Google Recorder: Audio direkt übers Transkript schneiden

Der Google Recorder für Pixel-Smartphones erhält eine Neuerung: Wenn ihr im Transkript zu einer Audio-Aufzeichnung etwas herauskürzt, kann parallel auch die entsprechende Audio-Passage entfernt werden. Das erleichtert es eventuell die passenden Stellen bei einer längeren Aufnahme über das Transkript zu finden und dann eben direkt auch im Audio zu bearbeiten.

Offen ist, ob Google diese Funktion auch auf ältere Pixel-Modelle hieven will oder sie zunächst den neueren Pixel 4a (5G) und Pixel 5 vorbehalten bleibt. Klingt aber eigentlich nicht nach einem potenziellen Exklusiv-Feature, sodass wohl auch ältere Geräte noch Zugriff erhalten. Zu hoffen bleibt auch, dass Google den Recorder mit seinen Funktionen bald in deutscher Sprache anbietet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. therealThomas says:

    Überhaupt das ganze Transcript-Feature erleichtert dem ein oder anderen mit Sicherheit seine Bachelor-Arbeit enorm…
    Ich erinnere mich noch: meine Schwester hatte mehrere Interviews aufgezeichnet. War das ein Graus, mehrere Stunden zu transkribieren…

  2. ohja. Das ist wirklich extrem hilfreich was da gemacht wird.
    Habe bei einer Projektarbeit mit 12 Interviews irgendwann die Segel gehisst und die 2 Stunden Interviews die wirklich jeweils immer einen Tag zum Transkribieren gebraucht haben einfach zu nem Büro gegeben und denen Geld in die Hand gedrückt. ich kannte zwar schon Tools die das Automatisieren. aber mir was das einfach zu blöd, wenn man alles in Reinschrift braucht.

    Grob runterrattern und zusammenfassen ist ja kein Aufwand. Aber Mit „er sprach: ……“ „Sie sprach“ ist das echt mühsam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.