GoPro Hero11 Black: Action-Cam wohl mit 27-Megapixel-Sensor

Erste Bilder der kommenden GoPro Hero11 Black waren ja schon durchgesickert. Jetzt gibt es auch ein paar Informationen zur Technik der Action-Kamera, die in ihrem Look doch sehr dem Vorgängermodell ähnelt. Wie die Kollegen von WinFuture berichten, soll das neue Modell jedenfalls einen Sensor mit 27 Megapixeln integrieren. Zumindest soll jene Auflösung für Fotos angelegt werden.

Als maximale Videoauflösung verbleiben wohl erneut 5.3K bzw. 5.616 x 3.744 Pixel. Aufnehmen könnte die Kamera in jenem Modus mit 60 fps. Für 4K-Videos sollen maximal 120 fps drin sein. Für Fotos sollen weitere Kniffe drin sein, wie die Erkennung von Blinzeln und Lächeln, was optimale Schnappschüsse erleichtere. Für die Bildstabilisierung soll wiederum „HyperSmooth 5.0“ herhalten. Das ist erneut ein digitales Verfahren.

 

Wie die GoPro Hero10 Black soll auch das Nachfolgemodell ein Touch-Display mit 2,27 Zoll an der Rückseite einsetzen. Vorne soll ein Zusatzbildschirm mit 1,4 Zoll Diagonale sitzen. Auch die Möglichkeit zur Sprachsteuerung soll natürlich erhalten bleiben. Ab Werk sei die GoPro Hero11 Black bis zu 10 Metern Tiefe wasserdicht. Der Akku der Action-Kamera vom Typ ADBAT-011 wäre aus den Vorgängermodellen bekannt und dürfte deswegen bei 2.700 mAh verbleiben.

Ob es möglicherweise weitere Anpassungen an der Hardware gibt, ist derzeit vollkommen offen. Es heißt, da habe sich wohl sonst nichts weiter getan, worauf eben auch das sehr ähnliche Design hindeutet. Es sind aber natürlich weitere softwareseitige Optimierungen durch den Hersteller möglich. Da müssen wir auf die offizielle Ankündigung der GoPro Hero11 Black warten, die wohl noch für den September 2022 eingeplant ist.

Dann werden wir auch erfahren, wie GoPro den Preis ansetzt. Das Vorgängermodell kam 2021 mit einer Preisempfehlung von 529,99 Euro auf den Markt. Mittlerweile beläuft sich der Straßenpreis auf ca. 400 Euro. Angesichts der aktuellen Inflation sowie des schwachen Euros und starken US-Dollars ist aber eine etwas höhere Preisempfehlung für die GoPro Hero11 Black leider doch recht wahrscheinlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ist das überhitzen Problem im Griff?

  2. stiflers.mom says:

    ja

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.