Google Pixel 4: Händler nennt Preise

Das Google Pixel 4 wird am 15. Oktober in New York vorgestellt. Das Unternehmen soll aber noch andere Geräte aus dem Ärmel schütteln, im Raum stehen Dinge wie ein neuer Google Home Mini und ein Google WiFi, der mit Google Assistant daherkommen soll.

Im Falle des Google Pixel 4 ist in Sachen Hardware ja schon sehr viel bekannt, es fehlen eigentlich nur noch ein paar Tricks, die Google sicherlich verbaut haben wird – und natürlich die Preise. Die hat nun ein irischer Händler genannt, wie bei 9to5Mac berichtet wird. Anhand der Typenbezeichnung habe ich mal einen kleinen Gegencheck gemacht und bin noch bei einem anderen Händler in UK fündig geworden, muss aber sagen, dass die Preise nicht identisch sind.

So nennt Elara das Google Pixel 4 XL (128 GB) mit 1126 Euro, die 64-GB-Ausgabe mit rund 1010 Euro. Auch das Pixel 4 ohne XL führt man auf, das kostet mit 128 GB 942 Euro und mit 64 GB 819 Euro. Als Vergleich: Bei meiner Suche nach den Typenbezeichnungen bin ich bei einem Händler aus UK gelandet, der meldet auch das Pixel 4 mit Steuern in seinem System. Da kostet das Pixel 4 XL mit 128 GB 1032 Euro, das Modell mit 64 GB 921 Euro. Auch das Google Pixel 4 ist dort um einiges günstiger. Das Modell mit 128 GB kostet dort 856 Euro, wem 64 GB reichen, der zahlt 745 Euro.

Als Einordnung: Das Pixel 3 kostete zum Start ab 849 Euro, das Pixel 3 XL ab 949 Euro. Ich denke, dass wir uns wieder in diesem Bereich bewegen werden. Händler listen seit langem bereits Geräte, die noch nicht im Verkauf sind, teilweise mit Informationen aus Leaks. Allzu viel darf man sicherlich nicht darauf geben. Der irische Händler nennt aber spannenderweise auch den eventuellen Nachfolger des Google Home Mini, der heißt da aber Nest Mini. Der liegt bei 59 Euro, was dem Startpreis des Vorgängers entspricht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Da das Gerät erneut und wohl zu den hässlichsten Geräten des Jahres zählen dürfte, wird es wie die vorherigen Modelle ganz schnell bei 600-700€ landen. Egal ob Xl oder normal. Google kann es einfach nicht.

    • Da stimme ich dir zu. Wirklich hässlich, sogar noch hässlicher wie das iPhone 11. Und echt peinlich 64 GB im Jahr bald 2020?

      Die Hardware mag gut sein… Das hilft aber alles nix.

      Die haben genauso einen schlechten Produkt Manager wie LG. Würde so gerne beiden Marken eine Chance geben. So wird aber nix. Dann warten auf 2021 …

    • Wie auch beim den Vorgängern stehst Du mit Deiner Meinung in der Ecke der wenigen. So wird es weiter teuer bleiben und sich wie immer gut verkaufen.

      • Wenn man sich einmal die Preisentwicklung anschaut, stehe ich eher in der Ecke der korrekt informierten. Die letzten beiden Pixel Generationen wurden quasi direkt nach Verkaufsstart mit 200-300€ Rabatt angeboten. Und so hielt es sich dann bis zu noch höheren Rabatten. Aber selbst mit diesen Rabatten macht ein Pixel nach wie vor keinen relevanten Marktanteil aus. Und das direkt von Google…

      • Thomas Müller says:

        Vielleicht solltest Du Dich mal besser informieren. Die Geräte wurden zum teil bei Saturn verramscht und lagen trotzdem wie Blei in den Regalen. (Das Zitat stammt von einem Saturn Mitarbeiter)

    • Thomas Höllriegl says:

      Geschmack ist subjektiv. Ich habe das Pixel 3 gerade eben auch wegen seines Designs gekauft. Keine Notch, diese ist sogar ein Ausschlussgrund für mich, und ein angenehmer Rahmen um es entspannt halten zu können.

