Apple HomePod und HomePod Mini: So steuert ihr Musik

Der oder die eine oder andere hat zu Weihnachten vielleicht einen HomePod, HomePod Mini oder einen anderen AirPlay-2-fähigen Lautsprecher bekommen oder sich selbst einen gegönnt. Um dort Musik abzuspielen, könnt ihr das AirPlay-Icon in den unterstützten Apps bemühen und das Wiedergabe-Ziel auswählen. Ihr könnt aber auch die Musik abspielen und in das Control Center wechseln. Dann findet ihr oben rechts die Musik-Steuerung und könnt dann die auf dem iPhone oder iPad abgespielte Musik auf einen oder mehrere andere Lautsprecher schieben.

Habt ihr HomePods oder AirPlay-2-Lautsprecher ordentlich in der Home-App Räumen zugeordnet, könnt ihr die Musik in den Räumen aber auch separat ansteuern. Dazu ruft ihr das Control Center auf, tippt auf das AirPlay-Icon und dann auf den Button ganz unten (Andere Lautsprecher und TV-Geräte steuern). Nun seht ihr die Lautsprecher in den Räumen und könnt separat Musik in der Musik-App auswählen, wenn ihr auf den Lautsprecher tippt.

Das Ganze funktioniert aber auch schneller über Siri. Ihr startet Musik beispielsweise über folgende Befehle:

Hey Siri, spiele Musik in der Küche!
Hey Siri, spiele Musik in der Küche und im Wohnzimmer!
Hey Siri, spiele Musik überall!
Hey Siri, spiele Musik im Erdgeschoss! (wenn ihr Geschosse in der Home-App eingerichtet habt)

Spielt bereits Musik, könnt ihr diese aber auch verschieben oder auf anderen Lautsprechern abspielen, oder eben Lautsprecher aus einer Gruppe entfernen.

Hey Siri, was läuft in der Küche?
Hey Siri, füge den Lautsprecher im Wohnzimmer hinzu!
Hey Siri, spiele das überall!
Hey Siri, Musik im Kinderzimmer entfernen!
Hey Siri, jetzt nur in der Küche spielen.

Auch die Lautstärke lässt sich regeln.

Hey Siri, stelle die Lautstärke überall auf 100 Prozent!
Hey Siri, stelle die Lautstärke in der Küche auf 10 Prozent!

Ihr könnt aber auch einfach einen Titel überspringen oder bestimmte Titel als Nächstes einfügen.

Hey Siri, nächstes Lied!
Hey Siri, vorheriges Lied!
Hey Siri, spiele Metallica als Nächstes!

Ihr könnt auch nach Genres fragen und vieles mehr. Wer einfach nur für etwas Atmosphäre sorgen will, kann aber auch Raumklänge wieder geben beispielsweise Regengeplätscher, Waldrauschen, Nachtgeräusche, Kaminknistern etc.

Probiert es doch mal aus.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Ich habe da ne Frage zu AirPlay und den Homepods.

    Ist es möglich ein Lied via AirPlay an einem Lautsprecher zu senden und eine anderes Lied auf dem Handy über eine andere Appweiter abzuspielen?
    So in etwa wie sich der Chromecast verhält

    Danke fur eure Hilfe

  2. Ich habe auch eine Frage. Habe hier Alexa und Siri. Wenn ich sage „Alexa, spiele Musik“ wird mir meistens meine und neue Musik (aber basierend auf meinem Geschmack) von Apple Music abgespielt. Wenn ich sage „Hey Siri, spiele Musik“ bekomme ich meistens nur Musik von meiner Mediathek. Was müsste zu Siri gesagt werden, damit die Playlist von Alexa abgespielt wird? Es wird ja bestimmt nur eine „Standard“ Playlist abgespielt

  3. Seit IOS 14 sind im Kontrollcenter die notwendigen Klicks für die Musikwiedergabe in anderen Räumen unübersichtlich und nicht verständlich. Ich hoffe dies ist nur ein Zwischenschritt von einer besseren bedienbarkeit mit kommenden IOS-Versionen.

    • Es geht auch über die Home-App, aber viel praktischer ist es leider nicht. Da würde ich mir auch eine komfortablere Lösung wünschen.

  4. Ich hätte bitte eine Frage: muss der Homepod Mini grundsätzlich im gleichen WLAN wie das iPhone sein?

    Wenn nein was funktioniert denn bei getrennten SSIDs nicht?

    Vielen Dank 🙂

  5. Ich hab auch eine Frage in die Richtung geht und finde nirgendwo eine Antwort:

    Seit kurzem habe ich zu meinem iPhone 11 Pro auch einen Apple TV + 2 Homepods.
    Die Lautstärke vom Apple TV lässt sich ja auch ganz einfach mit den Lautstärketasten vom iPhone umstellen.
    Allerdings kann ich seit dem die Lautstärke von meinem iPhone selbst, nicht mehr mit den Lautstärketasten anpassen.

    Wenn ich in der Youtube App bin und ein Video lauter oder leiste machen möchte, passiert nichts. Benutzt ich dann die Lautstärketasten, wird die Lautstärke vom Apple TV und nicht vom iPhone angepasst.

    Ich finde im Kontrollzentrum und den Einstellungen keine Möglichkeit das umzustellen.

    Kann Jemand helfen?

  6. Jesse james says:

    jetzt fehlt nur noch die spotify unterstützung

  7. Hallo,
    ich habe 4 HomePod Minis, aber im Kontrollzentrum werden neben den Favoriten von Home immer nur 2 Homepods angezeigt, meistens willkürlich. Ich habe schon alle Einstellungen durch und auch die Räume wieder gelöscht und neu angelegt, aber ich kann, egal mit welchem Gerät, immer nur 2 Homepods im Kontrollzentrum sehen. Das kann doch nicht so gewollt sein, oder?

  8. Hat jemand es hinbekommen, über ein Smart Home wie ioBroker ausgelöst durch einen Türkontakt eine PlayList an den HomePod Mini weiterzugeben und diese abzuspielen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.