Google Spaces angeblich vor dem Aus (Update: bestätigt)

Beitrag vom 14.02, bitte unser Update beachten! Folgende Geschichte muss ich als Gerücht deklarieren. Ich habe im Vorfeld versucht meine Quellen und das Material zu verifizieren, welches uns zugetragen wurde. Auf Basis dessen veröffentliche ich diesen Bericht hier, auch wenn es natürlich ganz anders kommen kann. Angeblich soll Google das Projekt Spaces einstellen. Bei Google Spaces handelt es sich um ein noch gar nicht so altes Produkt, welches ein bisschen an die Artikel-Sammelstelle Pocket erinnert. Nutzer können Spaces öffentlich oder geheim erstellen und in diesen Spaces Inhalte sammeln und veröffentlichen.

Es gibt eine Sammelstelle im Web, dazu mobile Apps, über die man die Spaces verwalten kann. Ich kenne keine Nutzerzahlen von Google Spaces, kann mir aber vorstellen, dass es nicht so gut angenommen wird, sollte es wirklich eingestellt werden. Das uns zugetragene Material sind angeblich Google-Interna.

Aus ihnen geht hervor, dass man plane, Google Spaces einzustellen. Das voraussichtliche Zeitfenster ist dabei überraschend klein. Das angeblich interne Dokument besagt, dass Google die Einstellung von Spaces bereits am 15. Februar kommunizieren will.

Ab dem 1. März soll Spaces dann nur noch lesend funktionieren, gefolgt von einer Einstellung zum 15. April 2017.

Wie eingangs erwähnt: Ich deklariere das hier als Gerücht, auch wenn mir Inhalte vorliegen und ich weiss, wer meine Quelle ist.

Mich persönlich würde es wundern, denn Spaces ist noch ein sehr junges Produkt, des Weiteren erscheint der Zeitrahmen sehr kurz.

Update: 16. Februar in Deutschland, bisher keine Ankündigung seitens Google. Ich halte meine Quelle weiterhin für valide und hake noch einmal nach.

Update 24.Februar: Spaces macht tatsächlich zu, diese Support-Seite bestätigt es. Ab dem 3. März ist Spaces  schreibgeschützt. Ab dem 17. April ist ganz Feierabend. https://support.google.com/spaces/answer/7326586


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Also grundsätzlich finde ich es keine schlechte Sache und die Umsetzung gefällt mir auch. Ich habs sofort am ersten Tag installiert und „versucht“ zu nutzen. Aber für mich persönlich fehlt da einfach das Szenario wofür ich es brauche irgendwie.

  2. Allo kommt dann als nächstes

  3. Das Projekt hätte meines Erachtens durchaus Potenzial, wenn es funktional Pocket Paroli bieten könnte. Was es nicht kann, und bislang auch nicht konnte. Bin gespannt, was weiter passiert.

  4. Frühjahresputz bei Google ist ja nichts ungewöhnliches. Wobei jeder andere Anbieter bei den Installationszahlen von 1-5 Millionen von einem Erfolg sprechen würde. Google mag es nicht 2. zu sein. Fragt sich wann sie Google+ und Youtube Gaming abschalten.

  5. Wir haben erst vor 3 Wochen einen Einsatzbereich zur Ausgestaltung unserer neuen Wohnung genutzt. Und dafür war es doch perfekt. Jeder von uns konnte Möbelstücke von Onlineshops reinpinnen und dann direkt auf der Webseite kommentieren (mit Extension). Pinterest erschien uns dafür zu offen und nicht das Richtige.

  6. Wäre echt schade. Wir nutzen bei uns die Spaces für verschiedene Themen im Freundeskreis um z.B. Technik-News schnell und einfach für alle bereit zu stellen und auch etwas darüber diskutieren zu können.

  7. Seit der Abschaltung von Google Reader ist klar, dass Google jederzeit und ohne Rücksicht auch sehr erfolgreiche Projekte einstellt. Wer dennoch Google Dienste nutzt, sollte das nie vergessen und immer einen Plan B(ackup) parat haben. Aus diesem Grund (und eigentlich nur als diesem) verwende ich weder privat noch geschäftlich noch irgendwelche Google-Dienste. Ich habe einfach keine Lust, einmal im Jahr mit irgendetwas umzuziehen.

  8. Auch wenn genau darüber oft geschimpft wird finde ich es wirklich gut, dass Google es schafft sich von nicht rentablen Produkten auch wieder zu trennen. Das ist bei vielen Firmen nicht selbstverständlich und man verliert gerne das Wesentliche aus den Augen…

  9. Auch ich werde mich hüten, noch ein einziges Mal einen Google Dienst zu verwenden. Ich habe einfach keinen Nerv, ständig umzuziehen (zuletzt mit Google Reader und Picasa).
    Sie können ja gerne neue Dinge entwickeln und erproben, aber bitte nicht mit mir als Versuchsobjekt.
    Hoffentlich macht dieses Verhalten Schule und Google würde etwas Nachhaltigkeit eingehaucht.

  10. Google fehlt meiner Meinung eine große Gesamtlösung der Linkorganisation, inklusive Integration in die Websuche. Google Lesezeichen ist ein guter Ansatz, hat aber leider nur eine einzige Ordner- und Labelebene. Dadurch hat man eine Unmenge von Ordnern, die man aber nicht zu einzelnen Themenbereichen zusammenfassen und ordnen kann.

