Google Stadia: 400 Spiele für den Cloud-Gaming-Dienst sind in Vorbereitung

Google Stadia ist ein Cloud-Gaming-Dienst, der zwar mit vielen Problemen und fehlenden Funktionen an den Start gegangen ist, sich aber immer weiter gemausert hat. Nach rund einem Jahr zieht nun einer der leitenden Verantwortlichen, Jack Buser, eine kleine Bilanz. Außerdem habe er für Stadia noch große Pläne. Beispielsweise seien rund 400 Spiele für Google Stadia in der Entwicklung, die im Jahr 2021 und darüber hinaus erscheinen werden.

Exkkusivtitel sind damit nun nicht gemeint, aber eben Games, die ihr auch bei Google Stadia finden werdet. Stadia offeriert viele Vor- und Nachteile. Etwa ist einer der häufigsten Kritikpunkte, dass die Spiele für Stadia separat zu verhältnismäßig hohen Preisen gekauft werden müssen. Das führt bisher wohl auch in Multiplayer-Spielen zu extrem überschaubaren Spielerzahlen. Meist kommt man an anderen Plattformen günstiger weg. Dafür entfallen bei Stadia langwierige Downloads, Installationen und Updates. Es ist eben ein Für und Wider.

Buser erklärt dabei, dass er Skeptikern empfiehlt Stadia einfach anzutesten. Es gebe dafür ja einen kostenlosen Trial-Monat von Stadia Pro mit enthaltenen Spielen. Niemand habe da etwas zu verlieren. Wer Gefallen an Google Stadia finde, könne dabei bleiben. Wer nicht zufrieden sei, ziehe eben weiter. Der Stadia-Manager betont ebenfalls, dass der Streaming-Dienst ein Newcomer sei und man sei sich dessen bewusst. Man wolle die Plattform langfristig weiter und weiter ausbauen. Auch in den nächsten Jahren sei daher fest mit Stadia zu rechnen.

Da die Spiele alle cloudbasiert seien und man Entwicklern auch über die Cloud Entwicklungs-Tools bereitstelle, habe man zudem auch die Corona-Krise mit seinen Partnern verhältnismäßig gut überstehen können. Buser glaubt auch, dass sich Stadia gut für Gelegenheitsspieler eigne, da eben die Kosten für eine Konsole oder einen Gaming-PC entfallen. Spiele müssen allerdings bei Stadia eben immer noch zum Vollpreis gekauft werden.

Wie Google auf andere Player wie Amazon mit Luna, Nvidia mit Geforce Now oder Microsoft mit dem Xbox Game Pass Ultimate reagieren wolle? Laut Buser sei man über den Wettbewerb dankbar. Vielmehr zeige der Einstieg weiterer Unternehmen, dass Google mit Stadia den richtigen Weg eingeschlagen habe. Google Stadia biete aktuell 15 Exklusivtitel und es würden durch Partner wie Harmonix, Supermassive und Uppcerut bald noch mehr werden. Wer also noch daran zweifele, dass Stadia gekommen sei, um zu bleiben, der sollte laut Buser umdenken. Man plane bereits für viele Jahre.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Dank der kostenlosen Premiere Edition vom YouTube Premium Give Away bin ich bei Stadia eingestiegen.

    Ich bin der beschriebene Gelegenheitsspieler, der keinen Gaming PC oder eine Konsole hat. Hab das Spielen vor ca. 10 Jahren dran gegeben mit Kindern und Berufseinstieg etc … inzwischen sind die Kleinen aber eben soweit, dass man Abends mal wieder hier und da 2h in ein Spiel investieren kann.

    Für mich ohne pro Abo auch interessant, jetzt zum Black Friday mal paar ältere Titel für 5€ – 15€ eingesammelt, da komm ich wahrscheinlich das ganze Jahr mit aus 🙂

    Und ob die jetzt die gleiche Grafik haben wie eine neue PS5 merke ich einfach nicht, da ich auch keine PS4 hatte sieht für mich alles besser aus als eben auf meinen 10 Jahren alten PC 😀

    PS: Hab ein FTTH Glasfaser Anschluss, läuft alles super flüssig selbst über 5GHz-WLAN

    • Blacky Forest says:

      Habe einen kostenlosen Testmonat und sehe bei Stadia den Vorteil der vielen Plattformen.
      PUBG hat leider eine sehr schlechte Grafik gehabt, die anderen getesteten Spiele waren super.
      Geforce Now war auch super, habe da ein paar wenige Spiele bereits, aber habe es gerade so zum Laufen gebracht. Und ich habe da Angst, dass einfach mal wieder Spiele wegfallen (was bei Stadia natürlich auch passieren kann). XBOX Cloud STreaming habe ich noch nicht zum Laufen gebracht. Das wäre eigentlcih super.
      Ich bin hin und her gerissen, werde aber meinen mittelalten PC für die älteren Spiele noch behalten. Für die 2 Stunden Zocken in der Woche reicht das dann wohl… Oder muss reichen…

    • Genau so wie bei mir.
      Habe mir 2 Autorennspiele gekauft.

