Google Pixel Watch: So sieht sie am Handgelenk aus

Vielleicht habt ihr es mitbekommen: Die Google Pixel Watch soll in einem Restaurant vergessen worden sein. Nachdem sie gefunden wurde, fanden sich auch später Bilder im Internet. Da gabs bislang nur die Pixel Watch losgelöst von ihrem Armband zu sehen. Nun gibt’s aber auch diese Fotos, die zeigen, wie die Pixel Watch am Handgelenk eines Benutzers aussieht. Der Besitzer der Pixel Watch schreibt über das Armband und die Smartwatch:

Es ist extrem sicher und fühlt sich nicht an, als würde es sich leicht von allein lösen. Am wichtigsten ist, dass dies die bequemste Uhr ist, die ich je getragen habe. Sie fühlt sich viel dünner an, als es die Maße vermuten lassen. Im Vergleich zu meiner Galaxy Watch fühlt sie sich an, als ob sie gar nicht da wäre. Und, großes Plus, die Krone sticht NICHT in meinen Handrücken, wenn ich mein Handgelenk zurückbiege oder tippe, was mich bei anderen Uhren wahnsinnig macht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Über den Leak kann man streiten, über die Optik auch. Ich finde die rechteckige Form der Apple Watch schöner, habe aber ehrlicherweise noch nie wirklich eine Smartwatch getragen und kann somit auch nicht sagen, ob eckig oder rund besser sind.

    Bin gespannt, das Pixel liegt neben mir, die passende Smartwatch dazu fände ich reizvoll.

  2. nur echt vollverspiegelt

  3. Sehr schick, nur die Schuhe hätte er sich putzen sollen.
    Wie die geladen wird? Der Boden sieht gespalten aus, ob die beiden Platten als Kontakte dienen? Proprietär und wieder ein Ladekabel? Induktiv?

    • Die Galaxy Watch 4 hat auch diesen gespaltenen Boden. Es soll der BIA-Sensor sein, der die ganzen Körperfunktionen misst. Die GW4 wird wireless geladen, leider nicht 100% qi-Standard, so dass die GW4 über mein Xiaomi Mi 11 per Reverse Charging nicht geladen werden kann. Auch diverse qi-Ständer hier im Haus versagen mit der GW4 den Dienst. Da hoffe ich, dass die Pixel Watch es besser macht.

  4. Stephan 1310 says:

    Ich bin froh das die rund ist. Sony SmartWatch 3 wurde kritisiert weil sie eckig ist. Apple macht eckig und nun…. Egal…. Hübsch ist sie. Aber als Träger 3er Diesel SmartWatch oder big Daddy habe definitiv Probleme mit der Größe. Design ist wirklich seeehhr leise. Mal sehen was sie kostet. Vielleicht reicht hübsch dann will Technologie scheint gut zu sein. Und wie hier ein kommentiert würde “ ich habe das passende Telefon dazu“.

  5. Ich finde sie nach wie vor sehr gelungen vom Design. Definitiv was anderes als nur wieder ein AW Klon. Ich hoffe sie hat noch ein paar überraschende Gimmicks mit an Board, wie das Pixel 6 Pro. Die wird definitiv gekauft. Ich hoffe das sie nicht endtäuscht.

  6. Wow, ein Plastikklumpen wie die Applewatch. Als Sportuhr mag das sinnvoll sein, aber für jemanden der gerne Uhren trägt, mal ein bisschen Joggen, Radfahren oä. geht und keine Bücher auf der SmartWatch liest, ist das nix. Hätte mich mehr über eine schöne runde ausdauernde Uhr mit SmartWatch-Funktionen, für den Nicht-Athleten gefreut. Aber die Zielgruppe scheint ausgestorben zu sein und ich das letzte Fossil.

    • BigBlue007 says:

      Was ist denn an einer Apple Watch – oder auch an dieser hier – aus Plastik??

