Mozilla stellt den neuen Firefox für Android vor

Mozilla will Firefox für Android einer umfassenden Frischzellenkur unterziehen. So ist Firefox unter Android momentan eine kleine Nummer: Das Gros der User ist mit Chrome unterwegs. Das liegt natürlich auch daran, dass Chrome zusammen mit anderen Diensten von Google auf etlichen Android-Smartphones direkt vorinstalliert ist. Trotzdem gibt Mozilla nicht auf und will User mit einem verbesserten Design und einem Fokus auf Privatsphäre locken.

Noch richtet sich der neue Firefox aber in erster Linie an Early Adopter. Ab Herbst soll dann die finale Version zur Verfügung stehen. Wer also Angst vor Bugs hat, wartet vielleicht lieber noch ab. Laut Aussagen von Mozilla übernehme man dabei für den vollwertigen Android-Firefox seine Erfahrungen mit Firefox Klar. Das Ergebnis seien alle Annehmlichkeiten von Firefox kombiniert mit dem Datenschutz von Klar.

Sicherlich hat die Weiterentwicklung von Klar deswegen auch mittlerweile keine hohe Priorität mehr. Stattdessen fokussiert man sich auf den regulären Firefox bzw. eben die neue Preview. Die neue Firefox-Version basiert auf der eigenen Engine GeckoView. Soll so wie Firefox Quantum am Desktop eben nun mobil die Performance beschleunigen. Auf diese Weise will man zudem unabhängig von Google bleiben, denn alle anderen großen Android-Browser basieren auf Blink. Durch den Verzicht darauf sichert sich Firefox mehr Eigenständigkeit und hat auch bei Datenschutz und Privatsphäre mehr Optionen.

Folgende Schwerpunkte nennt man dabei bereits für den neuen Firefox unter Android bzw. die Preview:

  • Schneller denn je: Firefox Preview ist bis zu 2x schneller als vorherige Versionen von Firefox für Android.
  • Schneller mehr erledigen: Dank einer minimalistisch gestalteten Startseite und der URL-Leiste am unteren Rand des Screens erledigen Sie mit Preview unterwegs einfach mehr.
  • Immer bestens organisiert: Ordnen Sie das Netz für sich sinnvoll mit Collections, einer neuen Funktion, die Ihnen hilft, Sammlungen von Websites zu speichern, zu organisieren und mit anderen zu teilen. Collections ermöglicht eine schnelle Speicherung und Rückkehr zu Aufgaben wie Ihrer Morgenroutine, Einkaufsliste, Reiseplanung und mehr.
  • Tracking-Schutz standardmäßig aktiviert: Jeder verdient Freiheit von invasiven Werbetrackern und anderen Akteuren mit fragwürdigen Absichten. Deshalb blockiert Firefox Preview standardmäßig Tracker. Das Ergebnis ist schnelleres, ungestörtes Surfen.

Die neue Firefox Preview bleibt bis Herbst erst einmal eine separate App. Zielgruppe sind experimentierfreudige Nutzer und Entwickler, die schon einmal reinschnuppern wollen. So weist Mozilla drauf hin, dass sich die Nutzererfahrung definitiv noch stark vom Endprodukt unterscheiden werde. Wer Lust hat, kann die Preview aber schon hier herunterladen. Alternativ wie immer im Play Store:

Firefox Preview
Firefox Preview
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos

Der neue Firefox-Browser für Android werde für 2019 dann auch ein wichtiger Fokus sein. Um GeckoView für den mobilen Flaggschiff-Browser voranzutreiben, ruhen dann eben aktuell auch die Arbeiten an Firefox Klar. Falls ihr auf die Preview keine Lust habt, könnt ihr Klar und auch den regulären Firefox für Android aber natürlich aktuell ganz normal weiter verwenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Ich bin mal gespannt und würde eine technisch mindestens gleichwertige Lösung zum Chrome Browser begrüßen. Aktuell ist der Firefox unter Android alleine technisch schon absolut chancenlos gegen Chrome.