      • Hurra, keine Notch. Dafür dann den dicken Rand oben. Unter „keine Notch“ verstehe ich eher, dass es trotzdem randlos bleibt und zusätzlich die Notch verschwunden ist. Einfach einen dicken Rand lassen konnte man schon 2012.

        • Thomas Höllriegl says:

          Ich habe absolut keine Ahnung, woher diese „Pseudo-Indoktrination“ kommt, ein Rahmen sei schlecht. Er ermöglicht das unsichtbare verbauen zusätzlicher und nützlicher Komponenten wie im Pixel 4 eben dieser „Radar“ oder was das ist. Stört dich auch die Motorhaube deines Autos? Die ist sowas von 2012…

          • Uhm.. wenn der Rahmen nicht schlecht ist, dann gibt es keinen Fortschritt. Willst du das? IST ES DAS WAS DU WILLST?

            😉

            • Thomas Höllriegl says:

              Jetzt bin ich ehrlich (!) auf deine Sicht neugierig, wieso der Rahmen eines Gerätes in direktem Zusammenhang zu Fortschritt steht, wenn er kleiner ist. Das ist für mich völlig subjektiv. Insbesondere sind im Rahmen der neuen Pixel-Generation erst die Dinge verbaut, die den eigentlichen Forschritt der neuen Generation ausmachen. Das widerspricht deiner Ansicht.

    • Hier in der Pixel News zählt er zu einer Randgruppe, welche das Gerät hässlich finden, zieht diese News doch hauptsächlich Google Fans an.
      Draußen am Markt zählt er zu der Überwiegenden Masse, siehe Verkaufszahlen usw.
      finde die Geräte heuer auch unfassbar hässlich, sogar das hässlichste Design seit Jahren, beim 3er ging es noch, da symmetrisch. aber hier waren die Designer ja volltrunken und das Gerät wohl selber auch, weswegen es das Gesicht (Display) so hängen lässt.
      Bin mal gespannt wie die Erfolgsnews dazu aussehen werden.

    • Das ist ja nun nicht nur Geschmackssache, sondern auch eine Frage des Anwenderprofils: Für mich geht Nutzbarkeit vor Design, und deshalb brauche ich zum Anfassen und Fehleingaben Ränder. Ein Notch gefällt mir nicht, aber ich würde ihn bei einem Mehrwert akzeptieren, und der ist nur vorhanden, wenn der Notch max. die Höhe der oberen Leiste hat und dann nur wenige mm breit ist (gern auch als „Tropfenform“ bezeichnet).
      Ich habe keinen Einblick in die Designanforderungen bei Google, aber wenn sie es nach dem Konzept „Nutzbarkeit vor optischen Geschmäckern“ designet haben, dann ist deine Aussage ganz schön arrogant, denn dann können Sie es sehr viel besser, als viele andere. Wenn das das jedoch zufällig so raus gekommen ist, was offenbar deine Interpretation ist, dann magst du Recht haben. Es wäre aber nett gewesen dazu zu schrieben woher du diese Info hast

    • Alles Geschmackssache. Ich werde mir das Pixel 4 XL zum Release kaufen. Der Rand stört mich nicht, eine Notch hat es auch nicht und dazu Stock Android mit super Hardware. Pflichtkauf mmn. 🙂

  2. Schon krass, wie viel Euro man da verlangt.
    Und dann keine Speichererweiterung und nicht Mal ein Modell mit 256 oder 512 GB Speicher.
    Na dann geh doch zu Netto und kauf dir ein iPhone.

    Genau. Apple ist ein echt krass teuer, aber wenn ich so viel Kohl raushauen sollte, dann nicht für ein Pixel mit so wenig Speicher. Im Grunde ist es noch teurer als ein iPhone.

    • Nur Mal interessehalber: Wofür benötigt man so viel Speicher? Bei meinem 64 GB Pixel 2 sind ca. 60 % belegt.

