Google Pixel 6 könnte Fingerabdruckscanner unter dem Display haben

Pixel 4a

Das Google Pixel hat mit Sicherheit seine Fanbasis, auch wenn man sicherlich nicht ganz oben in Sachen der Verkaufszahlen mitspielen wird. Einen ganzen Schwung Geräte hat man schon auf den Markt gebracht und wenn man nichts verändert bei der Bezeichnung, dann könnte das Google Pixel 6 folgen. Google hat aktuell die Developer Preview 2 von Android 12 veröffentlicht und jene ist wieder unter die Lupe genommen worden.

Dort sind neue Funktionen gefunden worden, aber auch Informationen, die darauf hinweisen könnten, dass auch Google ein neues Smartphone plant, welches mit einem Fingerabdrucksensor unter dem Display daherkommt. Dies wäre sicherlich für viele eine Verbesserung zum jetzigen Zustand. Allerdings muss der aktuelle Fund nichts heißen, denn Google werkelt ja nicht nur in Android herum, um Funktionen für Pixel-Smartphones zu verbessern oder einzubauen, das betrifft ja auch die verbesserte Unterstützung für Geräte von Herstellern, die auf Android setzen.

Obwohl Google mit der Einführung eines Fingerabdruckscanners unter dem Display im Pixel spät dran wäre, ergibt der Zeitpunkt vielleicht Sinn. Optische Fingerabdruckscanner unter dem Display gibt es schon seit Jahren, aber die Qualität dieser hat sich seit ihrer Einführung doch verbessert.

Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
  • Bis zu 6 Personen
  • 12-monatiges Abonnement
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Bin da kein Fan von, am S20 zumindest ist das Ding deutlich langsamer als die Gesichtserkennung vom Pixel 4 derzeit, oder der rückseitige Scanner von Pixel 3 sowiso. Oder gibt’s da Geräte, die schneller oder zumindest ebenso schnell reagieren?

    • Es gibt verschiedene Techniken, Samsung setzt soweit ich weiß auf Ultraschall. Andere Techniken können aber auch relativ schnell sein.

    • Ich bin ebenso kein Fan von den inDisplay FingerScannern.
      Die Geschwindigkeit und vor allem die Erkennungsqualität ist ist meiner Meinung nach deutlich schlechter als bei den eigenständigen Scannern z.B. auf dem Handyrücken.
      Gerade wenn man als Schutz des Displays Schutzglas verwendet und unter Sonnenlicht entsperrt, verschlechterte sich bei mir die Erkennungsrate merklich.

    • Also bei meinem S20 funktioniert es super, man muss den gleichen Finger doppelt einscannen. Der Tipp hat aber auch schon einen langen Bart.
      Habe eher das problem das die Scannfläche so klein ist und ich nicht immer treffe wenn der Display aus ist. Soll beim S21 aber viel besser sein.
      Bisschen langsamer ist es schon das stimmt.

    • die gleiche erfahrung hab ich auch gemacht. für mich ist der fingerprint unter dem display nicht optimal. obwohl ich mich sehr auf einen im display integrierten fingerprint gefreut hatte, musste ich in der realität erkennen, dass andere lösungen praktikabler sind. (3d face scan, rückseite, seitlich)

    • Also am S21 meiner Freundin ist der Ultraschall fast so schnell wie der normale an meinem Pixel 5. Von dem her völlig in Ordnung und ich finde es nicer im Display generell.

  2. Ich werd’s mir verstehen, wieso das von der Rückseite weg soll… wenn man sein Handy in die Hand nimmt, ist doch eh der Zeigefinger fast an der Stelle.

    • Ist aber MEGA unpraktisch wenn das Smartphone auf dem Tisch liegt und Du nur mal schnell was schauen willst. Dann musst Du das Gerät immer in die Hand nehmen um an den Scanner auf der Rückseite zu kommen.

      • Genau das Szenario stört mich bei den Sensoren auf der Rückseite ebenfalls massiv. Würde mir kein Smartphone mehr kaufen bei dem der Sensor auf der Rückseite ist.

  3. Den Hype um diese Funktion habe ich zugegebenermaßen auch nie verstanden. Ein physischer Leser arbeitet schnell, ist haptisch spürbar, warum also irgendwas irgendwo auf dem Display verstecken/integrieren?

    Technisch mag das eine interessante Herausforderung gewesen sein, aber für den Nutzer sehe ich jetzt nicht so recht echte Vorteile.

    • Wolfgang D. says:

      @Matze „Ein physischer Leser arbeitet schnell, ist haptisch spürbar“

      Das ist dieselbe Sache wie beim lochfreien Bildschirm und den Rändern oben/unten.

      Ich weine dem FS im 8Plus immer noch hinterher, und auch ein schmaler Streifen oben, für die Sensoren, hat mich nie gestört. Und schon kreischten einige Anhänger langweiliger Symmetrie empört auf, als sie das Sharp Aquos (S2|R3) sahen. Wenn die den Support und vernünftige Firmware bloß hinbekommen hätten.