    • Dies keinesfalls. Auch aus diesem Grund habe ich mich für die Huawei Watch GT3 entschieden. A: eine für mich richtig schöne Uhr, B: zuverlässige Messung von Herzfrequenz und SpO2 (in meiner Klinik validiert), alle smarten Funktionen die ich benötige. Für mich (!) gibt es nur eine schöne eckige Uhr und die wird von Jaeger-LeCoultre produziert. Die Apple Watch finde ich (!) vom Design her nur peinlich. Und bevor wieder von einem bekannten Applefan mitgeteilt wird dass nur eckiges Design intelligent wäre: ich kann Mails und Meldungen wie auch alle anderen Dinge dank intelligenter (:-)) Umsetzung hervorragend lesen.

    • „Plastikklumpen“?? Weder die Apple Watch noch diese Uhr sind ansatzweise aus Plastik. Das Armband kann man sich so aussuchen wie man es gerne möchte.

      • Wolfgang D. says:

        @HO
        Das Material ist mir sowas von Wumpe, solange es leicht und antiallergisch ist, und stabil wasserdicht bleibt.

        Diese Pixel Uhr sieht einfach wie eine Galaxy Watch 4 mit einem Knopf weniger aus,

        Dazu anscheinend nervigerweise auch noch mit proprietärer Armbandbefestigung wie bei Cripple – damit man bloß nicht „Das Armband kann man sich so aussuchen wie man es gerne möchte“.

  7. Brzcyinskijwicz says:

    Mit Armband drum sieht sie doch etwas besser aus als in den vorherigen Leaks.
    Aber ganz ehrlich: das Ding sieht trotzdem noch aus wie ein rundgelutschter Drops und nicht wie eine Uhr. Schade.

    • Bin da auch noch skeptische beim Design. Außerdem hätte ich Sorge bei dem gewölbten Glas, dass es doch sehr anfällig geben Stöße ist. Etwas Rahmen oder eine Art dezenter Lünette hätte hier nicht geschadet.

  8. Warum lügen die Amerikaner:innen eigentlich so krass? In jedem Restaurant würde es vom Servicepersonal hinterlegt worden sein und ganz bestimmt nicht fotografiert werden. Auch ein Random Gast würde nie auf die Idee kommen, erstmal Fotos von ins Internet zu stellen (Es sei denn auf Fundbörsen). Haben die Amis ein anderes Verständnis von derartiger Lügerei?

    • Der Restaurant Besitzer hat die Uhr auch hinterlegt und darauf gewartet, dass die Uhr abgeholt wird. Nachdem wochenlang sich niemand gemeldet hatte, hat der Restaurant Besitzer die Uhr seinen Technikaffinen Freund gegeben:

      „My buddy is the one that found the watch. He is a bartender at the restaurant it was left at. They held it for a few weeks expecting the people that left it to return, but that never happened. He gave it to me because I’m the tech nerd so he let me deal with it.“

      https://www.reddit.com/r/GooglePixel/comments/ub2jbb/im_the_guy_who_leaked_the_pixel_watch_to_android/?utm_source=share&utm_medium=web2x&context=3

      • Sie glauben, diese Geschichte ist wahr? Ich muss Sie enttäuschen. Das meinte ich mit der Lügerei auch. Warum glauben Amis so einen Quatsch? Die sind vielmehr auf Storytelling fixiert statt auf Wahrheit.

        • Hast du Zahlen dazu, wie viele der Amerikaner das glauben und einen Vergleichswert, wie viele Deutsche das glauben? Oder redest du dir nur deine eigenen Vorurteilen ein?

          • Es zeugt von mangelner Medienkompetenz, tatsächlich zu glauben, dass jemals ein Gerät in einer Bar „vergessen“ wird. Leute, die das eher glauben, sind Amis, weil die eher ein PR-Mindset haben und sowas nicht als Lüge sehen. Das meine ich, dass die eher Storytelling betreiben, statt sich faktisch mit einer These zu befassen. Ist doch verständlich formuliert?

            • Ok, verstanden. Amerikaner haben aus Deiner Sicht ein beschränktes „Mindset“.
              Mal eine Frage an Deine Vorurteile: Welche Nationen erkennen im Gegensatz zu den Amerikanern, was die einzige Wahrheit ist und was nicht.
              Sorry, ich glaube du verrennst Dich hier gerade in Vorurteile und Meinungen.
              Bleiben wir einfach bei den Fakten: Wir waren nicht dabei. Wir wissen es nicht.
              Jemanden ohne Fakten der Lüge zu bezichtigen ist nichts anderes als eine Unterstellung.

