Pixel Watch: Bilder zeigen Googles Smartwatch

Google soll vor der Vorstellung einer eigenen Smartwatch stehen. Sie wird auf den Namen Pixel Watch hören, schon seit langem gibt’s über sie Berichte und auch Renderbilder.

Sie wird rund sein und über eine digitale Krone verfügen. Wer das Design mag, der darf hoffen, dass Google auch dem Wear OS noch ein paar neue Tricks beibringt und Fehlerbehebungen vornimmt, um das Ganze mal zu einer brauchbaren Sache zu machen.

Nun sind Bilder aufgetaucht, die die „echte“ Pixel Watch zeigen sollen. Die Geschichte klingt nach Dummheit oder Marketing. Die Pixel Watch wurde angeblich in einem Restaurant in den USA vergessen.

Erinnert ein bisschen an die Geschichte, als man vor vielen Jahren einen Prototyp des iPhone 4 in einer Bar fand. Interessant, dass man nicht einmal die Uhr am Handgelenk zeigt, obwohl offensichtlich passende Armbänder dabei sind.

Von denen wird es dann sicherlich auch viele geben, denn so etwas ist für die Unternehmen und Dritt-Anbieter immer ein nettes Zubrot mit viel Marge. Und bei euch – Interesse an der Pixel Watch vorhanden?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Boah, ist die hässlich. Also geht das Warten auf eine brauchbare Android Uhr weiter. Die Galaxy 4 sah okay aus, aber der Softwaremix zwischen Google und Samsung sowie die schäbige Akkulaufzeit haben sie mich dann doch zurückschicken lassen.

    • Hässlich ist nur dein Kommentar! Weißt du eigentlich was das für ein Aufwand ist ein Glas so um die Ecke zu biegen? Am Arm dürfte man dann nur das Display sehen. Manche wissen gutes Design einfach nicht zu schätzen. Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden.

      • Nur ist dieses Design faktisch nicht gut. Gutes Design wäre eine eckige Uhr – ob es dir gefallen würde oder nicht.
        Smartwatches sollen allem voran Text usw. darstellen und dafür sind runde Displays schlicht dumm und schlechtes Design.

        Und nachdem es tausende Smartphones und bspw. seit 8 Jahren Apple Watches gibt, sind solche gebogenen Gläser alles, aber nichts besonderes mehr. Und auch kein Aufwand.

        • Thorsten G. says:

          Ach Tim, du und dein Apple… Spar dir das doch für dein Beiträge bei NextPit. Man erkennt dich schon an deinem Duktus. Bei „faktisch“ muss ich lachen. Es gibt schon einen Grund weswegen klassische Uhren größtenteils rund sind.

          • Torte, Tim sagt doch genau das- klassische Uhren sind rund- weil sie nur ein paar Zahlen im Kreis und zwei/ drei Zeiger unterbringen muss- bei einer Smartwatch macht es aber keinen Sinn, da dort i.d.R. Viel Text angezeigt wird.

            Pixel Watch
            Zzz
            Zzzzzzz
            Zzzzzzzzz
            Zzzzzzz
            Zzz

            Oder Apple Watch

            Zzzzzzzzz
            Zzzzzzzzz
            Zzzzzzzzz
            Zzzzzzzzz

            Macht der Duktus Sinn für dich?

          • Nokiezilla says:

            Lies doch mal richtig.

            „Smartwatches sollen allem voran Text usw. darstellen und dafür sind runde Displays schlicht dumm und schlechtes Design.“

            Achte vor allem auf das erste Wort. Also komm nicht mit deinen klassischen Uhren an, die haben hierfür keinerlei Relevanz, schließlich ist eine AW keine klassische Uhr und auch eine Pixel Watch (sofern die mal kommt) wird keine werden.

          • Uhrzeitmensch says:

            Ob der Grund für die Rundung klassischer Uhren möglicherweise Uhrzeiger sind, die an einem Ende befestigt und sich drehend bewegend einen Kreis ergeben? Wenn die Form der Funktion folgt, ergeben sich so nämlich runde Uhren. Verrückt, ich weiß. Wenn die Form einer digitalen Uhr der Funktion folgt, ergibt sich aber eine eckige Uhr. Es sei denn, die digitale Uhr soll eine klassische Uhr emulieren, was funktional aber ziemlich unsinnig ist. Denn dann kann man ja auch zu dieser greifen oder wenigstens zu einem Mischprodukt wie von Withings.

