Google Stadia: Gamestreaming startet am 19. November


Erste News gibt es von Googles „Made by Google“-Event. Da hat soeben Google Stadia einen konkreten Starttermin erhalten. Am 19. November wird das Gamestreaming von Google loslegen. Das ist noch etwas über einen Monat hin, ihr könnt bei Interesse also noch locker vorbestellen und zu den ersten gehören, die Google Stadia nutzen können. Die Premiere Edition gibt es direkt im Google Store. Werdet ihr zum Start dabei sein? Ich habe ja, als nicht gerade der klassische Gamer, seinerzeit sofort bei der Vorbestellung zugeschlagen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Habe mir das Starterset nicht gekauft. Wenn überhaupt teste ich das mal zu einem angemessenen Preis. Finde 129 Euro für einen Chromecast und einen Controller ganz schön happig.

    • Dito. Leider völlig überzogen.

    • Clausstrasse says:

      Also der Chromecast Ultra kostet 79€ so ein Controller wird bestimmt zwischen 59€ und 79€ kosten. Dann bekommt man 3 Monate Stadia Pro Zugang im Wert von 29,97€ für 2 Personen oder zwei Google Accounts, also reden wir hier eigentlich sogar von 59,94 für den Wert des Stadia-Pro Zugang. Außerdem kriegt man dieses Jahr schon Zugang zu Stadia. ansonsten nämlich erst nächstes Jahre.

      zusammen also mindestens 197,94€ (wenn man davon ausgeht, dass der Controller nur 59€).
      An sich ist der Deal finde ich nicht zu teuer. Weil günstiger wirst du das höchstwahrscheinlich nicht bekommen.

      • Du kannst doch bei sowas nicht die UVP nehmen. Ein Chromecast gibt es regelmäßig um die 30 Euro irgendwo im Angebot, habe selbst schon zwei davon gekauft. Ein paar Euro mehr für den Ultra lasse ich noch durchgehen, und dann ist noch ein Controller dabei und 3 Monate Zugang zu einem Dienst bei dem ich mir auch noch die Spiele dazu selbst kaufen muss, neben der Grundgebühr die ich schon dafür zahle.

        Das klingt wirklich absolut nicht nach einem lukrativen Angebot was als Aktionspreis auch noch 129 Euro wert sein soll. Wenn Google den Dienst pushen will dann muss das Starter Set schon um die 50 Euro kosten – maximal wenn man die ständigen laufenden Kosten bedenkt und wie wenig man aktuell dafür bekommt.

        • Zeig mir mal bitte ein Angebot für den Chromecast Ultra bei um die 30 EUR. Du laberst einfach nur Mist. Idealo listet den günstigsten Preis in den letzten 2 Monaten bei über 60 EUR, bei mydealz findet sich auch nichts annähernd zu deinen Fake Preisen. Beweise deiner Behauptung zum Chromecast Ultra wären daher sehr nett. Ansonsten wäre da nur heiße Luft von dir und sonst nichts.

          • Clausstrasse says:

            Mal abgesehen davon, dass Google den Controller allein und die Chromecast zusammen für 50 verscherbeln wird. Das ist absolut utopisch elknipso.

            • Das kommt ganz darauf an, ob Google der Meinung ist mit dem aktuellen Preismodell durchzukommen.
              Ich halte es für ausgeschlossen, dass sich ein Dienst zu solchen Konditionen durchsetzt.
              Die Anzahl der Nutzer die bereit sind für einen Streaming Dienst zu bezahlen, und sich dann zusätzlich zu der Grundgebühr auch noch die Spiele extra kaufen zu müssen, die sie dann als weiteren Haken auch nur innerhalb dieses bezahlten Streaming Dienstes nutzen können dürfte äußerst gering sein. Es ist ja nicht einmal möglich nach Beendigung des Abos seine eigenen gekauften (!) Spiele dann in irgendeiner Form lokal zu nutzen. Das Angebot ist doch ein Witz.

              Und wenn Google erkennt, dass sich das nicht durchsetzt wäre es (eine von vielen) absolut üblichen Strategien die „benötigte Hardware“ für den Zugang günstig zu verkaufen, da man im Nachgang sowohl an den regelmäßigen Abo Gebühren als auch am Verkauf der Spiele verdient.

              Ich würfele solche Zahlen nicht, da steckt schon eine Überlegung dahinter :). Und Du kannst Dir sicher sein, dass selbst 50 Euro immer noch mindestens kostendeckend für Google wären bei dem Paket.

          • Bevor Du hier irgendjemand unterstellst dass er „nur Mist“ redet, solltest Du erst einmal lernen richtig zu lesen.
            Da Du das offensichtlich nicht getan hast hier nochmal als Hinweis: Ich schrieb ausdrücklich von dem Chromecast, welchen es regelmäßig für um die 30 Euro gibt. Ich selbst habe für einen meiner Chromecast 29 Euro bezahlt und für den anderen Chromecast 32,77 Euro.

            Um Missverständnissen vorzubeugen hatte ich sogar zusätzlich direkt im Folgesatz geschrieben „Ein paar Euro mehr für den Ultra lasse ich noch durchgehen,“.

            Schalte daher mal einen Gang zurück und überdenke Deinen Ton.

