alles was wo drauf fällt, in die Luft geht, explodiert, gegen knallt…

    • PS: Die Hauptfrage, wie viele FPS kann das Gerät speichern, glaub da ist ehe die Grenze was der interne Speicher packt, Größe+Geschwindigket (also RAM Speicher) + wie schnell dieser es auf den internen Festspeicher oder Karte auslagern kann. Klaro je höher die Quali mit der FPS desto schneller wird der Speicher voll und wird zum Flaschenhals und desto weniger FPS am Stück kann man aufnehmen… Die Werte währen recht interessant, dann kann man sagen ob das was Nütliches wird oder doch nur ein PR Gag (was mich nicht wundern würde).

      • So ein langer Monolog und du vergisst, dass es keinen technischen Fortschritt der ein mal eben den von dir erwähnten derzeitigen Standard (960fps 1080p, eingeführt mit dem Xperia XZ2) um das achtfache steigert. Gab es noch nie und wird es auch niemals geben, da es für die Firmen nicht ertragreich ist, sich in so kurzer Zeit um solche Maßstäbe zu überbieten. Die Auflösung wird mindestens 1/4 bis 1/8 von 1080p sein, demnach im besten Falle 270 Pixel horizontale Auflösung, was bei 7680 fps mal eben eine doppelt so hohe Leistung von Prozessor&co verlangt. Das wäre denkbar.

        • *maximal statt mindestens
          *480 Pixel statt 270

        • Naja, Du vergißt aber einen wichtigen Aspekt: Für die Masse wird der Playstore wichtig sein, welcher fehlt. Also muß Huawei sich deutlich von der Konkurrenz absetzen, um Kaufgründe zu bieten. Da kann ich mir vorstellen, daß sie u.U. schon Technik, die zwar fertig ist aber häppchenweise kommen sollte, nun gebündelt anbieten. Denn haben sich die Käufer an das Fehlen des Playstores gewöhnt, können sie wieder häppchenweise liefern.

    • Dafür aber China Spionage 24/7! Nee, da ist mir Google lieber. Da bekomme ich wenigstens nützliche Services für meine Daten.

    • „Hmmmm keine US vor allem GOOGLE 24/7 Spionage? Währe ehe ein Pro Kauf Argument, vielleicht sollte man damit Werbung betreiben. Dürfte immer mehr Käufer interessieren…“

      Haha … nein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.