      Musik: Streamen (und so 20 Alben auf dem Phone haben)
      Filme: Schaue ich nicht auf dem kleinen Display
      Fotos: Werden jeden Tag per DriveSync auf die Cloud geschoben

      Falls ich das Pixel 4 kaufen sollte, würde ich auch wieder die 64 GB Variante wählen

      • Sehe ich auch so. Habe im Pixel 2 auch nur 64GB und knapp über 50% trotz tausenden Fotos. Zudem ist der Zweck ja gerade ein anderer, beim Pixel bekommt man unlimitierten Online-Speicher für Fotos und Videos ohne Kompression. Klar, das mag nicht für jeden das richtige sein, dann ist aber das Pixel halt wirklich nichts für einem. Dennoch werde ich wohl dieses Jahr auch kein Pixel nehmen, sondern eher ein OnePlus 7T.

        • Ich beneide euch das ihr mit so wenig auskommt…
          Von meinen 128GB sind derzeitig 105GB belegt.
          Ok, könnte noch etwas ausmisten, aber käme nie unter 64GB
          ‍♂️

      • Ich bin gerade mit meinem kleinen 64GB iPhone in Indonesien, ich habe schon alles gelöscht, selbst wichtige Apps um irgendwie noch Speicher fur Videos freizuschaufeln. Die Bilder bekomme ich gerade noch so synchronisiert, aber Videos mit 4K/60FPS dauern selbst Zuhause mit 200Mbit Upload schon etwas. 10 Sekunden sind 100MB, das geht Ruck zuck. Möchtest du ggf. noch etwas Offline verfügbar haben von Netflix und Co, schaut man schnell ziemlich doof. Mein Laptop durfte ich kurzfristig auf Grund der Beforderunsbestimmungen nicht mehr mitnehmen (15“ MacBook darf hier nicht gefordert werden).

      • Es ist aber halt nicht nur eine Frage der Menge an Speicher, sondern der Menge an Speicher für den Preis. Wären das jetzt 256 und 512GB, wäre der Preis schon angemessener.

        Ich muss es leider genauso klar wie er sagen: Wenn ich schon so viel Geld in die Hand nehmen will, dann ganz sicher nicht für diese Phones. Die (non-a) Pixel/XL sollten von Anfang an zumindest irgendwo im 600€/700€ Bereich angesiedelt sein (so wie das Pixel 3 es mittlerweile ist), als dass für mich ein Kauf überhaupt in Frage käme. So aber höchstens nach 6-8 Monaten, wo es in Aktionen immer wieder für fast die Hälfte auftaucht.

        • Selbst dann nicht. Flash Speicher ist spottbillig und das schon seit einer ganzen Weile.

          • Deswegen sage ich „angemessener“ 🙂
            Mir persönlich wäre es max. 400€ wert mit 64gb und max. 500€ mit 128GB. Alles darüber – no way.

            Begründung ist einfach:
            1. Bezahle ich einen gewissen Teil mit Daten – Beinahe Apple Preise angesichts dessen, nope. Da würde ich schon eine gewissen Nachlass dafür haben wollen. Masn bezahlt hier schlicht und einfach in zwei Währungen (Hauptgrund)
            2. Die Hardware die drinsteckt, rechtfertigt es auch nicht annähernd (weniger gewichtig)

      • Ich benötige auch nicht so viel Speicher, aber ich denke, ihr überseht da eine Kleinigkeit.
        Wenn ihr irgendwo seit, zum Beispiel im Urlaub und mit der super Kamera ein paar Videos aufnehmen wollte. 4K 60 Frames, HDR 10 und dergleichen. Da stehst Du dann mit Deinen 40% freiem Speicher und die einzige Lösung ist wie früher: Einfach auf das Video verzichten. Oder eben schnell mal in Hotel laufen und per WLan alles zu Fotos hochschieben. Blöderweise ist der Moment dann vorbei.
        Gerade wenn man Kinder hat häufen sich diese Videos. 50 GB sind nichts, bei diesem Kameras.

