Greenify: Update bringt Material Design und Unterstützung für Android 5.0

Fans der App Greenify haben nach dem auf Android 5.0 sicherlich nicht schlecht gestaunt, denn anstatt die Akkulaufzeit zu verbessern hat Greenify unter Android 5.0 für schlechtere Akkulaufzeiten gesorgt. Der Grund dafür: Greenify hat vergeblich versucht Hintergrundprozesse, zu beschränken.

montage

Mit dem aktuellen Update behebt Greenify nicht nur die Probleme mit Android 5.0, die Entwickler haben Greenify direkt auch einen neuen Anstrich im Material Design verpasst.

Wer die App Greenify noch nicht kennt: die App analysiert Anwendungen und schickt diese schlafen, wenn sie nicht benötigt werden. Besonders lobenswert finde ich, dass unerfahrene Nutzer darüber informiert werden, welche Auswirkungen das Deaktivieren der gewählten App haben könnte. Wenn ein Nutzer also die Hintergrundaktivitäten des Facebook Messengers und Telegram beschränkt, wird dieser eben auch keine Notifications mehr von dieser App erhalten. Wo wir bei unerfahren Nutzern sind: lange Zeit musste man sein Smartphone rooten um Greenify nutzen zu können.

Im Januar hat man dann eine Version veröffentlicht, welche auch ohne Root funktionierte und Ende August hat man dies dann nutzerfreundlicher gestaltet. Vorher mussten Nutzer umständlich Shortcuts für Apps anlegen, um diese ohne Root in den Ruhezustand zu schicken. Wer den kompletten Funktionsumfang von Greenify nutzen möchte, der sollte allerdings noch immer sicherstellen, dass sein Gerät gerootet ist.

Wer das Update auf Android 5.0 also bisher wegen Greenify zurückgehalten hat, kann nur bedenkenlos zuschlagen.

Greenify
Greenify
Entwickler: Oasis Feng
Preis: Kostenlos
  • Greenify Screenshot
  • Greenify Screenshot
  • Greenify Screenshot
  • Greenify Screenshot
  • Greenify Screenshot
  • Greenify Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

3 Kommentare

  1. Wird jetzt über jedes App Update auf das Material Design berichtet?

    Zum Thema: Schön dass einige Entwickler sich bemühen, aber Android wird es doch wieder nicht hinbekommen, dass alle Apps einer einheitlichen Design-Sprache folgen.

  2. @Jens blablabla

  3. @Jens: Artikel gelesen? Das Material Design ist nur ein Aspekt des Updates, und nicht mal der wichtigste. Die wichtige Info für alle (wohl noch raren) Lollipop-User dürfte wohl sein, dass diese Version nun die bekannten Probleme unter Lollipop beheben soll. Wenn’s dich nicht interessiert, lies es halt nicht – man sieht doch schon in der Überschrift, worum es im Artikel geht. Ich les auch nicht alle Artikel aus meinem Feedreader zu 100% durch, so viel Zeit hab ich nicht – gegen dieses Problem gab uns Gott die Titelzeile, nach der ich die für mich interessanten Artikel selektiere.