HTC One M7: Android 5.1 wird vielleicht nicht auf das Gerät kommen

Bei HTC wird derzeit eifrig gewerkelt. Man bereitet sich auf den Verkauf des HTC One M9 vor und seinen CEO hat man auch ausgetauscht. Android 5.0 Lollipop ist schon bei Nutzern des HTC One M8 und des HTC One M7 angekommen – und beim zuletzt genannten Smartphone soll dies sogar das Ende der Fahnenstange bedeuten, was viele Nutzer definitiv nicht erfreuen dürfte – werden doch gerade mit Android 5.1 Lollipop viele Fehler behoben.

IMG_0848

Mo Versi, seines Zeichens Produktmanager bei HTC, trat die Nachricht auf Twitter los, lediglich die Google Play Edition des HTC One M7 soll demnach Android 5.1 verpasst bekommen. Mo Versi legte noch einmal bei Twitter nach und versuchte die Kritik etwas einzudämmen. So sprach er davon, dass die meisten Fehlerbehebungen von Android 5.1 bereits in der Software seien, die HTC auf dem One M7 einsetzt. Man verstehe die Bedenken, die die Nutzer hätten – und schließt deshalb ab mit „Stay Tuned„. Das liest sich jetzt nicht so, als sei das letzte Wort über das Android 5.1-Update gefallen, was das HTC One M7 betrifft. Das Gerät ist übrigens über 24 Monate alt – Google verlangt von seinen Partnern lediglich 18 Monate Updates.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Google soll mal anfangen 36 bis 48 Monate zu verlangen, wie das bei der Konkurrenz üblich ist und dies auch selbst Konsequent durchsetzen, damit dieser ganze Update-Schwachsinn mal ein Ende hat. Selbst 18 Monate sieht man doch bei den wenigsten Android-Geräten (Flaggschiffe ausgenommen).

  2. HTC selber gibt ein „2-Jahre-Update-Versprechen“ ab dem HTC One M7, das heißt das sie nach ihrem Versprechen gezwungen sind das Update rauszubringen, da sie es sonst brechen.
    @Neelix es ist lächerlich nach 1,5 Jahren den Support einzustellen, weil man sich dann noch kein neues Phone kauft. Mindestens sollten 24 Monate sein – solange wie ein normaler Handyvertrag dauert.

  3. War beim HTC One S doch auch schon so…..

    HTC muss sich nicht wundern, wenn die dt. Kunden diese Verarsche nur einmal mitmachen!

  4. Sowas wundert mich bei HTC ganz ehrlich gesagt nicht. Ich erinnere mich da immer an mein Desire zurück das auch nie ein Update auf Android 4 bekommen hat obwohl oft die Sprache davon war, schlussendlich musste man selbst Hand anlegen um in den Genuss von Android 4 zu kommen. Durch diese Updatepolitik hat mich HTC seit dem Desire als Kunde verloren. Ich kaufe mir doch nicht alle halbes Jahr ihr Flagschiff für mehrere hundert Euro um in den Genuss eines aktuellen Systems zu kommen.

  5. Also ich bin mit 5.0.2 zufrieden. Der Akku hält plötzlich doppelt so lange (Abends hab ich nun 40% nicht mehr 5%) und alles sieht besser aus. Fehler hab ich noch keine bemerkt. Abstürze gab es auch nicht von daher ist es mir ehr gleich.

  6. Macht es Samsung denn anders? Irgendwie zweifel ich daran, dass das S4 5.1 sehen wird… Insofern. Und wenn HTC sagt, dass die Fixes aus 5.1 bereits in der 5.0.2-Firmware enthalten sind, sehe ich das nicht so tragisch.

    Fand das damals bei Sony richtig lustig, als jeder geheult hat, dass das Z1 und Z1C das Update auf 4.4.4 relativ schnell bekommen haben und das Z2 ewig noch auf 4.4.2 lief, was schlicht daran lag, dass die Bugfixes einfach schon in die 4.4.2-Firmware eingeflossen sind…

    Man muss sich halt auch fragen, ob eine bessere Update-Politik wirklich dafür sorgt, dass man Kunden gewinnt oder hält. Bei Sony heult man aktuell ja auch lieber, dass die erst jetzt angefangen haben 5.0 auszurollen, während die anderen Hersteller fixer waren. Da interessiert es dann plötzlich nicht mehr, dass die gesamte Z-Serie das Update bekommt, obwohl davon einige Geräte schon außerhalb der 18 Monate sind.

