Huawei HongMeng OS: Vorstellung diese Woche, erstes Smartphone soll in Q4 kommen


Huawei und das Betriebssystem, das als Alternative zu Android herhalten soll, wenn der Streit zwischen den USA und China dafür sorgt, dass Huawei Android einmal nicht mehr nutzen darf. Wilde Spekulationen gab es die letzten Monate, mehrere Namen wurden in den Raum geworfen, befeuert durch das Sichern der Namensrechte, beispielsweise für Harmony.

Allerdings stellte Huawei auch klar, dass man an Android festhalten wolle, da es sich für Smartphones eben sehr gut eigne. HongMeng, so der Name des alternativen Systems, soll sich mehr an das Internet der Dinge richten, aber durchaus flexibel genug sein, um auch auf Smartphones genutzt zu werden.

Global Times (ein chinesisches Staatsmedium) berichtet nun, dass HongMeng OS diese Woche auf der Huawei Developer Conference vorgestellt wird (9.August). Zuerst wird HongMeng OS in einem Smart TV zur Verfügung stehen, der soll auch direkt ab dem 10. August verfügbar sein (wohl nur in China). Später soll das System aber auch in autonome Fahrzeugen, im medizinischen Bereich oder auch in der Industrie zu finden sein.

Im vierten Quartal soll es dann auch ein erstes Smartphone mit HongMeng OS geben, welches zusammen mit dem Mate 30 vorgestellt werden soll. Es soll sich dabei um ein günstiges Smartphone handeln, das für rund 260 Euro (in China) auf den Markt kommen soll. Theoretisch sollten wir also sehr bald sehr viel genauer über HongMeng OS Bescheid wissen, wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.