Apple-Chef Tim Cook: iPhone-Nutzer verlangen keine RCS-Kompatibilität

Nicht nur die beiden mobilen Betriebssysteme iOS und Android geraten durch ihre Fanlager immer wieder in direkte Konfrontation, auch die beiden Unternehmen dahinter, Apple und Google, machen ihre abweichenden Meinungen zu einigen Features hin und wieder sehr deutlich. So feuerte Google zuletzt mit seiner #GetTheMessage-Aktion erneut auf iMessage und dessen Inkompatibilität zu RCS, dem Service, den Google doch nun mittlerweile einigermaßen salonfähig machen konnte. Doch Apple bleibt beständig und zeigt hier weiterhin die kalte Schulter. So habe Tim Cook auf dem jüngst abgehaltenen Event, bei dem auch das iPhone 14, die neue Apple Watch Series 8 und mehr gezeigt wurden, geäußert, dass die iOS-Nutzer bisher schlicht kein Interesse daran zeigen würden, dass Apple sich hier mehr Mühe mit geben müsste.

I don’t see our users asking us to put a lot of energy into that at this point. – Tim Cook, Apple

Und ganz ehrlich? Ich kann diese durchaus arrogant wirkende Äußerung sogar verstehen. Vor allem in Amerika ist iMessage und damit auch das iPhone das Kommunikationsmittel der Wahl, kein WhatsApp, kein Signal, kein Sonstwas. Und wenn Android-Nutzer mit der Anzeige der über iMessage gesendeten Zeichen Darstellungsprobleme haben, dann wird dies noch lange kein Argument für einen iPhone-Nutzer sein, sein bisheriges Ökosystem aufzugeben.

Als Nutzer beider Systeme kann ich daher beide Seiten zwar absolut verstehen, stelle mich hier aber tatsächlich eher auf Seite von Apple, nicht unbedingt hinter die Art und Weise seiner Aussage. Interoperabilität ist immer wünschenswert, doch wenn die eigene Nutzerschaft keinerlei Ambitionen zeigt, das auch von Apple zu fordern, dann wird in den kommenden Jahren eben rein gar nichts passieren.

Angebot
2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
−40,00 EUR 509,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
−24,00 EUR 355,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
−60,00 EUR 819,00 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Außerdem gibt es außerhalb der USA dieses Problem nicht da dort eh Androiden einen größeren Marktanteil haben und auch andere Messenger-Apps viel weiter verbreitet sind.

    • Was schreibst du für einen Müll und Corona gibt es auch nicht oder?
      1 Minute Google bemühen, dann siehst du, dass der Marktanteil dort an iPhones deutlich höher ist!

    • Diese Aussage von Markus unterstützt doch nur Apple. Es wird eben nicht gefordert und benötigt.

      Ich für mich selbst, komme auch hier in Deutschland nur mit iMessage und SMS aus. Jeder meiner Kontakte hat ein iPhone, vielleicht 1 oder 2 Kontakte, mit denen ich per SMS kommuniziere. Kein Problem für mich, kein Problem für die. Folglich – niemand braucht RCS. Wer das braucht, kann eben die von Markus angesprochenen anderen Messenger Dienste nutzen.

      • Ist bei mir ähnlich. Alle in meiner Familie haben zumindest ein iPhone. Manche auch noch z.B. ein iPad. Im Freundeskreis habe ich nur 2 Personen die kein iPhone haben. Morgen bestellt sich einer von diesen 2 ein iPhone 14 Pro.
        Auf der Arbeit sind nur iPhones zugelassen bzw. werden vom Arbeitgeber ausgegeben.
        Ich habe zwar WhatsApp auf meinen iPhone installiert, aber nutze mittlerweile primär iMassage.
        Vor allem Fotos Teilen darüber finde ich genial. Live Fotos werden unterstützt, höhere Auflösung usw.

        • iPhones sind halt eher für Leute geeignet, die keinerlei technisches Verständnis haben und sich auch nicht dafür interessieren. Gibt ja nicht mal ne App für iOS, mit der ich mir die WLANs im Umkreis ordentlich nach Kanälen aufgedröselt anzeigen lassen kann. Konsequenterweise gibt es in *meinem* Umfeld auch sehr wenige iPhone-User, weil ich selber ITler bin und das Umfeld daher technikaffin ist.