  2. Habe Stadia jetzt schon seit einem Jahr und bin absolut zufrieden, da die Vorteile die Nachteile meiner Meinung nach mehr als aufwiegen. Ein Spiel zu kaufen und dann einfach direkt loslegen zu können, und nicht jede zweite Gaming-Session auf nervige Uploads warten zu müssen, ist das eine.
    Ich finde es aber auch toll, dass ich auf meinem Chromebook genauso spielen kann wie auf dem Fernseher, und sogar nahtlos während eines Spiels von Chromebook auf Smartphone umsteigen kann.
    Selbstverständlich ist Stadia aufgrund der höheren Latenz für Multiplayer-Spiele weniger geeignet, aber für Singleplayer-Kampagnen etwa bei Red Dead Redemption 2 oder Metro Last Light, ist Stadia mehr als ausreichend. Ich bin jedenfalls komplett zufrieden.

  3. Noch drei Jahre und stdia ist Geschichte

  4. nosevale1969 says:

    Destiny 2 kann man ohne Probeabo sofort kostenlos spielen. Das wurde geändert. Also kann jeder gleich testen.
    Das mit den hohen Preisen halte ich für ein Gerücht. Auch ohne Pro Abo gibt’s jeden Monat ausreichend Angebote. Aktuell sehr geile BF Deals.
    Die Streaming Qualität ist um Welten besser als bei Xcloud. Keine zu kleinen Speicher mehr und kein nerviges Laden mitten im Spiel. Deswegen bin ich vor einiger Zeit schon gewechselt. Cloud Gaming ist die Zukunft!

  5. Ich finde Stadia klasse.
    Ich verstehe nicht wieso sie die ganzen Seiten nicht Einhalt geboten haben die geschrieben haben es sollte eine Flat sein oder man muss seine Spiele noch Mals kaufen.
    Ich habe meine PS4 Spiele auch nicht gratis auf der Xbox bekommen noch habe ich irgendetwas geschenkt bekommen das ich für eine Konsole 400€ ausgegeben habe.
    Wo ist das Problem?
    Ich habe nur eine Kritik und das ist, dass man den Controller nicht im Handel bekommen kann und somit das niemanden in den Sinn kommt das zu kaufen. In Deutschland zumindest wird Gardenie Werbung betrieben und dazu kommt noch das man im Googlestore schlechte Zahlungs Möglichkeiten hat.
    Noch ein Punkt ist, dass man nicht sein Handy nutzen kann um mit dem Chromecast sich zu verbinden und PS / Xbox Controller mit dem Handy verbinden kann um Stadia auf dem TV Spielen zu können. Da Handy mit der App direkt mit dem Router verbunden ist und der Cobtroller über Bluetooth mit dem Handy.
    Das Hände wäre sozusagen eine Brücke zwischen Controller und Chromecast/Router.

  6. Auf 4players hat man gerade die Stadia-Version von „Star Wars: Jedi Fallen Order“ getestet.

    Fazit: Die Stadia-Version ist die schlechteste Version. Grafische Abstriche im Vergleich zur Konsolen-Version (Xbox One X) und spürbare Latenz bei der Steuerung.

    • Genau, während Hintergrund Programme eindeutig Stadia behindern, die aber nur durch die Community benannt werden, sind solche Magazine eher Hol Köpfe. Zum Beispiel macht der EA Dienst Origin Stadia unspielbar. Wieso wird denn mal nicht am Chromecast mit TV getestet?
      Laut Chip ist Samsung jedes Jahr besser wie iPhone. Schaut man sich die Kritik Punkte an wird einem schnell klar das eben jene Punkte auch andere Androiden Hersteller treffen diese aber nicht dort negativ ausgelegt werden. So sieht’s auch meistens bei Bild aus in den Tests. Geh zu YouTube und schau dir dort Leute an die 1-2 Stunden Streams drinn haben. Trotz Capturing und Co läuft alles gut.
      Ich habe kein Stadia aber man muss das wohl selber testen.
      Bei einem funktioniert die PS4 Online gut bei dem anderen nicht. Gilt genau so wie für alle Streaming Geräte.

