Google Latitude wird zum 9. August eingestellt

Nicht nur der Wegfall der Offline-Funktion in der neuen Google Maps App sorgt für Unmut bei den Lesern, auch dass Latitude nicht mehr in der App vorhanden ist, erhitzt die Gemüter. Google hat es offiziell gemacht und Latutude wird zum 9. August komplett eingestampft. Man geht damit einen weiteren Schritt in Richtung Vereinheitlichung der Google Dienste, indem man die Locations nur noch über Google+ anbietet.

googlelatitude
Von der Einstellung von Latitude sind natürlich auch Apps von Drittanbietern betroffen. Was genau alles wegfallen wird und welche Änderungen sich daraus ergeben, könnt Ihr direkt beim Google Support nachlesen. Nach der Abschaltung des Google Readers, mit der sich Google nicht nur Freunde gemacht hat, scheint auch dieser Schritt wieder einige Nutzer zu stören. Ich selbst habe Latitude nie genutzt, deshalb würde mich interessieren, warum Euch die Integration in Google+ stört.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. irgendwoher müssen die „Nutzer“ in G+ ja kommen, wenn schon nicht aktiv, dann eben über Umwege.

  2. Verstehe ich es falsch, wenn Latitude eigentlich nur vollständig in Google Locations integriert wird und von den Funktionen sich im Grunde nur der Name und die andere Oberfläche ändert?

  3. Nie genutzt. Außerdem passt es irgendwie besser in G+.

    Ich finde es gut, dass Google Dienste unwichtige Dienste abschaltet oder unpassende Dienste woanders integriert.

    Die Abschaltung vom Reader war da jedoch leider ein Fehler. Der Dienst war toll.

  4. Es ist nicht richtig, dass es keine Offline Funktionalität im neuen Google Maps gibt. Es gibt die Funktion immer noch – man muss nur wissen, wie man sie aktiviert. So nämlich:

    1) Zoome auf der Karte bis Du den Kartenausschnitt siehst, den Du offline verfügbar haben möchtest
    2) Tippe „OK Maps“ in die Suchbox und klicke auf „Suche“

    Das war´s 🙂

    Siehe dazu auch:
    https://plus.google.com/u/1/101607164549546362845/posts/RJyAyFUoTVP

  5. Soweit Ich weiß, kann man über g+ lediglich „einchecken“, wie es z.b. auch bei FB möglich ist.
    Latitude bot bis dato ja die Möglichkeit halbwegs in Echtzeit zu tracken wer wo ist.

  6. So ist es ... says:

    Das ist extrem schlecht.
    Über Latitude konnte ich ab und zu meine minderjährigen Kinder orten,
    wo sie sich gerade einmal aufhalten.
    Wenn Latitude nun wegfällt, muß ich mal sehen,
    wie ich als sorgeberechtigter Vater das sonst hinbekomme.
    Vielleicht gibt mir jemand einen Tip …?

  7. Was ist denn mit der Location history, die auch oben im Screenshot abgebildet ist? Ist das offiziell ein Teil von Latitude und wird somit ebenso eingestellt?

  8. @So ist es: iPhones kaufen und „Freunde suchen“-App runterladen.

  9. Latitude-Freigaben basierte auf gegenseitiges Hinzufügen, obendrein konnte man bei jedem Latitude-Kontakt einstellen was man freigibt. Also Straßenebene, nur Stadt oder gar nichts.
    In G+ kann man nur einstellen welche Kreise den eigenen Standort sehen. Automatische CheckIns sind scheinbar gar nicht mehr möglich.
    Hat man bei Latitude eingecheckt, sahen das nur die Latitude-Kontakte. Man konnte dort aber seit einer Weile auch die G+-Kreise zusätzlich anwählen.
    Bei G+-CheckIns wird, wie bei allen anderen neuen Beiträgen immer die letzte Kreisauswahl voreingestellt.
    Wollte ich nur einchecken, hab ichs über Maps gemacht. Wollte ich noch noch Text oder Foto zum Checkin posten, dann über G+.

    Ich fand die zurückgelegten Wege immer recht informativ und das fast Echtzeittracking auch nützlich.

