Google Maps: Anzeige von Live-Verkehrsverzögerungen und vollen Fahrten

Google führt eine neue Vorhersagefunktion in Google Maps ein, die Reisenden mitteilt, wie belegt ihre Bus-, Zug- oder U-Bahnfahrt wahrscheinlich sein wird. Das US-Unternehmen gab heute bekannt, dass es „Prognosen zur Überfüllung“ in rund 200 Städten weltweit sowohl auf Android als auch auf iOS ab heute ausrollen wird. So könnte es sein, dass Google Maps mitteilt, dass Bus-, Zug- oder U-Bahnfahrt eher im Stehen abläuft – sodass man sich vielleicht entscheiden kann, noch auf die nächste, leerere Fahrt zu warten. Laut Screenshot scheint das Ganze auf dem Prinzip Crowdsourcing zu laufen, wie bei den Autofahrten eben auch – andere Nutzer sind also ein Indikator.

Ebenso startet Google Maps Live-Verkehrsverzögerungen für Busse an Orten, an denen noch keine Echtzeit-Informationen direkt von lokalen Verkehrsbetrieben vorliegen. Nutzer können nun sehen, ob ihr Bus zu spät kommt, wie lange die Verspätung dauert und wie genau die Fahrzeiten sind, basierend auf den realen Verkehrsbedingungen entlang der Strecke. Sie werden auch genau sehen, wo sich die Verspätungen auf der Karte befinden, so dass sie wissen, was sie erwartet, bevor sie überhaupt in Ihren Bus steigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Blacky Forest says:

    So Sachen sind in der Großstadt super, hier auf dem Land funktioniert das leider nicht so. Bin im Winter ne Stunde im Stau gestanden, Traffic von google hat null Verzögerung gemeldet. Schade.

  2. Bin gerade in Riga und Tallinn unterwegs und wurde beim Öffis benutzen nach Fülle in Tram und Bus gefragt. Jetzt weiß ich auch warum.

    • Fragt Google in Deutschland auch, hab ich schon mehrfach gehabt, als ich aus Bus oder S-Bahn kam, das ich gefragt wurde viele freie Plätze es gab und ob es voll im Verkehrsmittel war.

  3. Weiß jemand, ob da schon deutsche Städte aktiv sind? Hab es in Berlin und Düsseldorf probiert. Bei beiden Städten klappt es nicht.

  4. Pr0grammansage says:

    Das gibt es anscheinend schon länger in anderen Ländern. Ich war Anfang Mai in Amsterdam und wurde da von Google Maps nach der Besetzung des ÖPNV gefragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.