Home Assistant: Mac-Anwendung steuert Smart-Home-Geräte & übermittelt Zustände des Macs

Neben zahlreichen Neuerungen für die Home-Assistant-Plattform hat man zudem eine Anwendung für macOS vorgestellt. Jene dient nicht nur der Steuerung von Geräten, die an Home-Assistant angebunden sind. Zusätzlich lässt sich der Mac damit als eigener Sensor innerhalb von Home Assistant zu Automationszwecken verwenden. Außerdem ist es auf diese Weise auch möglich, Benachrichtigungen auf dem Mac zu erhalten. Wobei ich für Benachrichtigungen des Smart Homes sehr gerne plattformübergreifend auf den Telegram-Messenger setze. (Im Übrigen sind wir dort auch mit einem eigenen Blog-Chat vertreten).

Derzeit befindet sich die Mac-Anwendung von Home Assistant noch im Beta-Stadium und muss über Github – beachtet auch die dortigen Hinweise – heruntergeladen werden. Voraussetzung hierfür ist eine Version von macOS 10.15 (Catalina) oder neuer.

Als Sensoren stehen zahlreiche Zustände des Macs zur Verfügung. Mitunter gibt es da einen, welcher anzeigt ob der Mac gerade aktiv ist, also weder im Sleep-Modus, noch auf dem Screensaver. Außerdem lässt sich in Home Assistant übernehmen, ob ein spezifisches Mikrofon oder eine Webcam in Nutzung ist. (Letzteres schreit doch geradezu nach der Automation eines „On-Air-Leuchtschilds“ fürs Home-Office während einer Videokonferenz oder dem Stummschalten anderer Geräte.)

Für macOS Big Sur hat Home Assistant direkt entsprechende Widgets mit bis zu 8 Aktionen parat. Hier könnt ihr einfache Automationen immer griffbereit ablegen.

Entsprechende Einstellungen hat man Mac-typisch aus der Sidebar in die Menüleiste verlegt. Zudem lassen sich mehrere Instanzen von Home Assistant auf einem Mac gleichzeitig verwenden. Wie auch bei der iOS-App lassen sich nun Benachrichtigungen auch an den Mac senden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. „Zusätzlich lässt sich der Mac damit als eigener Sensor innerhalb von Home Assistant zu Automationszwecken verwenden.“ – wau klasse, ist ja mal eine richtige Innovation von Apple.

    Meine Smarthomesteuerung liest schon lange die Statusdaten der Apple Geräte aus, incl. Akkuladestand, Standort und ob das Gerät sich gerade bewegt. Vielleicht sollte Apple mal die Möglichkeiten seiner eigenen Dienste nutzen, was anderes macht der Entwickler des Modules meiner Smarthomesteuerung auch nicht.

    Der Akkustand ist eine gute Mehtode, die Geräte übernacht ans Ladegerät zu hängen und nur Bedarfsweise dann zu laden.

  2. Klingt spannend. Gibt es ähnliches auch für Windows?

  3. Hier übrigens die Anmerkung eines Home Assistant Entwicklers, warum es derzeit noch keine analoge Windows App dazu von ihnen gibt: https://community.home-assistant.io/t/wth-is-there-no-home-assistant-app-for-windows/222057/2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.