    • wegen der Add-on-Möglichkeit? Frage mich, wozu es die Firefox Beta überhaupt noch gibt.

      • Genau das fehlt wieder (soll kommen, vielleicht, vielleicht auch nicht, tippe mal auf nicht). Solange das nicht geht, bleibt der Standard-Firefox auch mein Defaultbrowser. Schnell ist der Preview ja, aber da muss halt noch mehr kommen. Und ohne uBlock Origin kann ich nicht mehr, ist reine Selbstverteidigung, so wie man überall mit Werbung zugeballert wird. My 2 Cents.

    • Kommt darauf an, ich nutze Firefox auf alle Plattformen inkl. Android und bin sehr zufrieden damit!

      • Dito, nutze FF sowohl mobil als auch am Desktop und natürlich jeweils mit ublock. Chrome in der Androidversion ist ja unbenutzbar ohne Werbefilter und dank Sync sind beide FF immer auf dem gleichen Stand der Lesezeichen und Passwörter.

      • Ich nutze den kleinen Wüstenfuchs (das Firefox Derivat Fennec, beziehbar über F-Droid), synchronisiert mit dem Desktop Firefox.
        Mal sehen, wo dessen Weg hingeht. Ich vermute, Fennec wird den neuen Firefox als Basis nutzen. Mehr Performance ist nie schlecht. wobei ich auch schon mit dem bisherigen Fennec hochzufrieden bin.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Was genau fehlt dir in Firefox? Ich habe Chrome aufs Abstellgleis gestellt und nutze nun Firefox und Opera. Bei meiner Nutzung ist mir noch nichts fehlendes aufgefallen.

      Im Gegenteil: mir hat Chrome nicht gefallen. Die Benutzung fand ich nicht besonders intuitiv, vor allem die Tab-Verwaltung hat mir nicht gefallen.

      • Mich stört primär die deutlich schlechtere Performance von Firefox im Vergleich zu Chrome, und der Umstand, dass es auf manchen Webseiten (besonders auf Google eigenen Diensten) Probleme mit der Darstellung geben kann.

        Die optische Darstellung von Chrome, besonders die Tab Verwaltung, finde ich übrigens auch alles andere als gelungen :).

        • Die Tabverwaltung und die Darstellung von Chrome kann man aber umstellen.
          Also das die Bedienungsleiste unten ist und das man zwischen den Tabs horizontal wechseln kann wie bei den Apps ab Android 8.

          flags:
          #enable-horizontal-tab-switcher
          #enable-chrome-duet

          Diese Bedienung finde ich wesentlich angenehmer und hält mich neben der Performance vom Firefox ab.

  2. Ich hab ihn ein paar Minuten getestet. Mir gefällt er ganz gut.

  3. An sich die die Preview schon Recht nutzbar und schnell. Aber wieder wurde die Einhandbedienung nicht konsequent umgesetzt.
    Das Menü oben rechts in der Ecke und wenn man auf die Adressleiste geht springt diese nach oben. (Falls eine Korrektur oder einem notwendig ist….)
    Test das den jemand auf Nutzbarkeit?

    • Du hast absolut den Sinn der Preview verstanden. Gebe den Entwicklern doch genau das Feedback. Vielleicht nehmen sie es auf und ändern es?

  4. Allein µmatrix macht den unterschied

  5. Das Anlegen von Lesezeichen ist total umständlich. Warum kein Stern in der Adresszeile, wie man es seit Jahren kennt? Ich musste tatsächlich erst suchen wie das geht.
    Und Tabs bzw. der gerade offene im Vordergrund lassen sich nicht mehr mit einem klick schließen. Man muss erst in die Übersicht und hat so immer ein paar klick mehr.

  6. Warum wurde mein vorheriger Kommentar gelöscht? Da war doch nichts anstößiges oder sonstiges negatives enthalten?

  7. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Was meint denn die Überschrift mit ‚Mozilla … stellt vor‘? Die Preview gibt es doch schon einige Zeit im Google Play Store. So ganz geht das aus dem Artikel nicht hervor was da aktuell genau gemeint ist.

