Google Latitude wird zum 9. August eingestellt

Nicht nur der Wegfall der Offline-Funktion in der neuen Google Maps App sorgt für Unmut bei den Lesern, auch dass Latitude nicht mehr in der App vorhanden ist, erhitzt die Gemüter. Google hat es offiziell gemacht und Latutude wird zum 9. August komplett eingestampft. Man geht damit einen weiteren Schritt in Richtung Vereinheitlichung der Google Dienste, indem man die Locations nur noch über Google+ anbietet.

googlelatitude
Von der Einstellung von Latitude sind natürlich auch Apps von Drittanbietern betroffen. Was genau alles wegfallen wird und welche Änderungen sich daraus ergeben, könnt Ihr direkt beim Google Support nachlesen. Nach der Abschaltung des Google Readers, mit der sich Google nicht nur Freunde gemacht hat, scheint auch dieser Schritt wieder einige Nutzer zu stören. Ich selbst habe Latitude nie genutzt, deshalb würde mich interessieren, warum Euch die Integration in Google+ stört.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. irgendwoher müssen die „Nutzer“ in G+ ja kommen, wenn schon nicht aktiv, dann eben über Umwege.

  2. Verstehe ich es falsch, wenn Latitude eigentlich nur vollständig in Google Locations integriert wird und von den Funktionen sich im Grunde nur der Name und die andere Oberfläche ändert?

  3. Nie genutzt. Außerdem passt es irgendwie besser in G+.

    Ich finde es gut, dass Google Dienste unwichtige Dienste abschaltet oder unpassende Dienste woanders integriert.

    Die Abschaltung vom Reader war da jedoch leider ein Fehler. Der Dienst war toll.

  4. Es ist nicht richtig, dass es keine Offline Funktionalität im neuen Google Maps gibt. Es gibt die Funktion immer noch – man muss nur wissen, wie man sie aktiviert. So nämlich:

    1) Zoome auf der Karte bis Du den Kartenausschnitt siehst, den Du offline verfügbar haben möchtest
    2) Tippe „OK Maps“ in die Suchbox und klicke auf „Suche“

    Das war´s 🙂

    Siehe dazu auch:
    https://plus.google.com/u/1/101607164549546362845/posts/RJyAyFUoTVP

  5. Soweit Ich weiß, kann man über g+ lediglich „einchecken“, wie es z.b. auch bei FB möglich ist.
    Latitude bot bis dato ja die Möglichkeit halbwegs in Echtzeit zu tracken wer wo ist.

  6. So ist es ... says:

    Das ist extrem schlecht.
    Über Latitude konnte ich ab und zu meine minderjährigen Kinder orten,
    wo sie sich gerade einmal aufhalten.
    Wenn Latitude nun wegfällt, muß ich mal sehen,
    wie ich als sorgeberechtigter Vater das sonst hinbekomme.
    Vielleicht gibt mir jemand einen Tip …?

  7. Was ist denn mit der Location history, die auch oben im Screenshot abgebildet ist? Ist das offiziell ein Teil von Latitude und wird somit ebenso eingestellt?

  8. @So ist es: iPhones kaufen und „Freunde suchen“-App runterladen.

  9. Latitude-Freigaben basierte auf gegenseitiges Hinzufügen, obendrein konnte man bei jedem Latitude-Kontakt einstellen was man freigibt. Also Straßenebene, nur Stadt oder gar nichts.
    In G+ kann man nur einstellen welche Kreise den eigenen Standort sehen. Automatische CheckIns sind scheinbar gar nicht mehr möglich.
    Hat man bei Latitude eingecheckt, sahen das nur die Latitude-Kontakte. Man konnte dort aber seit einer Weile auch die G+-Kreise zusätzlich anwählen.
    Bei G+-CheckIns wird, wie bei allen anderen neuen Beiträgen immer die letzte Kreisauswahl voreingestellt.
    Wollte ich nur einchecken, hab ichs über Maps gemacht. Wollte ich noch noch Text oder Foto zum Checkin posten, dann über G+.

    Ich fand die zurückgelegten Wege immer recht informativ und das fast Echtzeittracking auch nützlich.

  10. Hallo, auch ich nutzte Latitute für den Fall der Fälle der Aufenthaltsfeststellung für die Kids.

    Natürlich lässt sich jedes Handy mittlerweile herstellerseitig orten. Über eine Maske wie bei Google ist das nur leider nicht.