  7. Habe vorhin noch gelesen, dass die Google Play Edition wohl noch das Update auf 5.1 bekommen soll.

  8. Das war schon Desire Hd so. Ein Update und dann war Schicht. Angeblich könnte das ehemalige Flaggschiff auf einmal die Anforderungen nicht erfüllen. Das war mein letztes Gerät von denen. Es sei denn Google Play Editions kommen endlich nach Deutschland. Und Custom ROMs gibt es, aber wenn ich den Vollpreis zahle, dann möchte ich bitte auch Support und nicht immer nur Mimimimi.

  9. Auch wenn es mir selber ärgert, denn ich besitze eben jenes Handy (auch wenn ich es derzeit verkaufen möchte), ist nicht alles richtig, was in den Kommentaren steht:
    @Dominik: Die Differenz zwischen 5.1 erscheinen und dem des M7 liegt 1 Jahr, 11 Monaten und zwei Wochen. Es sind nahezu 2 Jahre. Desweiteren war es beim 4.4.er Update schon so, daß Fehlerbehebungen in der Vorgängerversion bereits enthalten waren, nur neue Funktionen nicht.

    @Kurt/Hermann:
    Auch das stimmt nicht. Ist zwar stand 2013 http://www.techstage.de/ratgeber/Android-Updates-Smartphone-Hersteller-im-Vergleich-1840111.html
    Aber genau das war für mich ein Grund auf HTC zu wechseln.

    @Timo:
    Das Akkuproblem scheint nicht immer vorzuliegen. Es scheint auch nicht kontinuierlich bei einem Gerät aufzutreten, also daß es gleichmäßig entlädt. Mein Nexus 7 2012 3G z.B. lief meistens auch gut, aber gerade letztens hat er den Akku sehr schnell leer gesaugt. Statt 5 Stunden (war glaub ich bei 15%), war er nach keinen 30 Minuten auf 0%)

  10. @Fraggle das mit dem ungleichmäßigem endladen stimmt leider aber bei den meisten Leuten die ich kenne die ein M7 haben ist es jetzt besser geworden. 2 Hatten „Akku Probleme“ wie ich mit meinem M7 und nur einer war zu Frieden. Mein M7 kann jetzt erst seit 5.0.2 ungefähr mit einem LG G2 mithalten.

  11. Einfach den Hersteller in die Pflicht nehmen. Es sind nachweisbare Produktfehler vorhanden, also hat man In den ersten 24 Monaten dank Garantie das Recht auf Korrektur. Kann dies der Hersteller nicht bieten, hat man das Recht, vom Kaufvertrag zurück zu treten.

    Man muss halt die Hersteller zu Ihrem Glück zwingen.

  12. Das gilt nur für Geräte, die direkt von HTC verkauft wurden. Der Händler ist in der Pflicht.

  13. @JaDz, das ist mir als Kunde ja relativ egal. Hauptsache ist doch, dass ich das „alte Handy“ zum Kaufpreis nach zwei Jahren zurückgeben kann, wenn der Händler / Hersteller nicht in der Lage ist, die Garantie zu erfüllen. Ob ich das Handy nun direkt an den Hersteller schicke oder an meinen Händler, das ist eigentlich irrelevant.

  14. @benny @Fraggle ja das ist natürlich blöd wenn das 4.4.2 Update schon die Bugfixes enthielt. Allerdings hätte man auch einfach die Versionsnummer auf 4.4.4 anpassen können und gut wärs gewesen. Neue Funktionen gabs da eh nicht.

    Außerdem sind 1 Jahr, 11 Monate und 2 Wochen eben keine 2 Jahre. Das ist eben Mathematik: knapp daneben ist auch vorbei.