          • Einbildung ist auch eine Bildung

          • Ziemlich zurückgebliebene Aussage. Extrem viele Leute mir extrem viel Verständnis von Technik nutzen iPhones und das nicht selten zuletzt weil die Realität eher das Gegenteil deiner Aussage ist. iPhones sind einfach technisch extrem ausgereift und Apple baut keine Prototypen und unausgereifte Technik ein und das bevorzugt „man“ gerade mit technischem Verständnis oftmals.

            • Aufs Ganze gesehen sind es allerdings extrem viele „Kids“, die sich absolut nicht für die Technik
              dahinter interessieren, sondern einfach nur das Iphone als cooles Statussymbol nutzen.
              Die werden auch dazu von vielen Influencern animiert, damit meine ich keineswegs unsere „heutigen“ Influencerchen von Instagram, sondern die ganzen Stars, Schauspieler, Sänger, Sportler etc.
              Das kann übrigens auch zahlenmäßig festmachen, auch wenn in den USA Iphones die Mehrzahl der Geräte sind.

              • Aufs Ganze gesehen sind aber auch Android Nutzer hauptsächlich DAUs und keine WLAN-nach-Kanälen-aufdrösler, sondern Menschen, die ein möglichst günstiges Smartphone haben wollen, damit sie ein Smartphone haben und die gleichen Apps nutzen, wie 99% aller Smartphone Nutzer auch. Apple vs Android….unglaublich sinnlose Diskussion immer.

          • Jonas Wagner says:

            Danke für das pauschale Urteil zu meinem technischen Verständnis. Oder deiner Unterstellung, falls ich doch technisches Verständnis habe, einfach zu dumm bin, das für mich richtige Smartphone zu wählen.

            Und jetzt Obacht, eine aber Theorie: es gibt iPhone Nutzer mit technischem Verständnis die einfach nicht täglich wlan Kanäle aufdröseln müssen. Und falls doch sie einfach ein Android Handy im Wert von 30€ rumliegen haben

            • Bernd (Brot) says:

              Warum ist das eigentlich so, dass es für iOS keine App wie den Wifi Analyzer gibt? Deswegen war ich auch schon mal ziemlich erschüttert, als ich das feststellen musste.

          • Ich bin selber ITler und habe auch für Android entwickelt, will aber weder WLANs im Umkreis scannen noch Handys für Freunde und Familie konfigurieren, das reicht mir nämlich auf der Arbeit. Daher habe ich und meine ganze Familie iPhones unf wenn entfernte Verwandte oder Freunde mich fragen zu schauen, wieso ihr Handy plötzlich Werbung in Benachrichtigungen anzeigt oder so, ich kann mich schön doof stellen, ich habe ja privat kein Android 😉

          • Steile These Weberli 😉 Dann bitte ich dich zwischen ITlern und professionellen Softwareentwicklern und Co zu differenzieren. Ich habe ein iPhone, weil es einfach gut funktioniert und ich ewig mit Updates versorgt werde. Du darfst gern in deiner Freizeit am Androiden basteln, sprich aber bitte den anderen nicht ihr technisches Verständnis ab.

          • Ich bin selbst ITler. Zwar mittlerweile im Management aber meine operative Zeit liegt noch nicht lange zurück. Einige meiner Freunde sind auch ITler. Der Freund der nun von Android auf iOS umsteigt ist unter anderem Exchange Admin. Aber Leute die keinerlei technisches Verständnis haben, kommen auch oft besser mit iOS zurecht.

          • Da kann ich nur zustimmen. iOS ist für Technik affine Menschen langweilig hoch 10. Nach wie vor auf Nutzung der Apps ausgelegt.

          • Das ist tendenziell wohl auch eine Frage, in was für einem IT Umfeld man sich bewegt. Bei mir ist die Apple-Dichte sehr hoch. Auch bei Leuten, die hier nativ für Android entwickeln, ist privat häufig ein iPhone in der Hosentasche.