  11. Nutze Latitude nur mit meiner Freundin. Ist halt praktisch, zu sehen wo der Andere ist – ohne erst anzurufen oder eine Nachricht zu schreiben. Schnell und komfortabel… ob ich sie nun von Google+ überzeugen kann, mhhh?
    (Wir beide wissen natürlich, das der Andere den eigenen aktuellen Standort sehen kann.)

    Google richtet halt seine Dienste konsequent an Google+ aus, d.h. Google+ ist immer mehr die Voraussetzung zur Nutzung der Google Dienste. Früher war es die GMail Adresse – zukünftig ist es halt Google+. Wenn man dies weiter denkt/ spinnt, kann man sich bald z.B. mit seiner @web.de-Mailadresse bei Google+ anmelden – und Gmail ist nur ein weiterer Dienst. Was meint Ihr?

  12. Wozu brauchte man das überhaupt ? Nicht falsch verstehen. Habs nie genutzt immer diese s Icon gesehen aber nie Lust zum ausprobieren gehabt.

  13. Sebastian says:

    Wir haben’s im Freundeskreis (iOS- und Android-Nutzer) genutzt und ich fand es immer sehr praktisch. Ich kann jetzt zwar in Google Maps meinen Standortverlauf sehen, aber keine Karte mehr mit den Aufenthaltsorten meiner Kontakte, oder? Zumindest finde ich nichts dergleichen..

  14. Ich hoffe der Standortverlauf bleibt.
    Fand ich immer ganz nützlich.

    Ich mochte google immer aber so langsam nervt es mich nur noch!

  15. Google nervt langsam nur noch.
    Ich habe bestimmt schon 10 Euro in Zusatz-Tools für Latitude investiert und jetzt das.
    Zumal wir es neuerdings sogar in der Firma nutzen um die Standorte zu synchronisieren. Google: #fail!

  16. Mein Partner und ich haben es genutzt, um sehen zu können, wo der andere gerade ist (ob es sich lohnt, eben anzurufen, ob er auf dem Rückweg einkaufen mag oder ob er eh schon zuhause ist).
    Zusätzlich hat er es noch als Tool genutzt, um nachverfolgen zu können, wann er bei welchem Kunden ist. Zwar hat er da eine extra-App für, aber manchmal vergisst man das Anlegen und dann sagt Google Maps einem, wann man wo war.

    Äußerst schade, dass es weg ist – aber es gibt ja Alternativen. Für erste Anwendung diverse Family Tracker im Playstore, bei zweiterer hoff ich, dass es Moves für Android bald gibt.

  17. @ So ist es …

    Dein Nachwuchs hast Du hiermit sehr viel besser im Blick – gilt für bis zu 5 Smartphones oder Tablets:

    http://stadt-bremerhaven.de/anti-diebstahl-tool-cerberus-fuer-android-gerade-kostenlos-remote-suche-fernloeschung-und-viel-mehr/

  18. @ John 10. Juli 2013 um 15:37 Uhr

    „Nie genutzt. Außerdem passt es irgendwie besser in G+.

    Ich finde es gut, dass Google Dienste unwichtige Dienste abschaltet oder unpassende Dienste woanders integriert.“

    Wenn Du es nie genutzt hast kannst Du doch gar keinen solche Feststellung treffen. Latitude ist deutlich zackiger als sich immer erst in irgendwelche Facebook oder Google+ Apps einzulocken.

    Ich will und werde doch nicht einen Zeitfresse-Dienst wie Google+ nutzen um zu schauen wo meine Handwerker und Serviceleute gerade unterwegs sind.

  19. DAHER kommen die G+ Nutzer! 😉
    Wie man alle User in ein Netzwerk reinzwängen will, dass die meisten nicht nutzen wollen…

  20. Ich finde es schade. Hatte Latitude mit ein paar Kumpels genutzt und ab und zu hat es uns ein spontanes gemeinsames Bierchen ermöglicht. Die Statistik war auch ganz nett; hoffentlich klappt das über Google+ bald genau so gut.