            Früher waren Bildschirme aufgrund der verbauten Technik auch gebogen und sind heute flach. An einem Design festzuhalten, das auf einer analogen Technik beruht, nur weil wir es seit langem so kennen, mit digitaler Technik aber gar keinen Sinn mehr ergibt, ist gelinde gesagt dumm.

            • Als jemand, der sowohl runde als auch eckige SmartWatches schon ausprobiert hat und für den sich nur Fitnessarmbänder mit ihren eckigen Displays als ungeeignet herausgestellt haben, stellt sich mir die Frage, ob die Befürworter der eckigen SmartWatch denn schon Mal eine runde SmartWatch gehabt haben?

              Für mich haben sich die theoretisch vorhandenen Nachteile beim Display, vor denen ich auch Sorge hatte, als defacto nur so selten in der Realität relevant herausgestellt, dass ich mir nicht unbedingt eine eckige und an meinen recht schmalen Handgelenken wenig attraktiv aussehende eckige Uhr zurückwünschen würde.

              Zumal es, wenn es keine Apple ist, viele Leute glauben, Apple hätte ein Markenrecht auf Quadrate mit abgerundeten Ecken gesichert. Denn dann ist auf einmal die Idee, die so selbstverständlich daherkommt, ein Display sollte rechteckig sein, eine geniale Apple-Idee gewesen.

        • Gehe da voll mit Dir. Ich möchte keine Uhr, die nach Retro aussieht und ein rundes Ziffernblatt quasi emuliert. Ich bin da prakmatisch und möchte ein Display am Arm, mit den Ecken. Gleiches mit der Krone. Das war mal zum Aufziehen der Uhren, gibt aber bessere Alternativen.

    • Kann mich dem nur anschließen. Schön ist was anderes. Wo sind die tollen Renderbilder aus letztem Jahr, wo die Uhr so flach wie eine Knopfzelle ist? xD

    • Gibt doch genügend Alternativen auf dem Markt. Da sollte für jedes was passendes dabei sein.
      Die Fossil Teile sind ich ganz brauchbar, die sind auch sehr na an reinem Google dran, nicht wie bei Samsung.

    • Ohhh no die sieht ja aus wie ein Kinderspielzeug aus´m Kaugummiautomaten.. Ich frage mich wie haltbar das Ganze sein wird mit diesem „Edge- bzw. Waterfalldisplay“ Bei der Fossil hatte ich nach 6 Monaten schon 2 Macken im Alurahmen. Für die Apple Wacht nutze ich ein Fullcover.

      Was die Akkulaufzeit angeht wird es wie üblich bleiben, aber was will man auch machen.

      • Die Apple Watch ist ziemlich robust, sofern du nicht die Aluminium-(Sport-)Variante nimmst. Ich bin jetzt 5 Jahre mit einer Apple Watch Series 2 aus Edelstahl herumgelaufen – und das Saphirglas hatte nicht einen Kratzer. Dito bei meiner Freundin. Einzig das Edelstahlgehäuse hatte kleinere Kratzer. Eine (unschöne) Schutzhülle kann man sich daher zumindest bei den Saphirglas-Versionen sparen.

    • Zwar schöner als die hässliche Apple Watch, aber schön ist definitiv etwas anderes. Leider

  2. Was wurde denn damals aus dem Programmierer/Entwickler/Tester des iPhone 4, der es in einer Bar verloren hatte?
    Steve Jobs müsste zu der Zeit noch gelebt haben – ich würde nicht in der Haut desjenigen stecken wollen, der das Geschreie abbekommen hat.

    Oder war das echt nur ein Marketing-Trick?

    • Anders als damals beim iPhone 4 war das hier zu 100% kein Versehen.
      Kein Mensch lässt eine ARMBANDUHR in einer Bar liegen. Noch dazu mit einer Verpackung und ganz zufällig ist es dann auch noch ein Prototyp, der nicht mal ein funktionierendes OS hat und damit ein „Real world“ Test komplett nutzlos macht?
      Sicher, irgendein Mitarbeiter hat eine nicht funktionierende Uhr mit Verpackung in eine Bar genommen und sie dann dort „vergessen“. Ganz sicher ^^

      • Peter Brülls says:

        Leute.

