Google OnHub wird aufs Abstellgleis geschoben, Support endet 2022

Die kleinen Pucks, die Google WiFi (nun Nest WiFi), waren nicht Googles erster Ausflug in die Welt von WLAN-Hardware. Bereits 2015 wollte man sich aufmachen, die Router-Welt „besser“ zu machen. Das nannte sich OneHub-Initiative – und wenn man sich Googles Software-Bemühungen in vielen Dingen anschaut, dann kann man froh sein, dass das mit dem OneHub auch nie so wirklich hingehauen hat.

Jetzt informiert man Nutzer der Alt-Lösungen, dass der Support 2022 ausläuft. Es habe sich viel in den letzten Jahren verändert. Es gibt Mesh-Lösungen und mehr. Man habe zwei Generationen von Mesh-WiFi Produkten eingeführt und werde sich auch in Zukunft auf Mesh konzentrieren. Daher ende der Support für OnHub-Geräte am 19. Dezember 2022. Danach wird der Router zwar noch funktionieren, aber er wird keine neuen Softwarefunktionen oder Sicherheitsupdates erhalten. Nutzer werden nicht in der Lage sein, Funktionen der Google Home-App nutzen, um Dinge zu tun, wie Netzwerkeinstellungen aktualisieren, Geräte hinzufügen oder Geschwindigkeitstests durchführen.

Immerhin, betroffene Kunden bekommen 40 % Rabatt auf Nest WiFi von Google. Die sind ganz klasse, auch wenn die Software wirklich zu wünschen übrig lässt und es Google mit dem Wechsel von der WiFi-App auf Google Home richtig versemmelt hat.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Der Google-Friedhof ist wahrlich gut belegt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.