  21. Ich finde Latitude auch extrm nützlich, auch wenn es auf die Akkulaufzeit geht. Vor allem bei Reisen konnte ich im nachhinein noch meine Route begutachten (auch offline durch die Backitude App) oder konnte sehen, wann ich in zu Arbeiten angefangen habe wenn ich mal das Einstempeln vergessen habe. Wenn jetzt jemand sagt, dass es ihm egal ist, dass der Dienst eingestellt wird, dann möchte ich denjenigen mal erleben, wenn ein G-Dienst eingestellt wird, den er persönlich gerne nutzt (kann in Zukunft durchaus noch weitere Treffen – wer weiß, vielleicht wird Keep ja auch wieder eingestellt weil es zu wenige nutzen oder sogar Google Sites?). Finde ich extrem Schade, diese Einstellung von Google, da man sich nicht mehr darauf verlassen kann, ob der Dienst noch in paar Jahren existieren wird und man sich besser die Zeit spart, die man in diesen als Nutzer steckt. Für mich wäre es sehr schade, wenn meine Standorthistorie der letzten Jahre inkl. der ganzen Reisen flöten geht. Abgesehen davon werden Ortsbasierte Dienste immer wichtiger, insofern dürfte sich Google dort eigentlich keinen allzu groben Schnitzer leisten.

  22. @John
    So sehe ich es auch. Vorher waren die Standorteinstellungen bei Android ein einziges Chaos, nun wird endlich aufgeräumt. Maps und Navigation für sich, und die social features in der G+ App. So macht es wenigstens Sinn. Es zeigt sich halt langsam endlich der Einfluss von Larry der dahin geht die Dienste mehr zu vereinfachen und unter eine Haube zu fassen. Es wird mehr und mehr zu einer Plattform, und nicht wie früher zu hunderten eigenständigen Baustellen die man sich zusammensuchen muss.

  23. @So ist es …:
    schon klar, dass du dich damit strafbar machst.

    • Man kann doch wohl niemandem vorwerfen, das es Strafbar ist, sich (vor allem zur heutigen Zeit) um das wohl seines Minderjährigen Kindes zu kümmern…

  24. @Andreas Du meinst wohl eher was die meisten nicht kennen. Angst vor was neuem hatten die Deutschen ja schon immer…
    Wenn man sich erstmal damit auseinander setzt merkt man wie gut das Netzwerk eigentlich ist. Für mich hat es FB abgelöst und zwar soweit das FB garnicht mehr genutzt wird. Wer mich privat erreichen will findet mich nur noch dort.

  25. google+-zwang wird gewünscht…Rammstein: und wer nicht tanzen will am Schluss
    weiß noch nicht dass er tanzen muss

  26. Selten so enttäuscht gewesen von Google, nun hat mich auch mal ein oft genutzter Dienst erwischt, der nun eingestellt wird.
    Mit meiner Freundin, der Familie und einigen Freunden haben wir das oft genutzt. Da ich auch beruflich viel Reise konnte ich immer meine Reisen nachschauen, was auch für verspätete Reisekostenabrechnungen interessant war :). Aber ich bin doch erstaunt und auch begeistert, wie viele allein hier in den Kommentaren das doch auch mit dem Partner genutzt haben, dachte, da wären wir eher allein. Aber man konnte gut sehen, ob jemand noch einkaufen war, schon zu Hause oder länger im Office bleiben musste. Echt schade, dass Google den Dienst beendet :-/.
    Gäbe es einen vergleichbaren Ersatz in Google+, wo man ohne sich aktiv einzuchecken eine History hätte, wäre das ja schonmal die halbe Miete, aber irgendwie glaube ich das nicht so recht, das wird wohl ne Leerrunde werden.

  27. Kennt jemand andere Standortverlaufs-Tools, bei denen man dann auf Google Maps sieht wo man unterwegs war? Wenn ja nennt mal bitte ein paar dürfen gerne auch was kosten, das schreckt mich nicht ab.

  28. @ Andreas Link: Laut der Google Support Seite, die im Artikel verlinkt ist, bleibt der Standortverlauf/aufzeichnung. Entsprechende Einstellungen sind seit kurzem auch in der Google+ App vorhanden. Dahingegen ändert sich nichts.
    Das einzige was ich bisher nicht gefunden habe ist die Möglichkeit sich den Verlauf am Handy anzusehen. Scheint nur noch über die Dashboard-Seite zu gehen und die ist alles andere als für das Handy optimiert…

  29. Werden Backitude und Latify denn noch arbeiten wenn Google Latitude einstellt?

  30. „Nutze Latitude nur mit meiner Freundin. Ist halt praktisch, zu sehen wo der Andere ist – ohne erst anzurufen oder eine Nachricht zu schreiben. Schnell und komfortabel… ob ich sie nun von Google+ überzeugen kann, mhhh?
    (Wir beide wissen natürlich, das der Andere den eigenen aktuellen Standort sehen kann.)“

    Bei mir zu 100% genauso. Hab zusätzlich noch 8-9 freunde drin. Haben wir immer gern genutzt. War ne tolle Funktion. Wird jetzt schwer die DAUs von g+ zu überzeugen.

