Google Podcasts erscheint für Apple iOS

Google erweitert sein App-Portfolio, welches wirklich schon „Dimensionen“ angenommen hat. Neu dabei ist Google Podcasts – allerdings für iOS, denn die erneuerte Android-Version gibt es ja schon mittlerweile. Diese neue App reiht sich ein in die größere Neugestaltung des Services, nicht nur mobil, sondern auch im Web. Man soll seine Abos auf allen Geräten gleichermaßen konsumieren, alles bleibt ja eh über ein Google-Konto untereinander im Sync. Das überarbeitete Layout ist in die Bereiche Home, Erkunden und Aktivität unterteilt. Home (in der Mitte abgebildet) bietet Hörern schnellen Zugriff auf ihre abonnierten Shows.

Wenn sie eine Episode auswählen, sehen sie jetzt Personen und Themen, die in diesem Podcast erwähnt werden, so das Medium Engadget. Wenn Nutzer auf diese tippen, gelangen sie zu einer Google-Suche, um mehr darüber zu erfahren. Die Registerkarte „Erkunden“ (links) hilft, Sendungen sowohl nach Kategorien, Popularität als auch nach persönlichen Empfehlungen zu finden. Und unter Aktivität findet ihr halt alles, was euch betrifft, Hörverlauf, Warteschlange oder auch die automatischen Downloads. Zur Veröffentlichung unseres Beitrages (14:20 Uhr) ist die iOS-App noch nicht freigeschaltet, offensichtlich hat man bei Engadget zu früh auf „Veröffentlichen“ geklickt.

Vermutung: Google wird es auf der Plattform iOS schwer haben. Da gibt es eine Apple-App, dazu viele und gute Dritt-Clients – dazu die Tatsache, dass eine große Anzahl Nutzer Spotify mittlerweile als Podcast-Client nutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. tomasioBLITZ says:

    Ich teile die Vermutung – die app wird wohl kaum relevanz haben unter iOS und auf kurz oder lang wieder einen Abflug machen 🙂

  2. Ich werde auf jeden Fall mal reinschauen. Bei Spotify stört mich, dass die Podcast nicht von der Musik getrennt sind. Die App von iOS kann ich durch die fehlende Chromecastunterstützung nicht nutzen.

  3. Dritt-Clients:
    Welche anderen iOS-Apps, kein/außer Spotify, sind denn empfehlenswert bzw. kämen in Betracht?

  4. Pocketcasts zum beispiel.

  5. Auf Google ist bei dieser Art von Produkten kein Verlass mehr. Die App ist optimal um nach 18 Monaten auf dem Google Friedhof zu landen.

  6. Danke für die Tipps bzgl. Overcast und Pocket Casts.

    Habe daraufhin etwas ge-googelt und diese Seite gefunden, wo de beiden, nebst weiteren Alternativen, auch genannt und beschrieben werden. Overcast scheint der Liebling zu sein.

    Wen‘s interessiert: https://thesweetsetup.com/apps/our-favorite-podcast-client-for-ios/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.