Google Pixel 3: Lite-Geräte sollen Pixel 3a und 3a XL heißen – Quellen bestätigen erste Specs

Dass Google bald mit neuen Mittelklasse-Smartphones aus der Pixel-Serie um die Ecke kommen wird, munkelt man schon lange. Die bisher unter dem „Lite“-Label gehandelten Geräte tauchten bereits in Videos und auch auf Renderbildern auf. In der neuesten Version von Android Q findet sich ein neuer Name für die Geräte, die wohl Pixel 3a und Pixel 3a XL heißen sollen. Eine Quelle von 9to5Google bestätigt die Namensgebung. Mittlerweile ist es ja Usus, Buchstaben an den Namen von Flaggschiffen zu hängen, um eine abgespeckte Version zu kennzeichnen. Warum also nicht?

Neben dem Namen können auch ein paar Spezifikationen bestätigt werden. So gilt es wohl als gesichert, dass die beiden Smartphones mit einem 5,6 Zoll (Auflösung von 2220×1080 Pixeln mit 440ppi) bzw. 6 Zoll großen OLED-Display auf den Markt kommen werden. Als Prozessor wird im kleineren Gerät ein Snapdragon 670 zum Einsatz kommen, der 4GB Arbeitsspeicher zur Verfügung hat. Für ordentliche Selfies soll eine 8 Megapixel-Frontkamera mit Weitwinkel sorgen, auf der Rückseite befindet sich ein 12 Megapixel-Modul. Der Akku soll im Pixel 3a 3.000 mAh stark sein.

Neben Clearly White und Just Black soll wohl noch eine weitere Farbe im Gespräch sein, die für mehr Verkäufe sorgen soll. Wann Google uns mit dem Gerät beglücken wird, konnte die Quelle der Kollegen leider nicht sagen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

15 Kommentare

  1. Liest sich sehr gut, ein 670er SD reicht mir digge! Jetzt muss nur noch der Preis passen, dann her damit!

  2. Thomas Müller says:

    Bis auf den Akku klingt das alles gut. Bei dem SOC hätte das Gerät ein Langläufer werden können.

    • Wenn das Gerücht stimmt, dass das kleine! Pixel 3a einen 3.000 mAh starken Akku bekommt, dann hat es den größten Akku von allen (kleinen) Pixel Modellen.

      Pixel 1: 2,770 mAh
      Pixel 2: 2,700 mAh
      Pixel 3: 2915 mAh

      Natürlich haben andere Hersteller noch mehr mAh aber zur Relation zu den anderen Pixel Modellen hat Google hier bei der Lite Version nicht gespart.

  3. Das Kleine hoffentlich im Bereich 300-400€.

  4. Patrick Gantner says:

    Das ist doch eine Totgeburt
    Das Pixel 3 bekommst ja jetzt schon für 500€ der Preis wird weiter fallen.
    Und das Pixel 3 Lite wird nicht viel günstiger werden…

  5. Wenn die Kamera auf dem regulären Pixel 2/3 Niveau wäre (was ich nicht so ganz glauben will), wäre das eine echte Alternative.

    Allerdings wären 32GB interner Speicher zu wenig – mal sehen ob es auch ein 64GB-Version geben wird.

    Der SD670 reicht vollkommen und nur 4GB Ram hat ja auch das 3er Pixel.

    Letztlich kommte es dann halt noch auf das Preisschild an.

  6. Und was macht Google draus? 499? 449? Hoffe sie übertreiben es nicht.

  7. Ohne Frontkamera, dafür mit größerem Akku, wäre super!

  8. Mit 64 GB Speicher wäre das ein Pflichtkauf als Nachfolger des Nexus 5X für meine Frau. Mit 32 GB Speicher wird das aber nix.

  9. Warum nur wieder 5,6 und 6 Zoll? 5,2 und 5,8 wären mir lieber weil kleine SP gibts ja kaum noch nach dem das Redmi 7 ja auch so groß geworden ist. Der Preis entscheidet hier wohl über Sieg oder Niederlage..

  10. Die Farbe allein wird wohl nicht so dermaßen die Verkäufe ankurbeln wie die Preise. Und bei denen habe ich nach den Einführungspreisen seit der letzten Nexus-Serie so das Gefühl, werden sie über dem liegen, was für die Leistung angemessen wäre. Trotzdem würde es mich nicht wundern, wenn sich die Pixel Lite dann besser verkaufen, als die teureren großen Geräte. Klingt jedenfalls für mich nach meiner Serie, wenngleich ich mit meinem Nexus 5X noch voll und ganz zufrieden bin – und das auch so schnell nicht abzulösen gedenke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.