          • Ich bin ebenfalls ITler und eine solche pauschalisierte Aussage ist einfach nur Unfug. Ich kenne genügend die sehr IT affin sind und trotzdem iPhones nutzen.
            Es gibt halt mehr Faktoren als das Scannen nach WLANs in der Umgebung.
            Und sobald ich in unsere Security Abteilung schaue ist die iPhone Quote nochmal höher.

          • Und bei mir sieht es genau andersherum aus. Die Verteilung ist ca. gleich, also weniger iPhones. Die Android User sind aber alle durchweg IT DAUs.

            Ich denke der Großteil in beiden Welten hat da nicht wirklich Ahnung von.

          • Peter Brülls says:

            Technikeraffine User schreiben ihre eigenen Programme und packen sie auf’s iPhone oder Android.
            Poser sideloaden.

      • das stimmt vieleicht für dich ! ich bin anhänger von rcs weil es funktioniert
        99% meiner kontakte haben kein überteuertes appl system
        also iphone weg und zurück zum androiden !
        rcs funktioniert super ohne sich irgendeine fragwürdige messenger app installieren zu müssen !
        https://www.telekom.de/hilfe/mobilfunk-mobiles-internet/mobiles-internet-e-mail/apps/rcs-basierte-dienste?samChecked=true

    • Du scheinst richtig viel Ahnung von der Materie zu haben.

  2. RCS ist und bleibt ein totes Pferd. Weltweit haben sich diverse Messenger über Jahre etabliert und dann will Google etwas in den Markt drücken, wo man überhaupt nicht weiß, ob es in 2–3 Jahren noch angeboten wird. Daher Nein Danke zu RCS.

    • warum sollte es in 2-3 Jahren nicht mehr angeboten werden?
      RCS bzw. dessen ähnliche Vorgänger existieren ähnlich lang wie iMessage, und hätte man bei Android früh eine einheitliche Implementierung angestrebt, anstelle von zwölfzig Apps, wäre das auch kein Thema.

    • Stimmt wäre schlimm wenn ein offener Standard genutzt werden könnte und man über die normale Nachrichten App anstatt SMS oder iMessages auch RCS Nachrichten mit einem höheren Funktionsumfang als SMS nutzen könnte. Wenn Apple dies unterstützt wird es quasi die SMS ablösen.

      Ich sage ja bitte RCS. Jeder hat dann die möglichkeit z.B. Fotos zu versenden ohne Messenger Apps installieren zu müssen. Wäre echt schade.

      • eben. Und das funktioniert, notfalls mit Nachhilfe von EU und Co. Es muss ja nicht 100% interoperabel sein.
        Text, Foto, Video bis zu max. Größe und kurze Sprachsequenzen. Basics, die dann ggf. auch mit anderen Diensten kreuz und quer funktionieren. Dann darf jeder seine Wunsch-App nutzen.

        Aber Apple ist halt gerne Robert Geiss als Smartphonemanufaktur. Aus dem Weg Geringverdiener^^

  3. Ich lebe in den USA und habe kein iPhone. Kann die Aussagen aber bestätigen – alle nutzen entweder iMessage oder eben „Texts“, die guten alten SMS. Ich finds eher blöd weil die neuen Messenger schon diverse Komfortfunktionen haben, aber was will man machen…

  4. Gabs nicht erst kürzlich ein EU Gesetz was die Interoperabilität der Dienste vorschreibt?
    Deine Meinung finde ich übrigens total daneben und Anti Consumer. Die Weigerung ist ganz klar Apples Versuch seinen Garten weiter einzuzäunen und drängt (in den USA) immer mehr Leute zu iphone, da sie sonst nicht in Gruppenchats dabei sein können. In der EU wäre es mir egal, weil wir nicht über SMS schreiben. In den USA ist es ein nogo das sich Apple weigert.

    • Der Kommentar von Cook richtet sich an Google USA und betrifft die Situation innerhalb der USA.
      Die EU ist ein Nebenmarkt und nicht der Trendsetter.
      Das wir hier unzählige Messenger haben ist dem Umstand zu verdanken das hier SMS sehr teuer waren.
      Das Problem gab es so in den USA nicht und iMessage und SMS sind weiterhin Standard.
      Das in den USA das iPhone auch mehr Marktanteile hat, gibt es keinen Grund RCS zu nutzen.
      SMS können schließlich alle empfangen.
      Mit Garten hat das auch wenig zu tun. Du verlangst das ein Unternehmen viel Geld in ein Programm investiert von dem aus nur die Konkurrenz Vorteile hat.
      Apple hat wie Google keinen Cent zu verschenken.
      Dafür gibt es einen Gesetzgeber der Unternehmen zwingen muss zu handeln.
      Und da kommt es eben darauf an wer die größeren Parteispenden leistet.

