HomePod: Vielleicht neues Mini-Modell

Mark Gurman, Redakteur beim US-Medium Blomberg, hat in seinem aktuellen Newsletter darüber berichtet, dass man bei Apple wohl darüber nachdenke, den im Oktober 2020 vorgestellten HomePod mini zu aktualisieren.

Gurman verrät keine Details darüber, was ein mögliches Update beinhalten könnte, man geht aber davon aus, dass es nur etwas Kleines wäre. Gurman sagt weiterhin aus, dass ihm bekannt sei, dass Apple weiterhin einen großen HomePod auf den Markt bringen wolle – dies vermutlich Anfang 2023. Der soll dann einen stärkeren Prozessor und vielleicht auch neues Multitouch-Display auf der Oberseite haben. Im Bereich Smart Home dürfte Thread gesetzt sein, das wird ja vom HomePod mini unterstützt, nicht aber der HomePod, der im März 2021 eingestellt wurde.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Carsten, ich glaube du hast da was verwechselt. Der große HomePod unterstützt kein Thread aber der Homepod mini schon…

    • Schrieb ich doch so. „Im Bereich Smart Home dürfte Thread gesetzt sein, das wird ja vom HomePod mini unterstützt, nicht aber der HomePod, der im März 2021 eingestellt wurde.“

  2. Ist mir zu basslastig. Die Option, die jetzt hinzukam, dass der Bass reduziert werden kann, sorgt auch nicht dafür, dass er wirklich besser klingt. Tolles Ding von der Größe, dem Preis und der Optik, aber meine Musik klingt damit einfach sche… und deshalb habe ich sowohl den großen als auch den kleinen inzwischen verschenkt.

  3. Vielleicht sollte Apple sich mal wieder darauf konzentrieren, bestehende Geräte (speziell im Bereich HomeKit & Siri) endlich mal lauffähig zu machen…wenn ich dran denke, wie viel Ärger ich seit dem Wechsel von Amazon zu Apple in diesem Bereich habe…immer wieder Geräte, die nicht erreichbar sind, unterschiedliche HomePods, die als Steuerzentrale mal funktionieren und mal nicht, Wiedergaben, die einfach mal so abbrechen und und und…

    Also wenn Apple sich auf DIESEM Segment bzw. Markt etablieren will, dann müssen sie noch eine ganze Schippe drauflegen, was ich seit Jahren leider nicht feststellen kann…Software der HomePod Mini mehr schlecht als recht, irgendwie ist die Kompatibilität zum eigenen System (HomeKit) sehr oft nicht gegeben…

    • Lief doch genau wie bei der Apple Watch… war ganz anders geplant und als klar wurde, dass wird nicht DAS nächste Ding, sondern nur eines von vielen, hörte es mit der Innovation auf.

    • Es hapert ja sogar bei den einfachsten Befehlen: „Spiele Musik XY“; „Wie wird das Wetter“; „Interkom an alle:..“.

      Softwareseitig ist das wirklich keine Apple-Qualität, die da abgeliefert wird.

      • horstohone says:

        dem kann ich nur Zustimmen. Schon die Ansage „Spiele N-Joy-Radio“ ist mehr ein Glückstreffer, wenn das Radio abgespielt wird. Google hat da keinerlei Probleme. Von den ganzen Lmapen ganz zu schweigen, die nciht erreicht werden können oder sehr sehr langsam… bei google kein Thema. Bevor hier eingie dann sagen: Wechsel doch zu Android… Iphone, iPad, Macbook sind alle super… nur Siri echt Schei*e …

        • Kleiner Hinweis… ich hatte vor Monaten auch nach irgend einem Update das Problem, dass ich keine Radiosender mehr mit Siri abspielen konnte. Die Lösung… ich muss sagen „Hey Siri, spiele Radio Radio1 vom rbb“. Es muss das Schlüsselwort „Radio“ vor dem Sendernamen genannt werden, bei Dir also vermutlich „…spiele Radio N-Joy-Radio“. Hat nix mit Smart zu tun, aber anscheinend versteht man sowas bei Apple darunter.

          • Sprachfehler says:

            dankeee… ich hab’s auch mit dem Codewort getestet… nach wie vor Glückstreffer, muss wohl an meiner Aussprache arbeiten

    • @ Andreas

      kann mir echt nur vorstellen, dass es wirklich an den HomePods liegt. Habe hier 1st gen AppleTV 4k als Steuerzentrale und nutze Siri über iphone und Watch um meine Lampen zu steuern und hatte da noch nicht ein einziges Problem.

  4. Ich habe damals das ganze Haus mit Homepod Minis ausgestattet. Es ist das erste Produkt von Apple, dessen Performance mich langfristig enttäuscht hat. Und das liegt sicherlich nicht an der Hardware, Klang/Verarbeitung/Design. Die Sprachverarbeitung ist grausam (geworden?).

    • @Wolf Gang: Ich habe genau das Gleiche gemacht. Wir haben hier jetzt fast in jedem Raum einen HomePod Mini stehen, dazu noch in zwei Räumen ein TV 4K und ein iPad Mini 6 zur Steuerung von HomeKit (das iPad Mini ist als Steuerzentrale deaktiviert). Vorher hatten wir jede Menge Echo und Echo Show hier, die zu 99,99% einwandfrei und schnell reagiert haben. Dann habe ich wegen Datenschutz beim Smarthome komplett auf Apple gesetzt und habe jetzt den Salat…

      Ich schaue mir das Ganze jetzt noch bis zu HomePodOS16 an und wenn sich dann nichts verbessert hat (würde mir schon reichen, wenn man die HomePods als Steuerzentrale deaktivieren könnte wie beim TV), dann fliegen die HomePods alle wieder raus und wir hören unsere Musik nur noch über Sonos-Geräte…dann werden die TV 4K als Steuerzentralen aktiviert und fertig.

      Das ist natürlich leider wieder Alles mit hohen Kosten verbunden, aber es hat sich in Bezug auf die HomePods mal wieder gezeigt, dass man hinterher schlauer ist als vorher…

      Es ist wie es ist, Apples Smarthome-Sparte ist Stand jetzt in meinen Augen eine Todgeburt…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.