    • Zumal Apple 5 Jahre aufwärts bei ihren Geräten sofortige Updates liefert. Davon ist Google – trotz den absurd hohen Preisen – immer noch weit entfernt.

      Also gleiche oder noch höhere Preise für deutlich weniger Support. Das passt nicht zusammen.

  3. Naja ich hab bei dem 7plus und dem Xiaomi Mi9T auch nur 64 GB. Komm damit immer gut hin.. Habe aber noch ein USB-C Nannosd-kartenleser mit ner 128 GB Speicher wenn ich wirklich mal länger unterwegs bin für Filme. Ansonsten Fotos werdeen 3 mal die Woche mittels Foldersync aufs NAS verschoben. Unterwegs kann man die sich ja über Googlefotos angucken. Was Musik angeht ein paar Alben sind im Gerät, der Rest wird bei 13 GB Datenvolumen ganz entspannt bei bedarf vom NAS gestreamt .

    Desweiteren nutze ich noch Files von Google um den Gerätespeicher zu putzen..

  4. Bei dem Preis wird es Mal wieder ein Rohrkrepierer.
    Werde mir nie wieder ein Pixel zum Release kaufen. Das Pixel 2 XL war nach dem OPT der größte Fehlkauf. Bis heute wird kein VoLTE über o2 unterstützt.

    Beim ersten Pixel hielt sich der Preis relativ lange, beim Pixel 2 brach der Preis innerhalb von 3-4 Wochen um 200€ ein. Die verbaute Hardware für den Preis ist im Nachhinein auch eine große Unverschämtheit. Für den Preis wird es das erste Smartphone, dass ich 3 Jahre nutzen werde.

    • Ich bin ja bis jetzt der Meinung, dass der Preis für das Pixel 3 und Pixel 3 XL fiktiv war. Bereits zum black friday hat Google selbst den Preis um 200 Euro gesenkt und ab dann ging es regelmäßig um 200 Euro gegenüber dem Marktpreis nach unten – Aktion großer Händler, Feiertage oder Tagesdeals.

  5. Tja, das Pixel…nach dem Pixel 2 (was kaum im Preis verfiel) habe ich mit 20% Rabatt einst das Pixel 3XL für 754€ gekauft. Wenige Wochen später beim MM für <600€. Das tat schon weh.

    Noch viel mehr tut mir jedoch weh, dass Google mir nichts Dir nichts die Miracast-Funktionalität gestrichen hat. Da will ich mich bei einem Kumpel mal eben mit seinem SmartTV verbinden, um ihm Bilder zu zeigen und stelle fest, dass das bei einem Pixel nicht geht. WFT??? Google und Chromecast in allen Ehren, aber das Ding hat nunmal nicht jeder und jedes Billiggerät hat Miracast an Bord.

    Also doch wieder einen der großen Playr vom Schlage Samsung nehmen, auch wenn die Updatepolitik und die Unverspieltheit eines Pixel einfach unschlagbar ist…

  6. Bei den Preisen werde ich es wohl wie beim 2 XL machen und darauf hoffen das es wieder klappt. Nämlich bis Weihnachten warten. Dort war das Gerät satte 200€ günstiger und das nach knapp 2 Monaten.

  7. Das ist so unfassbar! Die Preise sind in beiden Lagern so weltfremd, dass es knallt. Das erste Oneplus und auch die ersten Nexus waren preislich in Ordnung. Alles danach ist nur noch Wucher. Aber es scheint genug Leute zu geben, die die kaufen. Bis 200€ finde ich es preislich halbwegs angemessen. Alles darüber ist doch gar nicht gerechtfertigt. Was, außer der Gewinn der Hersteller, rechtfertigt diese Preise?

  8. Der einzige Grund, der für die Pixels spricht, ist die Kamera.

    Die Update-Politik ist bei anderen Herstellern auch nicht viel schlechter. Ich kann mir jetzt für viel weniger als die Hälfte einen „Chinesen“ (nicht als „Import“) mit aktuellem Android und top Hardware kaufen. Und in einem bzw. zwei Jahren für die andere Hälfte einen neuen „Chinesen“ mit besserer Hardware und einem NEUen Akku. Und sie sehen auch noch besser aus. Google hat die hässlichsten Smartphones auf dem Markt.