  4. Klaus Kleber says:

    ich habe mir vorige Woche das Pixel 5 geholt – obwohl ich Fan bin von Fingerprint hinten. Und jetzt das …

    • Joa naja, dass jedes Jahr im Herbst ein neues Pixel kommt, bei dem wieder was anders ist als beim Vorgänger ist ja jetzt nicht sonderlich überraschend – und der In-Screen-Reader wird ja schon eine ganze Weile erwartet

  5. Klaus Kleber says:

    *kein

  6. Also beim Mi9T und dem 9Tpro sind die FS unter dem Display nicht das gelbe vom Ei. Aber FS sind eh Apples FaceId unterlegen. Seit der 14.5 kappt das Entsperren mit der Watch ja auch super

    • Wolfgang D. says:

      @iCelli „Aber FS sind eh Apples FaceId unterlegen“

      Besonders im Supermarkt an der Kasse, mit Maske. Außer man hat Crapple Vollausstattung, inklusive Bettwäsche und Unterhose, für tausende Euro. Nur um seine Butter und Brötchen für ’nen Fünfer zu bezahlen.

      • @ Wolfgang D. bei mir gab es die Armunterwäsche zum 12 mini dazu.. und damit entsperrt das iphone 12 mini ohne Probleme. Aber an der Kasse brauch ich eh nur die Watch

  7. Die Gesichtserkennung vom Pixel 4 reagiert sehr schnell und ist zuverlässig. Warum man beim Pixel 5 den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite verbaut hat, ist mir ein Rätsel. Ein Fingerabdrucksensor im Display des „Pixel 6“ wäre ein Fortschritt zum Pixel 5, aber immer noch ein Rückschritt zur Gesichtserkennung vom Pixel 4 …

  8. Wenn ich das Telefon aus der Tasche nehme entsperre ich gleich „auf dem Weg“. Ich sehe nicht, dass das mit einem Sensor vorne schneller wird, eher langsamer.

    • Ich hab ein Pixel 3 und entperre auch so und kann gleich noch mit einem Swipe die Benachrichtigungen runterziehen. Aber wenn es auf dem Tisch liegt, muss ich es eben erst hochnehmen. Hat also beides Vor-und Nachteile.

  9. Alles ist besser als Fingerabdrucksensor hinten. Echt nervig jedes Mal das Telefon anheben zu müssen um an den Sensor zu kommen, nur weil es am Tisch liegt oder in der Ladestation steht.

  10. Endlich. Das war mein einziger Grund gegen Pixel Phones. 50% der Zeit entsperre ich mein Handy wenn es auf dem Tisch herumliegt. Wenn ich schnell was checken will möchte ich es nicht erst in die Hand fummeln müssen. Oder im Auto wenn es in der Halterung ist. Face Unlock kann man auch vergessen in diesen Situationen.

    • Eigentlich ist hier ein richtig eingestelltes Smartlock der Schlüssel zum Erfolg. Da ist das Handy in bekannten Umgebungen oder gar per BT Verbindungen im Auto oder SmartWatch immer sofort entsperrt. Wird scheinbar zu wenig genutzt…ich möchte das nicht mehr missen, egal welche Scannermethode.

      • Ja, Smartlock ist in vielen Situation richtig. aber eben nicht in allen. Im Büro wenn ich da kurz mal das Smartphone auf dem Tisch liegen lasse kann dann jeder Kollege an das Handy 😉

        Aber klar, es gibt nicht für alle Situation einen einzigen gemeinsamen Königsweg.

  11. Ich hätte mir gerne das Pixel 5 geholt, aber das wären für mich einfach zu viele Kompromisse bei der Ausstattung gewesen. Da trösten dann die schnelleren Updates auch nicht mehr darüber hinweg.

    Verstehe in dem Bereich die Produktpolitik von Google absolut nicht.

    So ist es jetzt halt – mal wieder – ein Samsung bei mir geworden.

    • Interessehalber…was hat Dir gefehlt? Hatte davor das Pixel 3 XL und mit dem 5er echt hochzufrieden. Inkl. Verkauf des Bose-Headsets (Vorbestelleraktion) habe ich nur 430€ gezahlt 🙂

      • Primär hat mich die Größe des Pixel 5 gestört, ich wollte dieses Mal ein etwas größeres Handy daher ist es ein S21+ geworden. Das Pixel 5 war mir dann einfach zu klein. Und dann noch so Dinge wie der hinten und nicht unter dem Display verbaute Fingerabdrucksensor. Auf der Rückseite verbaute Sensoren hatte ich schon mal und finde die furchtbar umständlich zu bedienen, gerade wenn das Handy z.B. auf dem Tisch liegt.

  12. Hallo 2019! Funktioniert im OnePlus 7Pro perfekt, also schnell und zuverlässig (was auch die damaligen Tests so beschrieben hatten) und besser als bei den S20-Besitzern im Freundeskreis.
    Schön, dass das endlich auch im Markt woanders ankommt.

  13. Wolfgang D. says:

    Wenn gleichzeitig eine gut funktionierende Gesichtsentsperrung zur Alternative bleibt, gerne. Ich warte darauf schon seit den letzten Nexus, aber der Preis wird sicher wieder oberhalb von Böse sein..

    Smartlock hat sich hier auch nicht als verlässliche Alternative gezeigt, immer wenn ich das mal gebraucht habe. Sicherheitsirrsinn mit mal wieder viel zu kurzen Timeouts. Es wird wohl nur noch für die Smombies oder Paranoide programmiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.