Google Messages: Transkripte für Sprachnachrichten werden vorbereitet

Bei 9to5Google hat man sich wieder einmal durch eine APK-Datei gewühlt und damit kommende Neuerungen ausgegraben. Dieses Mal hat man sich die Google-Messages-App vor die Brust genommen, in der man mit Vorbereitungen neuer Funktionen fündig wurde.

Google Messages erlaubt das Aufnehmen von Sprachnachrichten – ganz gleich ob via RCS oder SMS/MMS. An dieser Stelle sei nochmals erwähnt, dass Apple RCS weiterhin eine Abfuhr erteilt, während Google da weiter Bestrebungen und Ambitionen für zeigt. Die Krux an Sprachnachrichten ist oftmals, dass sie eben nicht in jeder Lage, mal eben nebenbei angehört werden können. Da wäre ein Blick auf eine einfache Nachricht praktischer. Google Messages bereitet wohl hinter den Kulissen nun eine Transkribierfunktion vor, welche eingehende Nachrichten bei Empfang automatisch transkribiert – denkbar wäre aber auch ein manuelles Anstoßen über eine Schaltfläche.

Entdeckt wurden zudem vollständige Emoji-Reaktionen. In der neuen Beta-Version wurden Hinweise auf beliebige Emojis für die Reaktionen gefunden. Zum Start 2020 waren es nur sieben Emojis, mittlerweile sind auch Reaktionen von iMessage zu übersetzen. Abseits der Messages-App arbeitet Google derzeit neben neuen Emojis auch am Font-Format COLRv1, welches farblich angepasste Emojis ermöglicht.

Darüber hinaus kann man von einer überarbeiteten Fotogalerie berichten. Jene lässt vertikal durch Fotos durchscrollen und man nutzt den Platz auf größeren Bildschirmen besser aus. Zudem passt Google hier das Ganze weiter an die Material-You-Gestaltung an:

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Gibt eine App für den Mac die aus einer Sprachnotiz oder Audio Datei den Text extrahiert?

  2. „Google Messages erlaubt das Aufnehmen von Sprachnachrichten – ganz gleich ob via RCS oder SMS/MMS. … Die Krux an Sprachnachrichten ist oftmals, dass sie eben nicht in jeder Lage, mal eben nebenbei angehört werden können. … .

    Google Messages bereitet wohl hinter den Kulissen nun eine Transkribierfunktion vor, welche eingehende Nachrichten bei Empfang automatisch transkribiert – denkbar wäre aber auch ein manuelles Anstoßen über eine Schaltfläche.“

    Ich hab Google Messages bisher nicht begriffen – zu viele technische Begriffe schwirren dabei für Alte im Raum – assoziiere aber sogleich Transkription von eingehenden SMS (und hoffentlich Übernahme der Transkription in die Mail bzw Benachrichtigung, die einen über Eingang der SMS benachrichtigt – so kenn ich das von Simquadrat/sipgate, was ja leider im nächsten Jahr eingestellt wird und wofür ich dringend Ersatz such.

  3. Ein weiterer Schritt in die digitale komplett Überwachung, denn mit so einer Software kann man perfekt und gezielt nun auch in Sprachnachrichten nach bestimmten Begriffen suchen und Menschen damit schneller in ein Raster packen. Stichwort: Staatsfeind! Und wer das ist bestimmt das örtliche Regime. Bei uns also mittlerweile jeder der anders als die Politik denkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.