  5. Egal ob es die Kunden wollen. Die EU wird es richten.

  6. Die meisten die ich kenne nutzen doch eh Whatsapp. Dieses iMassage Problem ist wohl ehr ein rein Amerikanisches Problem.

    • Naja es gibt weltweit mehrere Länder in denen iOS den größten Marktanteil besitzt (bspw. UK, Japan..). Es ist also kein reines US Thema.

      • In Japan ist aber z.B. iMessage kein Thema, da dort Line „vorherrscht“.

        Ist halt wie immer eine Frage des Standpunkt und der persönlichen Präferenzen.

  7. Kann die Meinung auch Null unterstützen.

    Man hat ja inzwischen mitbekommen das Jugendliche in den USA teilweise ausgeschlossen oder gemobbt werden wenn sie kein IPhone haben.

    Aber Hauptsache Apple kann durch das schäbige Verhalten noch ein paar mehr Leute in sein System zwingen.

    Und kommt nicht mit Aufwand, eine Firma wie Apple hätte das in kürzester Zeit implementiert.

    • Bester Kommentar zu dem Thema!

    • Und? Dann wäre der Bubble vielleicht gelb und man würde immernoch gemobbt. Das hat doch damit nicht wirklich was zu tun…

    • Apple unterstützt irgendeinen Standard nicht = schäbiges Verhalten (warum auch immer).
      Apple zwingt (!) Leute in ihr System = weil RCS nicht unterstützt wird? Ernsthaft?
      Jugendliche werden gemobbt = Nicht die Mobber sind Schuld, sondern offenbar Apple (warum auch immer).
      Sag mal, liest Du eigentlich selbst, was Du so schreibst?

      • Apple lebt davon, dass ihre Produkte als „cooler als der Rest“ wahrgenommen werden und das ist, je nach Umfeld, so ziemlich die Basis fürs Mobbing. Also ja, man kann schon postulieren dass Apple das indirekt unterstützt. Dass Apple sich dazu gänzlich ausschweigt, kommt auch nicht von ungefähr, ohne schlecht auszusehen, können sie auch nichts dazu sagen.

    • danke. wie man apple hier verständnis geben kann, ist wirklich fraglich. ein minimaler effort um ein grosses mobbing-problem in den USA zu lösen, aber Tim.Cook.weiss ja was die Apple-Fanboys wollen immer am besten. Gut, greift bald die EU ein.

    • Dann erzähl mal wie Apple davon profitiert wenn sie Zeit und Geld in RCS investieren.
      Oder was die Aktionäre davon halten.

    • Richtig, unverständlich so eine arrogante Meinung zu einer arroganten Äußerung von Tim Cook haben.

      Das leidige Thema der blauen / grünen Blasen und daraus resultierenden Probleme wie Mobbing und Abgrenzung werden natürlich nicht angesprochen.

    • verstrahlter says:

      Vor allem da ja vorher erstmal der Aufwand betrieben wurde wieder unbedingt inkompatibel zu allen anderen sein zu müssen.
      Die Aussage und auch die einiger verbissener Verfechter erinnert mich frappierend an Meister Söder, den Pumuckl … in Bayern ist auch immer alles besser; es gibt immer eine selbstgenehme Antwort, auch wenn die Frage mal wieder (oft absichtlich) nicht verstanden wurde.

      Was das bessere System ist, kann ich wirklich nicht sagen.
      Die Sinnlosigkeit und Ressourcenverschwendung der – krampfhaft bis nach dem bitteren Ende ausgefochtenen – parallelen/nachträglichen Entwicklung ein und derselben Zielsetzung, in Hoffnung auf Profit, sollte aber langsam zu denken geben.
      Es ist immer die gleiche Leier mit grundsätzlich mehr Verlierern, als Gewinnern.

