Honor 20 Play vorgestellt: Einstiegs-Smartphone mit dem Unisoc T610

Honor hat, mittlerweile ja unabhängig von Huawei, das neue Smartphone Play 20 vorgestellt. Es handelt sich hier um ein Einstiegsmodell mit einem eher ungewöhnlichem Prozessor: dem Unisoc T610. Letzterer bringt acht Kerne mit – zwei ARM Cortex-A75 und sechs ARM Cortex-A55 – allesamt mit bis zu 1,8 GHz Takt. Dem Chip stehen bis zu 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz zur Seite. Letzterer ist via microSD erweiterbar.

Was den Bildschirm betrifft, so bietet das Honor 20 Play ein LC-Display mit 6,51 Zoll und HD+ als Auflösung. In einem Notch sitzt die Frontkamera mit 5 Megapixeln. An der Rückseite befinden sich die Hauptkamera mit 13 und ein Tiefensensor mit 2 Megapixeln. Einen Fingerabdruckscanner hat sich Honor gänzlich gespart. Der Akku wiederum ist immerhin mit 5.000 mAh großzügig bemessen und lässt sich mit 10 Watt wieder aufladen.

Das Honor 20 Play bietet auch einen Port für 3,5-mm-Audio und nutzt ab Werk leider noch Android 10 mit der Oberfläche Magic UI 4.0 als Betriebssystem. In China gibt es das Smartphone in den Farben Schwarz, Weiß, Blau und Silber/Pink ab einem Preis von gerade einmal umgerechnet 114 Euro (4 GByte RAM). Ob und wann Honor das Play 20 möglicherweise auch nach Europa und damit Deutschland schiebt, ist offen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Peer Strickler says:

    Ohne Fingerabdrucksensor? Ohne mich!

    • Hattest du tatsächlich vor es dir zu kaufen, oder wolltest du nur deinen Unmut über den fehlenden Fingerabdrucksensor zum Ausdruck bringen?

  2. Wenn das Teil für um 100€ (maximal 120) nach Deutschland kommt, wäre das mit 4GB RAM schon ordentlich. 5.000mah Akku ist nicht mehr so „besonders“ gerade weil die Bildschirme immer mehr Akkukapazität benötigen. Allerdings ist kein Fingerabdrucksensor schon mau, das stimmt. Wie sieht es denn aber mit NFC aus? Mein chinesisch ist gerade etwas eingerostet.

  3. HD+ bei 6,51 Zoll und dann Android 10 jetzt noch zumal es Honer und huawei ja eh nie so mit Updates hatten. Dazu kein FS..
    Sowas kriegt man von anderen Chinamachern bei Ebay neu für 60€

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.