HTC One Max: Nach One und Mini folgt die große Ausgabe

HTC One. HTC One Mini. Was kommt danach? Das HTC One Max. Anscheinend will man das gut angenommene HTC One bei HTC in allen Varianten vermarkten, warum auch nicht, kann ja klappen. Und so könnte nach dem HTC One mit 4,7 Zoll und dem HTC One Mini mit 4,3 Zoll das HTC One Max folgen. Dieses soll über 5,9 Zoll Display-Diagonale verfügen und dürfte sich direkt mit dem kommenden Samsung Galaxy Note 3 messen lassen dürfen. Spezifikationen liegen natürlich noch im Dunklen, laut momentanen Informationen verfügt das HTC One Max ebenfalls über Stereo-Lautsprecher wie die kleineren Ausgaben.

HTC-One-Max

Verbaut ist ferner ein 5,9 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080, ein Snapdragon 800 von Qualcomm (2,3 GHz), 2 GB RAM und 16 GB interner Speicher. Im Gegensatz zu den kleineren Ausgaben soll sich im HTC One Max ein Slot für eine microSD-Karte befinden, bleibt zu hoffen, dass dieser nicht nur für die China-Variante mit Dual SIM ist. Die Akku-Kapazität wird mit 3300 mAh angegeben. Diese Angaben sind lediglich Aussagen der Quelle bei ePrice und müssen nicht der Realität entsprechen. Das HTC One Max könnte man sicherlich gut zur IFA im September präsentieren. 5,9 Zoll in der Qualität des HTC One hören sich nett an, wer keine Probleme mit Smartphones (aka Phablets) dieser Größe hat, der wird bestimmt ein spannendes Gerät vorfinden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. einziges problem an der sache mit der ifa ist, dass htc nicht vor ort sein wird.

  2. Zur vs. auf der IFA.

  3. Selten passiert es, dass ich auf deinen Blog etwas lese und mir nur kopfschüttelnd an den Kopf fasse.
    Aber gerade…
    Wer zur Hölle braucht so was?!

  4. @Frank
    Derjenige, der überlegt sich ein Samsung Galaxy Note zu kaufen. Der soll dann, nach dem Wunsch von HTC, zu dem Trümmer greifen…

  5. Bei Samsung habe ich mir bisher immer gedacht, warum zum Teufel die sich für jede Display-Größe direkt nen neuen Produktnamen ausdenken. Bei HTC ist mir das so aber irgendwie auch nicht recht… 😀

  6. Steht nicht gut um HTC – haben einen Verlust angekündigt und stützen Ihren Kurs mit eigenen Aktienkäufen – das ist in der Kombination eine fatale Situation….

    http://www.teleboerse.de/nachrichten/meldungen/HTC-kaempft-gegen-den-Kursverfall-article11114036.html

  7. Wer so was braucht? Zum Beispiel Menschen mit Sehbehinderung, Leute die auch mal eine Excel-Tabelle in übersichtlicher weise anzeigen wollen oder einfach Leute die etwas Platz auf dem Screen brauchen.
    Kann’s einfach nicht mehr hören „wie sieht das denn aus“. Wie sieht dann ein Typ in Rockerkluft und weißem Handy aus?
    Wer es nicht braucht kauft es nicht, so einfach funktioniert das.

    vespa

  8. Mich stört der Kunstoffrahmen, wie auch schon beim Mini.
    Erfreulich ist sicherlich, dass HTC die anderen Hersteller zur Wertigkeit zwingt. Jedoch vermute ich, dass Samsung genau den anderen Weg gehen wird: Plastikgehäuse im Metallrahmen.

  9. Falls das dualsim nach DE kommt würd ichs mir überlegen… habe grad Cynus T2

  10. Wenn das Phablet dann auch eine Bedienung per Stift ermöglicht wäre es ein Traum von einem Smartphone! Und wer es nicht haben möchte, kauft es sich nicht. So ist das Leben eben 😉