  8. Seufz. Interoperabilität ist die Grundlage der Digitaltechnik. Das sollte man in den letzten 30 Jahrzehnten nun wirklich gelernt haben. Schade, dass es dann halt wieder gesetzlich erzwungen werden muss. Ich hoffe, dass die EU sich dessen annimmt.

  9. Auch ein Tim Cook wird irgendwann was anderes labern.

    Ist halt so bei Größenwahnsinnigen, ob jetzt Cook, Musk, Trump.

  10. Google Talk, Google Voice, Google Wave, Google Plus, Google Hangouts, Google Allo, Google Duo.

    Das sind Messenger-Dienste, die Google mal entwickelt, gepusht und irgendwann einfach weggeworfen hat.

    Und nun will Google, dass Apple RCS unterstützt?
    Nach ein paar Jahren wirft Google auch RCS weg und dann steht Apple alleine mit einem toten Messenger-Dienst da?

  11. Soweit mir bekannt sind auch in Japan IPhones sehr verbreitet als Messenger aber Line vorherrschend wie z.B. auch in Thailand sehr beliebt. Was hier total unbekannt ist.

  12. @Benajmin Mamerow

    es wundert mich etwas, dass du bei der Argumentation auf der Seite von Apple bist.

    Das nennt sich Ausnutzen von Marktmacht hin zum Monopol. So etwas ist immer ein Thema für Kartellämter und kommt am Ende JEDEM Verbraucher zu Gute.

    Ich bin kein Fanboy irgendeines Lagers. Auch die Strafen und Verbote gegenüber google fand ich richtig. Beispielsweise, dass google in seinen Suchergebnissen nicht die eigenen Dienste wie Hotelpreisvergleiche prominent ganz oben listen darf und die Konkurrenz unter „ferner liefen“ erscheinen.
    Auch das hat keinen einzigen Hotel-Suchenden gestört. Es macht aber Martktmechanismen kaputt. Und da sollte JEDER ein Interesse daran haben.

    Auch wenn es tatsächlich in dem Falle kein eurpäisches Problem ist. Aber Apple ist halt bekannt dafür. Siehe Ladekabel-Standard.

  13. Das gleiche Thema gab es bereits kürzlich.
    In DÊ ist es doch Schnuppe, da kaum jemand i Message benutzt.
    Selbst eingefleischte Apple User verwenden WhatsApp, weil sie sonst isoliert sind.
    Selbst würde ich lieber Signal, oder Treema verwenden, aber leider gibt es da nur wenig Kontakte.

  14. Irgendwie scheinen hier die wenigsten begriffen zu haben, daß RCS eigentlich der Nachfolgestandard der SMS/MMS ist, der mal von Mobilfunkbetreibern und Handy Herstellern entwickelt worden ist. Die Weigerung Apples ist damit unterm Strich so, als wenn sie sagen würden, Voice over LTE braucht keiner.
    Insofern hoffe ich da tatsächlich auch mal auf die EU…

    • SMS und MMS wurden in einer Zeit entwickelt und genutzt, in der die Kommunikation über das Internet in den Kinderschuhen steckte. Die Gründe, warum internetbasierte Messenger die Mobilfunkbetreiber-Dienste verdrängt haben, muss ich wohl nicht näher erläuern und aus diesem Grund kräht im Jahr 2022 kein Hahn nach einem Nachfolger.

    • Apple hat schon das ein oder andere Mal Dinge kategorisch ausgeschlossen, die später dann doch kamen. Und „die User“ oder andere, externe Phänomene vorzuschieben, um das eigene Tun zu erklären, hat ebenso Tradition bei Apple. Ich sage nicht, dass das schlecht oder gut ist. Apple ist ein amerikanisches Unternehmen und das will einfach primär Geld verdienen. Und deshalb müsste der Satz oben eher lauten:

      I don’t see us making money with that. So I don’t want to put a lot of energy into that at this point. – Tim Cook, Apple

  15. Da ist eine große Werbefirma, die bekommt einfach keine Schnittstelle in einen wunderbaren Garten Eden mit konsumfreudigen
    Nutzern.
    Da geht einfach das heulen los.