  8. Mal was ganz anderes. Ist mir die Tage schon bei mehreren Artikeln ausgefallen.
    Ich finde diesen Artikel auf der Start/Home-Seite nicht. Im RSS Feed ist er zu finden.
    Ich dachte erst, ich bin blind oder doof. Aber heute schon wieder. Was läuft da schief?

    • Klaus Mehdorn Travolta says:

      @Name*
      Geht mir auch öfter mal so. Scheint evtl. im mobile-Layout der Seite begründet zu sein. Versuche mal die Desktop-Ansicht zu erzwingen. Dann ist der Artikel da, mobil fehlt er.

  9. „Tracking-Schutz standardmäßig aktiviert“
    …und Telemetrie auch. Privacy by default? Nicht mit Firefox.

    • Das ist ja noch eine Testversion, da sollte das Sammeln von Telemetriedaten verständlich sein.

      • Dem stimme ich zu. Ich habe nur nicht die Erfahrung gemacht, dass Mozilla in Produktivversionen anders vorgeht. Und da dies nunmal eine besonders auf Datenschutz ausgelegte Version werden soll, hätte man hier anders entscheiden können. Mozilla hat einiges wieder gut zu machen in der Hinsicht.

  10. Vom ersten Eindruck her sieht die Preview ganz gut aus. Und er ist schnell. An die Leiste unten kann man sich gewöhnen. Mich stören derzeit einige, für mich wichtige, Punkte.

    Zum einen fehlt die Hauptseite des derzeitigen Firefox mit den „Wichtige Seiten“, Lesezeichen, Chronik etc. Die Sammlungen werden sicher ihren Sinn haben, nur erwarte ich von einem Browser das gleiche Nutzungskonzept, sei es PC oder Smartphone. Lesezeichen je nach Plattform unterschiedlich zu handhaben ist unnötig umständlich.
    Die Lesezeichen sind umständlich über die Bibliothek im oberen Menü zu erreichen. Bei einem neuen Tab sind diese garnicht zu erreichen. Man kann nur eine URL eingeben. Vielleicht sind Lesezeichen nicht mehr modern? Mag sein, aber merken mag ich mir die auch nicht alle. Eine strukturierte Bibliothek entspricht mehr meinem Geschmack. Sprich, das plattformübergreifende browsen, für das Sync ja da ist, fehlt noch völlig.

    Und das, für mich, wichtigste Feature fehlt noch oder ich habe es nicht gefunden -> Addons.
    Ohne uBlock Origin benutze ich keinen Browser.

    Daher habe ich die Preview erstmal wieder deinstalliert, bis die Addons und Startseite nachgereicht werden.
    Der normale Firefox für Android verrichtet weiterhin gut seinen Dienst.

    • Bin auch am Testen, hab die Lesezeichen unter „Sammlungen“ angelegt und sie sind somit auch auf der Startseite. Nutze zur Zeit Firefox Klar als Standardbrowser und hab daneben noch Opera VPN (zum eigentlichen lesen und stöbern) sowie vorinstalliert Chrome (was ich aber aufgrund der Werbeinvasion kaum noch nutze). Sync. ist doch bei Anmeldung vorhanden ?! Werde weiterhin testen und auf die nächsten Updates warten. Aber was ist eigentlich mit Fenix, sollte das nicht seitens Mozilla kommen (oder wird das erst mit dem eigentlichen Release so heißen) PS: Aah, okay, das war der Arbeitsname des Projekts (googlen hilft zumindest manchmal 😉 ) Insgesamt bin ich zufrieden, aber manchmal wirklich ein, zwei Klicks noch zuviel in der Bedienung; das wird sich aber geben, ist ja nunmal eine Preview 🙂

  11. Mich nervt die Anzahl an Browsern von Mozilla. Gebe ich bei Android im Playstore Firefox ein, finde ich 5 offizielle Apps. Was ein Irrsinn. So kann man in keinem Store eine gute Sichtbarkeit generieren. Baut eine offizielle App, eine Beta und eine Alpha für devs. Das ist das Maximum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.