Google: Neue App „Android Auto für Smartphone-Display“ erscheint bald

Google integriert Android Auto ab dem neuen Android 10 direkt in das Betriebssystem. Es muss also keine separate App mehr aus dem Play Store installiert werden. Falls trotzdem lieber die Bedienung über das Smartphone gewünscht ist, gibt es drei Möglichkeiten, die Google auch erklärt. Am spannendsten ist dabei wohl, dass bald die Veröffentlichung einer neuen App namens „Android Auto für Smartphone-Display“ geplant ist.

Jene App soll es dann ermöglichen, auch am Smartphone weiter Android Auto zu verwenden. Erscheinen solle die App im Play Store laut Google „in den kommenden Wochen„. Eine der beiden anderen Alternativen ist, bei der Aktualisierung von Android 9 auf Android 10 darauf zu achten, dass Android Auto bereits installiert ist, bevor das Upgrade stattfindet. Dann wird die App nämlich übertragen. Außerdem könnt ihr die Sicherung von Google verwenden, um Daten eines anderen Geräts, auf dem Android Auto bereits installiert gewesen ist, zu übertragen.

Offen ist nun zunächst, was die neue App „Android Auto für Smartphone-Display“ im Detail leisten wird. Es könnte sich nämlich möglicherweise nur um einen Shortcut zum Driving Mode des Assistant handeln. Vielleicht handelt es sich auch nur um eine leicht optimierte Version des bisherigen Android Auto, welche dann lediglich auf Smartphones mit einem älteren OS als Android 10 läuft. Vielleicht handelt es sich aber auch um eine komplette neue, von Grund auf gestaltete App. Aktuell können wir nur abwarten und hoffen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    Höchst interessant! Da ich Android Auto auf dem Smartphone täglich nutze (habe ein älteres Auto, welches kein Android Auto unterstützt), bin ich sehr daran interessiert, was es hier noch für Verbesserungen geben wird. Jedenfalls bin ich froh, Android Auto installiert zu haben.

    • Man kann es hoffen. Tippe leider aber auf Android Auto via Google Assistent so wie Google es im Sommer präsentierte.

  2. Hat jemand von euch auch das Problem, dass Blitzer.de sofort beendet wird, sobald Android Auto (auf dem Smartphone-Display) startet?
    Bei allen anderen Apps läuft Blitzer.de ohne Probleme im Hintergrund. Nur Android Auto macht da Probleme und scheint die App zu killen.

    • Ich habe seit ca. 4 Wochen mit dem Umstieg vom Samsung S8 auf das S10 (beide Smartphones liefen/laufen mit Pie), daß blitzer.de keine Sateliten mehr findet, sobald Android Auto gestartet wird. Ohne Androis Auto läuft bltzer.de absolut stabil.

    • Funktioniert bei mir (P20 Pro und aktuelle C-Klasse) ohne Probleme. Was mich aber stört, ist der breite schwarze Balken mit dem Android-AutoLogo an der linken Seite des Widescreens des Autos. Und das ist auch nach dem Update der App nich besser geworden.

    • Einfach auf die Schilder am Straßenrand schauen, da steht drauf, wie schnell man fahren kann ohne geblitzt zu werden… mache ich inzwischen auch so, weil ob die Fahrt nun 2:30 Stunden dauert, oder 2:40 ist doch völlig egal.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.