        • Es kann schlecht bewiesen werden, dass die Geschichte war ist.
          Aber genauso wenig gibt es Fakten, die nachweisen, dass es so nicht geschehen ist.
          Natürlich kann man die Geschichte anzweifeln.
          Aber wenn man offensichtlich Vorurteile ggü. Amerikanern hat und deshalb gleich von Lügen ausgeht, entbehrt das ebenfalls jeglicher Fakten.

    • Ganz schön frech allgemein AmerikanerInnen im Allgemeinen Lügen zu unterstellen!!

      • Wolfgang D. says:

        @mr_hopo
        Dummfug, denn die US-Amerikaner lügen natürlich genau so viel oder wenig wie jeder andere Wessi auch. Gibt zur Lügenhäufigkeit sogar Statistiken.
        Nur die Reps bewegen sich am oberen Ende der statistischen Normalverteilung solange sie noch dem Ex POTUS nachlaufen, oder auch die Schreiberlinge der politischen Korrektheiten (die sich laufend selber belügen).

        Dass dagegen ein wertvoller Prototyp „versehentlich vergessen“ wird, kommt eher aus dem Märchenreich des Marketings.

  9. Als Series 7 Nutzer muss ich sagen, die sieht mal deutlich geiler aus als meine Apple Watch . Auch wenn ich sie nicht kaufen werde, auf die Reviews bin ich gespannt .

  10. Sieht irgendwie schick aus das Pebble Design, erinnert mich ans gute alte gleichnamige Motorola. Jedenfalls mal was anderes, eigenes.
    Werd mir die Pixel Watch direkt kaufen, dann sind für Android (nicht Samsung) Nutzer endlich die Zeiten vorbei beschnittene Samsung Watches nutzen zu „müssen“ (sind bis auf halbgare Android Watches halt die einzig überzeugenden derzeit).

  11. Das Design finde ich okay, aber ich glaube, ich werde erst wieder zu einer Smartwatch greifen, wenn sie 72 Stunden mit Always-on-Display packt.

    Das tägliche Aufladen fand ich auf Dauer nervig. Garmin & Co. schaffen zwar längere Laufzeiten, aber ich mir ist da Android mit Google Pay irgendwie lieber.

  12. Morgenmicha says:

    Das mit dem Handgelenk und der Krone wäre echt toll. Keine meiner bisherigen Uhren könnte das, ständig löst man irgendwas aus. Besonders bei der Fossil.

  13. Sehr dick und klobig, Display arg gefährdet, Die nächste Fehlentwicklung nach Pixel 6. Ich weis schon was ich an meiner Instict Solar habe.

    • Vielleicht habe ich den Post falsch verstanden, aber die kleine Instinct Solar ist mit knapp 14mm Dicke und guten 40mm Durchmessern kein kleines Stück Hardware.
      Zumal das Design im Vergleich zur Pixel Uhr eher solide oder rustikal wirkt.
      Je nach Anwendungsfall hat die Instict sicher Vorteile, aber beim Design sehe ich bzgl. Klobigkeit und Dicke eher die Pixel vorne.

    • Wolfgang D. says:

      45x45x15.3mm für die Garmin Instinct Solar schwarz nenne ich klobig. Weshalb eine VA4 die Garmin meiner Wahl ist. Da für die Pixel Uhr noch gar keine Maße bekannt sind, sollte man da den Ball schön flach halten.

  14. Kaum Infos
    Schlechte Bilder
    Kein Blick auf die Software
    &
    so viele Meinungen

    Zum Glück sind Anforderungen und Wünsche unterschiedlich.
    Und jeder weiß, warum er sich für SmartWatch xy entschieden hat – schön!

  15. Zu dick und diese Krone geht gar nicht, das sieht ja dermaßen bescheiden aus alleine deswegen würde ich die Uhr SO nicht kaufen!

  16. Ich finde sie auch nicht schick, werde sie aber dennoch kaufen. Hatte die Galaxy Watch 4 Classic daheim, die mit OLED-Einbrenneffekt geglänzt hat. Ich bin auf die Akkulaufzeit und neuen Features gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.