  31. Ob sich Google einen Gefallen damit tut, „autarke“ Dienste wegfallen zu lassen wie jetzt Latitude und den Reader mag ich bezweifeln. Google+ als App verbraucht auch selbst bei normaler Nutzung viel zuviel Traffic. Gerade im Urlaub im Ausland fällt dies höchst unangenehm auf. Dort deaktiviere ich Google+ immer, sofern ich nicht abend in einem Hotel im WLAN mich befinde.

    Schade!

  32. Ich habe Latitude genutzt um meinen Reiseverlauf zu tracken und auf einer Karte festzuhalten. War schnell & easy umgesetzt. Ob das ganze mit G+ nun genauso einfach geht wage ich zu bezweifeln. Wirklich schade was Google da gerade veranstaltet… ich werde dadurch jedenfalls mehr und mehr abgeschreckt Google Produkte zu nutzen 🙁

  33. Das ist kein Beinbruch. Glympse ist eh schöner und besser.

  34. Sebastian says:

    Gibt es denn eine Alternative, die ich mit exportierten Latitude-Daten füttern kann?

  35. Ist Glasklar says:

    Ich hoffe nur das die schnell nach legen. Die Karten Ansicht muss ja wieder rein, und dann will ich endlich mal echtzeittracking.

  36. Latitude ist seit Update weg….:-(
    Habe seit gestern Friend Finder installiert.geht zwar ist aber nicht so toll wie Latitude….

  37. Man wird gezwungen dieses Goggle plus zu verwenden in dem man durch den erzwungenen Eintrag des Namens noch glaeserner wird. Mit mir nicht!

  38. „Ich selbst habe Latitude nie genutzt, deshalb würde mich interessieren, warum Euch die Integration in Google+ stört.“

    Antwort:Weil ich Google+ nicht nutze^^
    (Latitude aber auch nicht,das hat schon immer kacke funktioniert,dachte so kann ich mein „kollegen“ finden wenn wir uns wo treffen wollen,aber nicht finden.
    Pustekuchen,in Realtime kannste das sowieso knicken.
    Beide Parteien Hacken wie blöd auf „AKTUALISIEREN“ rum
    und immer ist das ergebnis vor 2 5 oder 20 minuten oder so^^

  39. Zusammengefasst: wir hatten Latitude als Sicherheitsprogramm bei unseren Kindern genutzt, für „Störfälle“, aber auch, wenn sie sich verlaufen hatten. Es war eine einfache schnelle Handhabung, durch Integrieren bei Google+ muss in Kreise eingeteilt. Umständlichere Handhabung und uns ist das ganze zu offiziell. Brigitte

  40. Hallo,
    ich fand Latitude auch immer sehr praktisch. Finde es schade daß es nun abgeschaltet wurde.
    Allerdings bin ich am überlegen ob ich nicht einfach eine Alternative entwickele.

    Ich meine – es ist jetzt nicht sonderlich schwer sondern nur etwas aufwendig.
    Die Grundfunktionalität besteht darin die aktuellen GPS Coordinaten an einen Server zu übermitteln und dieser wirft die an die Freunde zurück – fertig.

    Mal schauen^^.

  41. Ich habe es täglich genutzt… Teste gerade Glympse… lernt man nebenbei noch Englisch!

    Bin zwar auch bei G+, finde dort aber nicht so oft hin, weil 1. nicht viele Bekannte/ Freunde da 2. Latitude unkompliziert und eben nur zwischen denen, mit denen man es auch freigeschaltet hatte..

    Schade um Latitude, von mir liebevoll Lalü genannt, neben iGoogle die zweite Sache, die ich vermissen werde.

  42. War mit Latitute sehr zufrieden. Was ich nicht leiden kann und auch nicht nutze ist google+ . Beim Aufruf der Seite kommen Informationen die mich nicht interessieren und ausserdem auf dem Smartphon sehr unübersichtlich.

  43. Latitude war sowohl von den Funktionen als auch der präzisen Ortungseinstellung super. Die g+ Integration ist ein Witz, der mehrwert ist weg. Ich kann nicht mehr direkt zu den Leuten navigieren, iPhone Nutzer noch nicht eingebunden usw…
    Es wäre wünschenswert gewesen den weitestgehend vollen Umfang zu übernehmen so wie es im Moment in g+ eingebunden ist. Kann man es aus meiner Sicht vergessen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.