Google Now mit Bordkarten diverser Airlines nutzbar

Bereits letzte Woche vermeldete Google, dass das neue Google Now-Update dafür sorge, dass man ganz easy auch Bordkarten einiger Airlines nutzen kann. Checkt man sich online bei Fluglinie XY mit dem verknüpften Google Konto ein, dann erscheint am Flughafen direkt das Ticket, Terminal und das Gate. Wie immer gilt: ausgewählte Airlines und ausgewählte Länder – bei Google müssen wir ja hierzulande etwas mehr Geduld haben – bei mir funktionierte der Spaß vor ein paar Tagen jedenfalls noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Laeuft mit Lufthansa hier in Ireland klasse.
    Auch in den US mit Aerlingus und Jetblue.

  2. Bin schon sehr auf die Umsetzung gespannt. Endlich kommt schon bald das papierloses Büro in Richtung Flughafen und ich brauche mein Ticket nicht mehr lange suchen. Einzige mögliche Einschränkung: Was werden die Firmen hier zum Datenschutz sagen?

  3. Das einzige Problem was ich mit Tickets auf dem Smartphone habe ist die Zuverlässigkeit des Geräts. Ist der Akku leer ist die Karte nicht erreichbar. Klar sollte man vor Antritt der Reise den Akku auffüllen, aber trotzdem gibt einem das Papierticket da mehr Sicherheit, auch wenn das Smartphone im entscheidenen Moment abstürzt oder andere Macken hat.
    Ich bin selber ein Freund von papierlosen Tickets und nutze für Bahnfahrten eigentlich nurnoch das Handyticket und will bei der nächsten Gelegenheit auch mal Touch&Travel ausprobieren. Trotzdem behalte ich bei Smartphones auch immer die Risiken im Auge die immer mehr wachsen um so mehr wir uns auf ein einziges Gerät verlassen das auch ganz einfach runter fallen und kaputt gehen kann. Und nicht jeder hat zwei drei Ersatz-Smartphones in der Tasche.

    Eine Frage hätte ich aber zu der Google Now Integration. Bei den Bahntickets werden die Tickets fest herunter geladen, so dass ich auch bei schlechtem oder gar keinem Empfang (bei Reisen in ländliche Gebiete unverzichtbar) das Ticket vorzeigen kann. Google Now ist eine „nur dann wenn du es brauchst“ Geschichte, d.h. es versucht das Ticket zu laden wenn ich am Flughafen bin. Was wenn ich dort gerade kein Netzempfang habe und kein freies WLAN? Dann komme ich nicht mehr an das Ticket ran. Ich würde gerne die Möglichkeit haben das Ticket im heimischen WLAN herunter zu laden, sodass ich es in jedem Fall auf dem Gerät habe.
    Empfangslöcher gibt es je nach Netz noch immer selbst hier in Hamburg und anderen Großstädten und manchmal sind die Netze auch total überlastet (besonders an Flughäfen ohne offenes WLAN nicht unwarscheinlich). Auch wenn wir es gerne anders hätten, wir können noch nicht davon ausgehen wirklich überall auch Zugang zu haben.

  4. @ Florian:
    Wenn google now keine Inet-Verbindung hat, zeigt es den letzten Stand der Aktualisierung an. Davor sollte natürlich einmal eine Verbindung hergestellt worden sein um den QR zu laden. Wenn du natürlich Tage/Stunden vorher kein Internet hast, dann ists mit dem QR auch schwierig…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.