Apple HomePod mini: So funktioniert die Übergabe von Musik

Wir berichteten darüber: Es ist nicht nur iOS 14.4 erschienen, sondern auch die Software-Version 14.4 für die HomePods. Und gerade der noch recht neue HomePod mini hat dabei gute Verbesserungen spendiert bekommen, zumindest in Zusammenarbeit mit einem iPhone 11 oder neuer, da hier der U1-Chip für das Ultrabreitband seine Arbeit verrichtet.

Der HomePod mini ist zwar kleiner und in Sachen Sound natürlich nicht so voluminös wie sein großer Bruder, doch der mini hat andere Vorteile. Er ist günstiger, beherrscht das Smart-Home-Protokoll Thread als Border-Router und nimmt flott über iPhone 11 und neuere Modelle Musik in Empfang. Bitte nicht falsch verstehen, grundsätzlich ist dies auch mit älteren iPhones und dem großen HomePod möglich, da funktioniert das eben anders.

Mit dem gestern erschienenen Update des HomePod mini ist das nun direkt über den U1-Chip möglich – und wir wollen unsere Leser, die vielleicht noch einen HomePod mini erwarten, noch einmal separat darauf hinweisen. Habt ihr ein iPhone 11 oder neuer und einen HomePod mini, so könnt ihr euch mit dem iPhone in die direkte Nähe des HomePod mini begeben und müsst quasi auf diesen „zielen“. Anschließend wird euer iPhone vibrieren und euch eine Infomeldung präsentieren, dass Steuerelemente für die Musik eingeblendet werden, wenn man näher kommt.

Im Falle von Apple Musik bekommt man eine Auswahl präsentiert, die man spielen könnte, basierend auf Gewohnheiten. Spielt man via Apple Music ab – oder startet einen anderen Anbieter, wie beispielsweise Spotify, dann wird bei entsperrten Display und Halten des iPhones an den HomePod mini die Musik direkt übergeben, ohne dass ihr dafür etwas tun müsstet. Das Ganze funktioniert aber über AirPlay, das iPhone ist dann quasi mit dem HomePod mini gekoppelt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ultra nervige Funktion!
    Ich habe einen HomePod mini hier auf dem Schreibtisch stehen. Regelmäßig wenn ich mein iPhone zum checken von Nachrichten in die Hand nehme, fängt es an zu vibrieren und schlägt mir vor mich doch mit dem HomePod mini zu verbinden.. Ich hab ihn jetzt extra schon etwas in die Ecke geschoben aber immer noch bekomme ich des öfteren diesen Vorschlag..
    Wäre schön wenn die Funktion etwas intelligent wäre und schnallt, das ich bei dieser Entfernung NIE mit dem HomePod interagieren möchte und es künftig erst bei noch geringerer Distanz vorschlägt.. Man wird ja noch träumen dürfen..

    • Kann man das ganze denn nicht einfach abschalten? 😮
      In den Einstellungen, irgendwo versteckt?

    • Wähle auf deinem iPhone oder iPod touch „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „AirPlay & Handoff“ und vergewissere dich, dass die Option „Auf HomePod übertragen“ aktiviert ist.

      Da kann man es auch abschalten.

      • Danke.

        Also, alles gut.

        Warum die Aufregung? Wer’s nicht will (wegen dem Effekt wie oben beschrieben) schaltet’s ab – und fertig.

        :dunno:

    • Das zu deaktivieren kann nur ein Wordaorund sein, denn grundsätzlich ist das doch m.E. ein sehr angenehmes Features, was man gerne nutzt. Es wäre schon schöner, wenn es anders ginge.

      • Sorry, „Workaround“, nicht „Wordaorund“ … Und wieder fehlt eine Editiermöglichkeit … 😉

  2. Bei mir funktioniert das seit IOS 14.4 nicht mehr. Es kommt kein Sound aus den HomePods (Stereo). Gibt’s vielleicht ne Hilfeanleitung? Habe bei Google nix gefunden.

  3. Weiß nicht was daran viel besser sein soll als beim großen Bruder? Dass es aus einem halben Meter Entfernung funktioniert statt 10 cm?

  4. Wo ist die Neuigkeit? Bei normalen großen HomePod funzt das genau so.

    • Der Nörgler says:

      Nope. Ich habs gerade am großen ausprobiert. Halte ich das iPhone nahe genug ran, wird mir im Dispay anzeigt, dass ich es an den Homepod übergeben kann. Die Musik auf dem iPhone wird dabei sogar pausiert und der Homepod signalisiert „Gib her, ich übernehme“ … aber mehr passiert nicht.

      Beim Mini wird die Musik direkt übergeben, da muss man nichts mehr drücken.

      • Tipp doch mal mit dem iPhone an den großen HomePod.. Bei mir reicht das die Wiedergabe direkt zu übergeben…

    • Der große Homepod hat doch gar nicht den U1 Chip, was erzählst du hier für einen Mist?!
      Was soll so etwas?

      • Doch, das einfache „Übergeben“ der Musik an einen HomePod funktioniert auch ohne U1 Chip.
        Mit meinem iPhone XR (ohne U1) kann ich auch Musik via „in die Nähe bringen“ an meinen HomePod mini übergeben.
        Vermute, das geht über NFC.

      • Boah, gehen hier die Expertenmeinungen auseinander. Gut, daß ich keinen habe, ich kann nicht mitreden, interessiere mich aber für einen (entweder mini oder den normalen).

        Wie kann es nur sein, daß die Usererfahrungen so unterschiedlich sind? 😮 Wenn kein U1-Chip drin, ist, dann dürfte er (der HomePod) doch selbst bei hinreichend naher Annäherung eines iPhones nichts „funken“, oder?

        • Doch, das „Übergeben“ der Musik durch Annäherung an einen HomePod funktioniert auch ohne U1 Chip.
          Mit meinem iPhone XR (kein U1) lässt sich durch Annähern Musik an meinen HomePod mini übertragen, zurückholen & Empfehlungen anzeigen.
          Denke, dass geht über NFC.

  5. Ich nutze iPhones, seit es sie gibt, irgendwann auch iPads, trotzdem habe ich mich immer bemüht, meine Datenhaltung möglichst nicht an Apple zu binden, falls ich irgendwann in Android doch mal die bessere Lösung sehen sollte. Aber das wird zunehmend unwahrscheinlicher, auch durch solche Spielereien. Klar, das braucht kein Mensch, aber es sind eben doch die Dinge, die man nicht braucht, die das Leben angenehm machen … Wer weiß, wie lange ich es noch schaffe, mich den Homepods zu verweigern und Alexa die Treue zu halten … 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.