    Wenn man pures Android will, dann sollte man sich Android One-Geräte anschauen.

    Ich wollte mir einen Pixel 3A für 300€ kaufen (selbst für 400€ hätte ich es mir geholt), aber das Ding hat einen Design wie aus dem Jahr 2013-15. Wie kann man so was im Jahr 2019 auf den Markt bringen?! Wozu baut Google überhaupt Pixels? Um zu zeigen wie toll ihre Kamera-Software ist? Der einzige Grund für die Existenz von Pixels.

    • Mir gefällt das Design vom 3a. Schön mit Rand zum anfassen, kein Glas-Gedöhns auf der Rückseite. So mag ich das. Da können mir die „ach so modernen“ Designs die mehr zum angucken als zum Benutzen gedacht sind den Buckel runter.
      Android One ist keine Option für mich. Da kommen die Updates (wenn sie denn kommen) ja immer noch von den Herstellern. Nee, lass mal.

      • Das 3a war doch ein Witz. Hatte mir auch kurz überlegt das 3a zu holen, aber kein erweiterbarer Speicher, kein Dual-SIM und nicht einmal drahtloses laden. Das ist doch lächerlich.

        • Drahtloses Laden? Ja, das ist lächerlich. 😉 Nee, ernsthaft: hatte schon Smartphones die das gekonnt hätten, aber habe ich nie genutzt, gebraucht und wäre so ziemlich das letzte „Feature“, auf das es mir ankäme. Bzw. eher gar nicht. Noch mal: MIR.

          Erweiterbarer Speicher bei irgendeinem Pixel oder Nexus (vom ersten, „Nexus One“ abgesehen) wäre mir auch neu, ist also wenig überraschend.

          Dual-Sim kann das Pixel 3a jetzt mit Android 10 sogar, wenn ich nicht irre.

          Also, was wolltest Du uns noch mal mitteilen?

        • Thomas Höllriegl says:

          Erweiterbar er Speicher? Brauchen wenige (ich kenne persönlich keinen) und ist entgegen die Idee der Cloud, die ja Google anbietet.
          Dual-SIM? Brauchen noch weniger.
          Drahtloses Laden? Stimmt, ein Witz. Weniger als 70% Wirkungsgrad. Das Ding ist beinahe mehr eine Heizung als ein Ladegerät. Schadet außerdem der Lebensdauer des Akkus. Habe ein Pixel 3, lade es aber zu 99 % absichtlich mit Kabel.

          • Na dann, schaufele mal unterwegs 10 Videos, aufgenommen in 4K mit 60 Frames und HDR in die Cloud die Google anbietet.
            Ich selbst habe einen Vertrag mit mehr als 30 GB Datenvolumen und dennoch könnte ich es mir nicht erlauben, Vom Zeitfaktor mal ganz abgesehen, Drive/Fotos etc. sind nun auch nicht für ihre Schnelligkeit bekannt. Selbst mit 4G+ dauert das ewig.
            Nein, 64 GB sind nicht mehr zeitgemäß, wenn der Schwerpunkt auf den Kameras liegt. Ich habe gerade mal nachgeschaut. Heute habe ich ein Video von meiner Tochter gemacht, dauerte etwas über 40 Sekunden und schlägt mit 264 mb zu Buche. 4 Videos (2.5 Minuten) und das erste Gigabyte ist weg. Kannst ja selbst rechnen, bei einem 2 Wochen Urlaub.
            Deine Wirkungsgrad Rechnungen sind ebenfalls absurd. Mittlerweile gibt es Systeme die laden wireless schneller als mancher Hersteller mit Kabel.
            Du redest Dir einiges schön bzw. bist nicht auf dem Stand der Technik. Wenn Dir das so genügt, ist es ja okay. Aber erzähle doch bitte nicht solche Sachen.