            • Naja, aber mit dem normalen Chromecast kannst du Stadia halt nicht nutzen, also ist dein Beispiel hinfällig. Es MUSS ein Chromecast Ultra sein und der kostet nun einmal um die 60 Taler.

            • Er braucht absolut keinen Gang zurück schalten, weil das, was du hier schreibst, niemanden weiterhilft/am Thema vorbei geht/nicht stimmt/keinen Sinn ergibt.
              Es ist de facto „nur Mist“.

              Die meisten Punkte haben die anderen ja schon erläutert.

              „Bezahlte Spiele ohne Abo nicht spielen können“
              Natürlich nicht. Was ein Blödsinn schon wieder. Wenn du für 50€ Sprit/(oder anderes fürs Auto) kaufst aber die Miete für das -nicht dir gehörende- Auto nicht bezahlst kannst halt nicht fahren. Ist nur logisch….

              Ich habe es mir vorbestellt. Verstehe die ganzen „Probleme“ nicht.

              • Mit Verlaub, aber was ist das denn bitte für ein selten dämlicher Vergleich? Gebrauchsmittel wie Benzin mit dem Erwerb eines „normalerweise“ dauerhaft nutzbaren Produkts zu vergleichen ist zumindest mal sehr weit her geholt – oder um Deine Wortwahl zu nutzen „nur Mist“.

                Aber lassen wir das, ich denke die Standpunkte sind ausgetauscht, das führt eh zu nichts. Wenn Du mit einem solchen Angebot glücklich wirst und es auch noch als angemessen und fair betrachtest bitte sehr.

  2. Probiere die kostenlose Version nächstes Jahr mit Free2Play Spielen
    Mal schauen wie lange Google darauf setzt und wann es abgeschaltet wird

    • Clausstrasse says:

      Da hast du was missverstanden, so etwas wie kostenlose Free2Play wird es nicht geben.
      Du musst dir ein Spiel schon kaufen um es zu spielen. Die „kostenlose“ Variante nennt sich Stadia Base und bezieht sich nur auf den Service streamen zu können. Das Spiel an sich muss man kaufen.
      Stadia Pro kostet 9,99€ im Monat und da bekommst du bisher nur 1 Spiel „umsonst“, Destiny 2. Witzig daran ist, dass das Spiel an sich sowieso überall umsonst ist (allerdinsg nicht mit allen DLC’s). Also man kann es jetzt schon gratis auf anderen Plattformen wie Steam Destiny 2 for free spielen.

  3. Ich glaube hier unterschätzen viele den Markt. Ja ich bin auch ein Core-Gamer, aber was hier möglich ist – ich freue mich tierisch. Ich teste derzeit die Nvidia Beta von Geforce Now und es rennt alles butterweich ohne das geringste Lag (ok, ich habe auch 100 Mbit Glasfaser liegen und wohne direkt in Stockholm). Ich kann auf dem PC zuhause loslegen und dann unterwegs am Bahnhof per Mobilverbindung auf dem Macbook weiterspielen, klar dann nicht in höchster Qualität da ich „nur“ 50 GB Datenvolumen pro Monat habe. Spielestreaming wird das nächste große Ding, und der Umsatz damit wird sicher im dreistelligen Milliardenbereich liegen. Alles andere wäre unrealistisch. Für 10€ in höchster Grafikqualität pro Monat spielen statt sich eine 800 Euro Grafikkarte in den Rechner zu packen ist selbst für coregamer ein sehr gutes Angebot. Noch besser wird es ja damit dass man dann on jedem Endgerät egal ob PC, Fernseher, Macbook, Internetcafe auf ihren letzten Spielstand zugreifen kann.

    • Was viele auch völlig außer auch lassen ist, dass es sich auch für Hersteller lohnt. Aktuell wird jedes Spiel so konzipiert dass es auch einigermaßen flüssig in Kartoffelqualität läuft.
      Ich spiele gerne Elder Scrolls Online und regelmäßig fragen Leute nach Umhängen die im Wind wehen (was für das Fantasy Setting super passen würde). Das Problem ist, dass die Berechnung von diesem wehen im Wind massiv Grafikleistung kostet. Vielleicht 20% der Spieler haben einen PC der das aushalten würde (Zahl aus der Luft gegriffen).
      So und ähnlich ist es bei vielen Spielen. Es wird grafisch „einfach“ gehalten, damit auch Spieler ohne High End End System etwas davon haben (man will ja viel verkaufen). Das Problem würde sich mit Stadia erübrigen. Die Hardware ist High End, entsprechend können Stadia Spiele ohne das Problem der Hardwareanforderungen entwickelt werden. Das heißt bessere Grafik, bessere Physik, besseres alles.

    • Ich nutze ebenfalls GeForce Now und finde das System wirklich überragend. Es läuft, wie du schon richtig sagst, butterweich (auch in DE :P). Der entscheidende Knackpunkt ist aber, dass ich bei GeForce Now auch andere Stores (wie etwa Steam) einbinden kann und nicht rein an das System gebunden bin.
      Wenn ich mir nun bei Stadia ein Spiel kaufe, kann ich es ausschließlich dort nutzen und das finde ich schon sehr restriktiv. 10€ im Monat für den Dienst finde ich absolut in Ordnung, aber dann muss es auch offener gegenüber anderen Stores werden.

Schreibe einen Kommentar zu Jott Kah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.