Huawei Mate 20: Huawei scheint eigenwillige Kamera-Anordnung zu bestätigen

Am 16. Oktober wird in London das Huawei Mate 20 Pro und das Huawei Mate 20 vorgestellt. Und zu diesem Gerät gab es einige Gerüchte bezüglich der Optik. Demnach soll das Mate 20 (Pro) mit einer Triple-Cam ausgestattet sein, die diesmal allerdings in einem Quadrat angeordnet ist. Das wollten viele Nutzer erst gar nicht glauben, allerdings scheint Huawei das Ganze nun zu bestätigen – denn der aktuelle Teaser-Spot, dem man im chinesischen Netzwerk Weibo veröffentlichte, zeigt 1:1 die Aussparung der Hülle, die das Mate 20 Pro schon auf diesen Bildern schützte.

Wie seht ihr das Ganze? Ist euch die Positionierung egal – oder seht ihr da bei euch irgendwelche Probleme?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „das Huawei Mate 20 und das Huawei Mate 20“:
    fehlt da vielleicht ein „Pro“? 😉

    Ansonsten wäre mir die Kameraanordnung auf der Rückseite ziemlich schnurz, denn ich benutze ja bei einem Smartphone nur das Display auf der Vorderseite. Hauptsache das Display hat nicht so eine potthässliche Notch-Delle.

    • Die hässliche Notch wird das Mate 20 Pro jedoch auch haben….
      Beim regulären Mate 20 wird es dieser Tropfen werden, ähnlich wie beim kommenden One Plus 6T.

  2. Notch >>> ein Grund mehr die Dinger nicht zu kaufen.. Aber vlt. hilft ja ganz viel rum geheul bei der Vertragsverlängerung das sie mir noch Geld dazugeben wenn ich so ein hässliches Ding mit mir trage.

  3. Kein Problem, wenn das Display im 16: 9 Format und ohne Notch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.