  11. Die Panik ist da, ich beame alle in Spaces gespeicherten Artikel zu Pocket.

  12. Da geht viel Potential verloren…
    Die haben dafür interessante Projekte aufgekauft dass die ins SPACES TEAM kommen und am Ende wirds eingestellt :/ Typisch Google…

    Das Projekt wäre als Integration in YT mit der eh schon integrierten YOUTUBE FUNKTION eine produktive Erweiterung für YT Communitys. Das Problem ist auch: Mit Google Groups & Google+ Community Groups gibts ähnliche Sachen (die aber nicht so easy umgesetzt sind)…

    Es fehlt also eher SPACES 2.0

  13. Spaces? Hab ich wohl mal gehört, aber nie wirklich wahrgenommen. Ich nutze nichts wo ich nicht von jetzt auf gleich drauf verzichten kann. Ok, Mail wäre blöd, aber das werden sie wohl kaum einstampfen. Mir geht dieses hin und her auch auf den Nerv, kein Bock aud Expirimente…

  14. Wenn ich bedenke, dass dieses Tool (leicht modifiziert und erweitert) bei GoogleDeutschland selbst intern eingesetzt wird und man zuweilen und nachwievor auch zu einigen temporären Spaces eingeladen wird, dann erscheint mir diese Diskussion darüber hier etwas schal.
    Ich selbst setze es zunehmend seit einigen Monaten im Team als Ideensammler und Stichwortgeber ein.
    Da gibt es irre viel Potential nach oben!

  15. Nun ist es soweit: readonly ab 3. März und Löschung aller Spaces am 17. April! Man muss sich mit der Suche nach Alternativen ganz schön ran halten. Google hat es mal wieder geschafft, ein Produkt, welches an und für sich Potential besitzt, in den Sand zu setzen. Diesmal in der Rekordzeit von nicht einmal 10 Monaten :-(. Und die User, die Vertrauen in Google investieren, lässt man schon wieder im Regen stehen.

  16. LoL – sonst wird man mit Mini-Screenshots abgespeist und nun wird man förmlich erschlagen! SPAß! 😉

  17. Kannte ich bis eben noch gar nicht. Schade, sah recht brauchbar aus.

  18. Die Verknüpfung zu Speces ist nun auch im Hamburger Menü bei Google+ entfernt worden.

  19. Und wieder so ein Dienst, der vollkommen an mir vorbei gegangen ist o_O

  20. maxvorstadt23 says:

    Sehr sehr Schade, für unsere Zwecke hat es sich als bestes Evernote-Alternative-Tool erwiesen. Urlaub-Ferienhaus-Sammlung konnte alle Familienmitglieder Kommentare hinterlassen und alle konnten sammeln. Ebenso mit Shopping-Vorschlägen …

    Sehr schade Google, das Ihr so ungeduldig seit und nur noch halbgare Produkte herstellt und Updates und Verbesserungen immer länger dauern ;(

  21. @Mario K.: Das mit dem fehlenden Szenario geht mir mit etlichen Diensten so, und ich wunder mich auch manchmal, wieviele Nutzer tatsächlich auch für ausgefallene Angebot Verwendung finden. Aber das ist wohl auch ganz gut so, so gibt es für jeden was. Schade nur für die, die es nutzen und dann vor die Tür gesetzt werden.

  22. Verdammt!
    Warum geben die das nicht als OpenSource frei, verkaufen das oder gründen das aus?
    Das ist soviel Potential… –
    und schlichtweg ohne Alternative.

  23. Google nervt einfach nur noch.

  24. Google hat mich durch das Verhalten andauernd Dienste einzustellen auch bereits verloren.

    Ich bin Debian-Nutzer und lege daher besonders großen Wert auf Nachhaltigkeit und Langlebigkeit.
    Google scheint genau das Gegenteil anzustreben. Wie ein Spielkind hier und da was vorstellen und wieder einstellen, sofern es kein Hype wird.

    Sieht man auch bei Android: Laufend neue Versionen vorstellen, aber alte Versionen über Jahre pflegen mit Sicherheitsupdates? Fehlanzeige. KitKat ist hier die Ausnahme, denn das wird ungewöhnlich lange mit Updates versorgt.

    Mein Google Account wird ausschließlich für den Play Store genutzt und ansonsten für nichts anderes mehr.

  25. Immerhin kann man Google nicht vorwerfen, daß sie wenig genutzte Dienste bis zum Sanktnimmerleinstag durchschleppen. Entweder ist ein Markt dafür da – oder eben nicht. Google hat soviel Zeugs in seinem Portfolio. Da ist eben gelegentlich Frühjahrsputz angesagt. Andererseits werden dadurch Nutzer verärgert. Auch nicht schön, wenn man es langfristig betrachtet. Bin mal gespannt wie lange Google Notizen und das Messengers-Zeugs noch mit an Bord ist.

  26. TheBastian says:

    Schade. Auch wir haben Spaces genutzt, um Vorschläge (Ferienwohnungen, Shoppingzeug, etc.) zu posten und zu kommentieren. Habt ihr dafür eine echte Alternative gefunden? Ich habe gerade Trello ausprobiert, aber für meine Zwecke ist das zu komplex.

  27. Wir nutzen jetzt doch wieder ein privates Pinterest-Board.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.