Hallo Magenta: Es tut sich etwas beim Smart Speaker der Telekom


Am 13. November 2017 wurde „Hallo Magenta“ vorgestellt, ein Smart Speaker der Deutschen Telekom. Erscheinen sollte er im ersten Halbjahr 2018, das passierte bekanntlich nicht. Im Januar dieses Jahres wurde dann bekannt, dass sich der Smart Speaker weiter verzögert. Nun tut sich aber etwas, denn Beta-Tester des Lautsprechers erhalten diesen endlich.

Eingerichtet wird der Speaker wie üblich über eine App. Besonderheit beim Hallo Magenta Speaker: Man kann diesen mit einer DECT-Station verbinden, um ihn quasi als Telefon zu nutzen. Zumindest in der Theorie, denn in der Praxis funktioniert die Spracherkennung wohl noch nicht so prickelnd, erkennt den Namen des Anzurufenden falsch (nicht vergessen: BETA).

Das Gerät macht sonst einen wertigen Eindruck, die Hardware scheint also durchaus schon zu passen. Mal sehen, wie lange die Beta-Phase anhalten wird und wann der Smart Speaker, der sich nach Verknüpfung mit Amazon Alexa auch wie ein normaler Echo-Lautsprecher nutzen lässt, dann für alle verfügbar sein wird.

Danke XXX!
 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ich prophezeie, dass Hallo Magenta eine Totgeburt wird.
    Keine chance gegen Amazons Echo!

  2. Chris Martin says:

    Hallo Galeria Karstadt Kaufhof.

    Hallo?

    • Das obige Telekom-Gerät ist der Smart Speaker, sorry natürlich der „intelligente Sprachbedienstete“, für Kaufhof-Kunden, Stiftung Warentest-Abonnenten, Street View-Verpixler und generell unsere Generation 60 plus. Richtig erkannt. 🙂

      Wahrscheinlich bringt die Bild-Zeitung später eine Sonderedition als „Volks-Empfänger“ heraus. Den Begriff kennt die Zielgruppe ja bereits aus ihrer Jugend und die Bild vermarktet schon immer jeden Quatsch als Volks-Irgendws. 😀

      • Und die können nach Herzenslust über Google, Amazon und Facebook schimpfen, während sie von der Telekom Internet, Telefon sowie TV beziehen und über T-Online Mails bekommen.

  3. Freakyno1 says:

    Dumme User = dumme Kommentare….

  4. Denke ist interessant für alle die sowieso schon im Telekom Kosmos unterwegs sind.

  5. Eine Alternative mit DECT-Integration: Gigaset Smart Speaker L800HX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.