  16. Dachte RCS wäre schon wieder von den meisten Netzbetreiber deaktiviert worden in DE? Am Ende nur ein weiterer Layer der vom Netzbetreiber unterstützt werden muss. Was bringt es, wenn unsere 3 großen Anbieter RCS wieder aktivieren aber die ganzen kleinen Aldi Talks usw. nicht? Hast am Ende dann wieder SMS als Fallback fürs Fallback.
    Nur weil Google auf den Trichter gekommen ist RCS zu nutzen nach dem sie in den letzten 10 Jahren gefühlt jedes Jahr ein anderen Messenger raus gebracht haben sollen jetzt gefälligst alle RCS nutzen? Google selber benutzt nicht mal RCS im Standard sondern eine modifizierte Version mit Verschlüsselung die eh nicht für andere Messenger funktionieren würde.

  17. Moin wenn ich hier die Kommentare so lese wo auch oft genug nach der EU geschrien. Aber man doch als Gesetzgeber nicht einer privaten Firma wie Google in die Hände spielen. Solange Google das sagen bei RCS hat kann ich die Haltung Apple´s dazu gut verstehen. Selbst die Mobilfunkanbieter müssen RCS erstmal umsetzen.

    Ferner müsste man als EU, wenn sie RCS verpflichtend machen wollen auch eben die Whatsapp Telegram und co. mit einbinden um eine wirkliche plattformübergreifende Kommunikation zu ermöglichen.

    Ist doch wie mit dem USB-C da wird ein Gesetz gemacht, welches sich stumpf um ein physikalischen Anschluss dreht. Um das Durcheinander hinter USB-C wird sich wieder nicht gekümmert. Selbst schon erlebt mit Huawei MediaPad M5pro und TAB S5e von Samsung, dass die zwei USB-C Kabel nicht kompatibel waren.

    Leute stellt euch mal vor, Apple baut ein iPhone 16, lässt den SIM Schacht weg und auch USB-C weil sie nur noch über Magsafe laden und für den Notfall zur Datenanbindung „Pogo Pin´s“ verbauen.

    Wenn Apple dann sagt nee in der EU könnt ihr das iPhone nicht mehr kaufen, weil wir kein Bock haben bei 10Mrd. Umsatz 5 Mrd Strafe zu zahlen. Dann werden die, die jetzt nach der EU schreien sie sollen per Gesetz was regeln, genau das verfluchen.

    Zumal es gibt doch für alle Steckertypen Adapter!!! Solange Google das sagen beim RCS hat und nicht die Mobilfunkanbieter.

    Abschließend möchte ich sagen Apple könnte sowohl RCS einbauen als auch iMassage für Android anbieten. Es gibt Gesetze wie , dass mit dem USB-C, welche die Welt nicht braucht. Gewisse Dinge regelt der Markt irgendwann von selbst, wenn nicht heut dann morgen, wenn nicht morgen dann übermorgen.

    • verstrahlter says:

      Auch wenn sich das Märchen hartnäckig hält; ´der Markt regelt´ gar nichts.
      Je monopolartiger ein Unternehmen wird, desto weniger schert es sich um etwas anderes, als sich selbst; und genau das bringt niemandem sonst etwas.
      Das kann man eigentlich nur ignorieren und gut finden, wenn man selbst heftig kurzsichtig/involviert ist.

      Angst, daß ein Hersteller seine Produte hierzulande nicht anbietet ist mir fremd; spart mein Geld, bei Wertschätzung wäre ich trotzdem durchaus in der Lage, darauf zuzugreifen.

      Was ich als momentaner Android-User von einer eImassage durch Apple halten würde, kann ich au Anhieb nicht sgaen.
      Da fehlt mir zu viel an Info, wie genau das gemeint ist und wie so eine 6uelle Dienstleistung digital vonstatten gehen soll. ;o)

  18. Ich finde es unglaublich dumm, Menschen künstlich in zwei Lager zu teilen, nur weil sie Kommunikationsmittel von verschiedenen Herstellern benutzen. Und 2022 sollte es für ein paar der größten Technikkonzerne der Welt ohne Probleme möglich sein, sich auf ein modernes Messenger-Protokoll (also nicht Steinzeit-SMS) zu einigen, damit jeder Benutzer ohne sich eine zusätzliche App installieren zu müssen mit jedem anderen Chatten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.