  7. Empfehle jedem, der nur gelegentlich spielt, sich dafür aber keine Konsole oder einen Gaming PC kaufen möchte, mal Stadia auszuprobieren.
    Bin selbst sehr skeptisch rangegangen und wurde sowas von positiv überrascht. Merke nicht ansatzweise, dass das Spiel nicht lokal bei mir irgendwo läuft. Öffne es im Chrome-Browser und kann direkt starten.
    Gekaufte Spiele kann man auch ohne Abo spielen. Halt dann „nur“ auf 1080p. Aber mehr gibt das Display meines Notebooks eh nicht her.
    Habe vorher die xCloud von Microsoft und Geforce Now probiert. Es lief nicht wirklich flüssig, selbst wenn, dann gab es bei schnellen Bewegungen immer Mal Grafikfragmente, die mich daran erinnerten, dass ich das Spiel nur streame. Auch war die Latenz der Steuereingaben nicht wirklich überzeugend.
    Hab ich bei Stadia überhaupt nicht.
    Wenn sie ihr Angebot an Spielen wirklich mal angemessen erweitern können, sehe ich echt keinen Grund mehr für eine Konsole, wenn man nicht gerade eine bescheidene/stabile Leitung hat.

  8. Fritz Mukula says:

    Eine sehr geile Plattform für alle, die sich keine Konsole kaufen möchten, oder ihren alten PC sinnvoll weiter nutzen wollen. Aktuell auch sehr interessante Black Friday Angebote.

  9. Ich bin mit Stadia auch sehr zufrieden und habe es seit Anfang an. Was ich mir wünschen würde ist Tony Hawk’s 1+2
    Genau meine Generation, die mittlerweile sicherlich nicht mehr so intensiv zocken kann wie früher.

  10. An sich stehe ich dem Konzept von Stadia ja offen gegenüber, aber es gibt einige Dinge, die mich davon abhalten, das ganze überhaupt zu testen.

    Warum sind Titel wie z. B. FIFA 21 nicht zum Launch auch bei Stadia verfügbar? Was will ich denn mit einem jährlich erscheinenden Sportspiel, mehrere Monate nach der Veröffentlichung?

    Des Weiteren stört mich, dass der neue Chromecast mit Google TV nicht unterstützt wird. Das verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht, was da die Begründung sein soll.

    Vielleicht in ein paar Jahren dann eine gute Alternative für mich, so bleibe ich erstmal bei einer Konsole.

  11. Alles gut wiedergegeben, bis auf den erfundenen Zusatz „Exkkusivtitel sind damit nun nicht gemeint“. Das hat er in keiner Silbe erwähnt.

    ganz im Gegensatz dazu ist es sogar wahrscheinlich, dass darunter Exklusivtitel sind, da Stadia sogar zwei eigene Studios unterhält, die gerade an der Entwicklung von Spielen dran sind. Man sollte meinen, dass die nicht für andere Plattformen gedacht sein werden.

  12. War Google+ nicht auch so eine auf mehrere Jahre ausgerichtete Ente?

    • Vergleichst du jetzt Gratis Dienste?
      Zeigt mal auf wieviele Bezahl Services Google ohne Zusammenlegung oder Alternative gestrichen hat?

      • @Otte: Es wird auch nicht besser, je öfter du hier kommentierst, dass Google angeblich bisher noch nie einen Premium-Dienst eingestellt hat. Ich bin mir nicht mal sicher ob das überhaupt stimmt, habe aber auch keine Lust das zu recherchieren.

        Ich kann aber verstehen, dass man als zahlender Stadia-Abonnent, ggf. sogar Backer der Founder Edition, der am Ende in die Röhre guckt, ein mögliches Ende nicht gerne sieht. Aber hey: Bei Google weiß man eigentlich vorher, worauf man sich einlässt. Mein Mitgleid hält sich daher arg in Grenzen.

  13. Also bin seit der kostenlosen Premiere Edition (dank YT-Premium) dabei und ich muss sagen: ich bin sehr angenehm überrascht bisher! Für mich ist quasi kein Input Lag spürbar. (Vielleicht auch das Alter… 😀 ) Ich habe z.B. Orcs Must Die 3 gezockt und das hat durchaus „präzisonskritische“ Shooter-Faktoren im Gameplay (oder ich bin einfach nur schlecht im Fallen platzieren… -.- ) und konnte am PC mit Maus und Tastatur bestens zocken! Abends war hin und wieder das Bild mal kurz etwas verpixelt (wirklich max 5 Sekunden, vielleicht alle halbe Stunde?) Also alles absolut kein Drama! Ich kann jedem nur raten es mal auszuprobieren bevor man lästert! 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.