        Mitglieder von Verteidigungsministerien lassen ungesicherte Laptops mit vertraulichen Unterlagen im Zug liegen.

        Es fahren ständig Leute los die ihre Geldbörse auf dem Wagendach liegen lassen.

        Manchmal sogar Tüten mit Zehntausenden Euro. Oder die werden in öffentlichen Vekehrsmitteln vergessenen.

        So wie Stradivaris und andere Instrument die mehrere Jahresgehälter kosten…

  3. Wieso müssen das immer solche dicken Murmeln sein? Kann man nicht einfach mal ne flache Smartwatch bringen? Ist das technisch im Jahre 2022 noch nicht möglich?

    • Peter Brülls says:

      Nein, ist es nicht. Eine Smartwatch ist in etwa so leistungsfähig wie ein Handy ist, benötigt in etwa den gleichen Platz wie ein Handy. Sparen kann man an Display, Mikrofonen, Akkus und Kamera, dafür kommen Sensoren für Puls und anderes dazu.

  4. Es wurde eine Uhr gefunden, und die Armbänder separat?
    Klingt plausibel …

    Und warum findet das dann wer dem das interessiert?

  5. Ich finde es ziemlich schick. Aber google fit finde ich leide als Software gar nicht gut. Mal schauen was da noch so passiert. Bislang ist heath mate, trotz einiger Fehler, immer noch umfassender, auch wenn da nicht so viele Daten hineinfließen können wie bei Google.

    Muss ich mir dann nochmal ansehen, wenn die Uhr am Start ist.

  6. Also mir gefällt sie sehr gut! Obwohl es mit Sicherheit noch ein Prototyp sein dürfte. Mal sehen was sie kostet. Lange genug warten durften die Pixel Nutzer darauf, da erwarte ich zumindest Mal einige Software Gimmicks die sich von der Konkurrenz abheben, ich hoffe dass das vor Monaten gezeigte Patent, mit der Bedienung auf der Haut, hat umgesetzt werden können.

    Das Marketing ist echt Mal genial! Steve Jobs hätte es nicht besser machen können. Genauso wie bei meinem Pixel 6 Pro, nicht die schnellste CPU zu haben ist das wichtigste sondern das Erlebnis und das ist wirklich gut.

    Wechselbaren Bänder dürfen auch ziemlich sicher sein.

    Ich bin gespannt was die Uhr drauf hat.

  7. Moin,
    egal wie die Uhr aussieht. Aber nachdem bzw noch immer Pixel 6 Problemen guck ich mir das entspannt aus der Ferne an.

  8. Die sieht irgendwie nicht gut aus…

  9. Schick. Wäre die erste Android Smartwatch, die an mein Handgelenk kommen würd.e

  10. Für mich ist der Punkt Akkulaufzeit ausschlaggebend, ob mir die Pixel Watch zusagt. Das ist etwas, was bei mir (noch) gegen Apple spricht. Mit meiner Huawei GT2 fahre ich da hervorragend. Leider ist es keine echte Smartwatch, mehr ein aufgepimpter Smarttracker.

  11. Hi, was ist denn für dich einen schäbige Akkulaufzeit? Ich habe es eigentlich mit meiner 4 Classic noch nie geschafft, dass ich nicht über den Tag gekommen bin. Da war meine Fossil Gen 5 viel schlechter….

  12. Solange sie die Akkulaufzeit nicht in den Griff bekommen, bleibe ich bei meiner Pebble Time Steel. Unter einer Woche Akkulaufzeit geht für mich bei einer Uhr überhaupt nicht!

    Derzeit schaue ich eher in Richtung Garmin, da mittlerweile die Knöpfe meiner Pebble ein bisschen schwergängig geworden sind, was etwas nervt. Der Leidensdruck ist aber noch nicht hoch genug.

    • Tim Claessens says:

      Deswegen hab ich mir eine Fenix 7X Solar gegönnt. Sau teuer. Aber wenn man Sport macht sollte man von Google fit und sowas eh die Finger lassen. Fitbit ist auch schlecht, man kann nochmal Sensoren koppeln. Da bin ich nach einem halben Jahr wieder zu Garmin gewechselt. Das ist zwar keine SmartWatch aber die Benachrichtigungen reichen mir. Und ich komme locker auf über 14 Tage Laufzeit. Trotz Tracking beim Sport.

