Google kauft Drohnen-Anbieter Titan Aerospace

Google: Besitzer von smarten Thermostaten, Rauchmeldern und extrem beeindruckenden Robotern. Heute wurde bekannt, dass man den Drohnen-Spezialisten Titan Aerospace gekauft habe. Titan Aerospace ist ein US-Unternehmen, welches unter anderem die Atmosat-Drohne herstellt.

Bildschirmfoto 2014-04-14 um 20.29.03

Hierbei handelt es sich nicht um die klassische Drohne als solches, sondern um eine, die satellitenähnlich bis zu 20 Kilometer Höhe aufsteigen kann und Wetter- und Feuerüberwachung übernehmen kann, zudem auch Fotos schießt. Interessante Randnotiz des Kaufes: erst jüngst wurde gemunkelt, das Facebook sich an der Firma beteiligen wolle, hier ging es um das ehrgeizige Projekt, alle möglichen Winkel der Erde mit Internet auszustatten. Google im Gegenzug hat das Projekt Loon am Start. Welche Summe Google für das kleine Unternehmen auf den Tisch legt, ist bisher nicht bekannt, wie das Wall Street Journal berichtet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Eine präzisere Wettervorhersage wäre wirklich wünschenswert. Und wenn es denn der Eindämmung von Waldbränden hilft… warum nicht?

  2. Und ein noch plastischeres und hochaufgelöstes Google Earth.

  3. kniffte6000 says:

    Skynet läßt grüßen!

  4. Google live Earth 😉

  5. coriandreas says:

    Nachdem ich noch letztens erläutert habe, was man damit noch alles machen kann, hat Google schnell noch zugeschlagen;-) Warte jetzt auf die erste Meldung bzgl. Seasteading. Eine von Robotern und Computern erstellte und verwaltete Plattform macht auch viel mehr Sinn!

  6. An Google Earth Live will ich noch nicht denken, aber der Aktualität der Google Earth Bilder würde es zuträglich sein. Es gibt doch einige Bilder, die schon mehrere Jahre alt sind. Aber dafür bekommt ja Google von uns kein Geld und deswegen wird das wohl ein Wunschtraum bleiben.