  10. Hallo, auch ich nutzte Latitute für den Fall der Fälle der Aufenthaltsfeststellung für die Kids.

    Natürlich lässt sich jedes Handy mittlerweile herstellerseitig orten. Über eine Maske wie bei Google ist das nur leider nicht.

  11. Nutze Latitude nur mit meiner Freundin. Ist halt praktisch, zu sehen wo der Andere ist – ohne erst anzurufen oder eine Nachricht zu schreiben. Schnell und komfortabel… ob ich sie nun von Google+ überzeugen kann, mhhh?
    (Wir beide wissen natürlich, das der Andere den eigenen aktuellen Standort sehen kann.)

    Google richtet halt seine Dienste konsequent an Google+ aus, d.h. Google+ ist immer mehr die Voraussetzung zur Nutzung der Google Dienste. Früher war es die GMail Adresse – zukünftig ist es halt Google+. Wenn man dies weiter denkt/ spinnt, kann man sich bald z.B. mit seiner @web.de-Mailadresse bei Google+ anmelden – und Gmail ist nur ein weiterer Dienst. Was meint Ihr?

  12. Wozu brauchte man das überhaupt ? Nicht falsch verstehen. Habs nie genutzt immer diese s Icon gesehen aber nie Lust zum ausprobieren gehabt.

  13. Sebastian says:

    Wir haben’s im Freundeskreis (iOS- und Android-Nutzer) genutzt und ich fand es immer sehr praktisch. Ich kann jetzt zwar in Google Maps meinen Standortverlauf sehen, aber keine Karte mehr mit den Aufenthaltsorten meiner Kontakte, oder? Zumindest finde ich nichts dergleichen..

  14. Ich hoffe der Standortverlauf bleibt.
    Fand ich immer ganz nützlich.

    Ich mochte google immer aber so langsam nervt es mich nur noch!

  15. Google nervt langsam nur noch.
    Ich habe bestimmt schon 10 Euro in Zusatz-Tools für Latitude investiert und jetzt das.
    Zumal wir es neuerdings sogar in der Firma nutzen um die Standorte zu synchronisieren. Google: #fail!

  16. Mein Partner und ich haben es genutzt, um sehen zu können, wo der andere gerade ist (ob es sich lohnt, eben anzurufen, ob er auf dem Rückweg einkaufen mag oder ob er eh schon zuhause ist).
    Zusätzlich hat er es noch als Tool genutzt, um nachverfolgen zu können, wann er bei welchem Kunden ist. Zwar hat er da eine extra-App für, aber manchmal vergisst man das Anlegen und dann sagt Google Maps einem, wann man wo war.

    Äußerst schade, dass es weg ist – aber es gibt ja Alternativen. Für erste Anwendung diverse Family Tracker im Playstore, bei zweiterer hoff ich, dass es Moves für Android bald gibt.

  17. @ So ist es …

    Dein Nachwuchs hast Du hiermit sehr viel besser im Blick – gilt für bis zu 5 Smartphones oder Tablets:

    http://stadt-bremerhaven.de/anti-diebstahl-tool-cerberus-fuer-android-gerade-kostenlos-remote-suche-fernloeschung-und-viel-mehr/

  18. @ John 10. Juli 2013 um 15:37 Uhr

    „Nie genutzt. Außerdem passt es irgendwie besser in G+.

    Ich finde es gut, dass Google Dienste unwichtige Dienste abschaltet oder unpassende Dienste woanders integriert.“

    Wenn Du es nie genutzt hast kannst Du doch gar keinen solche Feststellung treffen. Latitude ist deutlich zackiger als sich immer erst in irgendwelche Facebook oder Google+ Apps einzulocken.

    Ich will und werde doch nicht einen Zeitfresse-Dienst wie Google+ nutzen um zu schauen wo meine Handwerker und Serviceleute gerade unterwegs sind.

  19. DAHER kommen die G+ Nutzer! 😉
    Wie man alle User in ein Netzwerk reinzwängen will, dass die meisten nicht nutzen wollen…

  20. Ich finde es schade. Hatte Latitude mit ein paar Kumpels genutzt und ab und zu hat es uns ein spontanes gemeinsames Bierchen ermöglicht. Die Statistik war auch ganz nett; hoffentlich klappt das über Google+ bald genau so gut.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.