  13. BigBlue007 says:

    Grundsätzlich gefällt mir das Design, allerdings sieht sie auf den Bildern arg winzig aus. Das könnte ein Dealbreaker für mich sein…

  14. So wie man Google kennt wird dieser Armband-Standard wieder nicht genutzt und beim Nachfolger wahrscheinlich wieder geändert, damit sich ja nichts etablieren kann – anders als bei Apples Watch.

    Und runde Smartwatches sind und bleiben echt ziemlich dämlich. Die sollen zu großen Teilen Text darstellen. Da haben runde Uhren nur Nachteile.

    • Timmy Burch says:

      Erstens hat Google bisher noch gar keine Smartwatches und daher auch keine Armbänder auf dem Markt gehabt, worauf bezieht sich also deine Vermutung? Bauchgefühl? Tipp: Weniger Äpfel essen.

      Zweitens braucht es bei Apple ja wenigstens den eigenen Standard, wenn man schon nie echte Standards verwendet.

      Aber die Rundung ist immerhin ein stimmiger Beitrag. Im Gegensatz zu meinem.

  15. Die Uhr wird es schwer haben, wenn sie so aussieht und keine besseren Features bietet als die Watch 4/Fossil und Co. Die Watch 4 ist immer wieder für effektiv um die 100€ zu bekommen und dafür ein tolles Stück Technik. Bin aber kürzlich zu Apple gewechselt und muss sagen, dass die Apple Watch um Lichtjahre voraus ist. Nicht von der Akkulaufzeit, da geben sie sich nicht viel. Aber die Appauswahl ist bedeutend besser und v.a. läuft sie deutlich schneller und zuverlässiger. Die Galaxy Watch 4 hatte immer wieder Gedenksekunden und war generell unlogischer aufgebaut. Hoffe Google verliert da nicht wieder wie so oft die Lust, sondern entwickelt konstant weiter. Bei Tablets und Uhren wäre Konkurrenz auch wünschenswert.

  16. Die Akkulaufzeit wird sicher wieder „schlecht“ sein. Eine Woche scheint mir völlig utopisch.

    Ich hätte auch gern ein Laptop mit Desktop-Leistung, das eine Woche Dauerbetrieb ohne Aufladen durchhält, aber sie doofen Hersteller verkaufen mir das einfach nicht.

    Offensichtlich gibt es zwei Sorten SmartWatches:

    Entweder viele Funktionen und viele Apps insbesondere auch zu Reaktion auf angezeigte Benachrichtigungen dann ist viel mehr als ein Tag nicht drin oder bessere Fitnessarmbänder. Die halten eine Woche oder länger durch haben aber eben viel weniger Funktionen.

    Da es m.A.n. keine eierlegende Wollmilchsau gibt, scheinen sich stärkere Prozessorleistung für mehr Funktionen und lange Akkulaufzeit noch auszuschließen. Das kann man blöd finden, aber falls überhaupt machbar dann wohl nicht lohnend bei der Menge und Marge bei den Uhren.

    Mir reicht es, wenn ich über den Tag komme, da ich eh nicht mit Uhr schlafe und bin mit meiner Galaxy Watch 4 aktuell sehr zufrieden.

  17. Ich hab drauf gewartet aber wenn sie das tatsächlich ist dann ist sie mir viel zu dick..
    Nicht jeder hat Arme der Terminator..

  18. Proprietäre Armbänder? Behaltet euren Mist.

  19. Leider widerspiegeln die infantilen Kommentare unsere Gesellschaft. Es wird ein Bild ins Netz gestellt dessen Quelle mehr als zweifelhaft ist und beissreflexartig wird darauf eingedroschen. Der Applefan philosophiert mantraartig von der Intelligenz eckiger Uhren, der andere über die Dicke des Gehäuses, weiter geht das Spiel über die Armbänder und und und. Es ist grotesk.

    • Recht hast Du. Beim Lesen kann man zum Misanthrop werden, die meisten Erwachsenen sind Kinder in Erwachsenenkörpern.

    • Dein Kommentar ist doch selber infantil. Ich habe die Kommentarstrecke jetzt gelesen, aber die „Intelligenz eckiger Uhren“ habe ich nirgendwo erfasst. Es wurde lediglich darauf hingewiesen, dass eckige Displays für die Darstellung von Texten besser geeignet sind als runde. Und dem muss man doch wohl zustimmen, oder?

  20. Innere Werte will ich sehen, keine Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.