  9. Einige Google-Basher hier machen total Lust, mir so’n Pixel 4 am Black Friday zu kaufen, um nicht dazuzugehören, aber mein 2 XL gefällt mir wohl noch bis zum 6er…

  10. und schon wieder ein fail für google. sowohl im design als auch im preis!!

  11. Was viele anscheinend nicht verstehen:
    Google designt die Pixel Reihe bewusst nicht allzu hübsch bzw. „state of the art“. Oder denkt jemand die können sich keinen guten Hardwaredesigner leisten? Auch mit der Hardwareaustattung bauen die gerade mal das, was man so erwarten würde.
    Warum? Ja, was wäre denn, wenn die Pixel-Reihe auch hardwareseitig und vom Design Top wäre (softwareseitig ist es ja bereits, auch die Kameraleistung kommt von der Software)?

    Richtig, dann würde man in direkter Konkurrenz mit den eigenen Geschäftspartnern ( z.B. Samsung) stehen bzw. sogar ein besseres Produkt anbieten und damit die eigenen Partner verprellen.

    Google will keine Millionen von eigenen Smartphones verkaufen mit Ihren Pixelsmartphones und allen anderen Androidanbieter Konkurrenz machen. Die Pixelreihe dient übewiegend nur als große Präsentationsplattform für Android am Ende des Tages.

    • Das ist mit Abstand der sinnfreieste Beitrag hier.
      Gratulation.

    • Das ist mit Abstand der richtigste Beitrag hier.
      Gratulation.

      Wer etwas anderes glaubt, unterschäzt Google. Machen viele.

    • Thomas Höllriegl says:

      Will man Apple nicht nachstehen, dann muss man eigene Hardware bringen. Diese muss im oberen Preissegment angesiedelt sein, alles andere wäre Unfug. Die Absatzzahl ist egal, aber es gibt ein Smartphone von Google und es ist High End. Das alleine ist das, was die Geräte vermitteln müssen. Dann hat Google Apples Alleinstellungsmerkmal untergraben. Sehr klug von ihnen.

      • Wo ist man mit 64 GB heute noch im High Ende Bereich unterwegs? Jedes billige China-Smartphone für 150 Eur hat 64 GB.

        • Thomas Höllriegl says:

          Du verstehst die Google-Strategie nicht. Im Gegenteil, wer braucht heute noch 64 GB auf seinem Smartphone? Ich käme mit 16GB aus. Google hat eine Cloud, kein Mensch in diesem Ökosystem braucht seine Daten am Smartphone. Wenn doch, lebst du entgegen der Idee dieses Ökosystems. Das bleibt dir natürlich selbst überlassen. Aber aus Googles Sicht ist es ein technologischer Rückschritt, wenn man viele GB auf dem Smartphone nötig hat.

          • Alles schön und gut, aber dann hat es entsprechend bepreist zu sein. Die Daten in ihrer Cloud zu haben ist für Google wertvoller, als für dich selbst. Dennoch wird dir die Hardware mit 350% Marge angeboten, wo sie eigentlich zum Teil dadurch subventioniert sein sollte 😉

          • Menschen die im Urlaub Videos mit den maximalen Möglichkeiten der Kameras machen möchten.
            2.5 Minuten und 1 GB ist weg.
            Heute braucht man den Speicher mehr denn je. Alle wollen doch immer super Qualität der Kameras haben. Nur muss ich die irgendwo auch speichern können, Und zwar unterwegs,

  12. Ich bin ja wirklich ein Google-Fanboy

    Ich dachte wirklich das Google mal wieder, dass über den Preis reißt.

    Aber so: No Chance Google :/

    • Ich vermute sie halten die Preise der Pixel Geräte mit Absicht derart absurd hoch, um ihre Partner und die anderen Android Hersteller nicht zu verärgern.

  13. Das ist mit Abstand der richtigste Beitrag hier.
    Gratulation.

    Wer etwas anderes glaubt, unterschäzt Google. Machen viele.

Schreibe einen Kommentar zu Whocares Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.