Google i/o: Spezifikationen zum Nexus Tablet „aufgetaucht“

Android-Tablets? Ja, die gibt es wie Sand am Meer. Vom Tablet für kleines Geld bis zum High End-Gerät für „teuer Geld“ findet der geneigte Käufer fast alles. Der geneigte Käufer? Naja, die gibt es bei Android-Tablets nicht wirklich. Blei in den Regalen. Ist leider wirklich so, ich spreche häufig mit Bekannten diverser Läden, die diese Geräte einkaufen / verkaufen. Vielleicht bringt aber das vermutete Nexus Tablet, welches von ASUS gefertigt sein soll, etwas Abwechslung und Erfolg – gerade in Hinblick auf das bald erscheinende Kindle Fire in Deutschland.

Aber nun zum Nexus Tablet, welches ich mir ungesehen kaufen würde (für die Vorstellung hier im Blog), wenn es so daherkommt, wie vermutet. 7 Zoll IPS-Display mit 1280×800, 8 oder 16 GB Speicher bei 1 GB RAM. 1.3 GHz Tegra 3 Quad Core von Nvidia. Dazu WLAN, NFC, 1.3 MP Frontcam & Co. Akkulaufzeit soll bei 9 Stunden liegen, der vermutete Preis für die 8 GB-Variante sind 199 Dollar (16 GB für 249 Dollar). Europreis wohl 1:1-Umsetzung, also 199 Euro. Als System soll Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz kommen. Schon bei meinem Galaxy Nexus fand ich es klasse, ein „nacktes“ Android-Gerät ohne Schund und Co zu haben, zumal die Updates flott kommen. Das wird irgendwann mal ein nicht zu unterschätzender Vorteil des kommenden Tablets aus dem Hause Google. Und ihr so? Mitte 2012 immer noch Tablet-Verweigerer? (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Christoph Drexler says:

    Also der Preis ist verdammt heiß. Wenn es dann noch ähnlich viel kann wie mein Nexus, Daten reichen ja aus. Mal abwarten wann ich da zuschlag

  2. Also 199 Euro. 😉

    Hört sich aber interessant an!

  3. Da hat sich wieder der Fehlerteufel eingeschlichen: „Europreis wohl 1:1-Umsetzung, also 199 Dollar“.

  4. 1) ich brauch so´n Tablett zu Hause nicht

    2) aber wenn, dann würd ich mir doch das mit 16 GB kaufen, warum immer das Einstiegsmodell?

  5. bergzierde says:

    Verweigerer bin ich nicht, im Moment habe ich einfach keine Verwendung für ein Tablett. Mit Galaxy Nexus, Netbook, Laptop bin ich im Moment zufrieden. Bei mir wurde einfach noch kein Bedarf geweckt 🙂

  6. Ich finds nur schade, dass es keine 10 Zoll-Variante gibt.

  7. 2 Sachen:

    Spätestens Q4 2013 werden mehr Android-Tablets verkauft werden als solche mit dem Fallobst-Logo (wurscht, was der caschy für eine Meinung dazu hat).

    Das Kindle Fire ist kein Android-Tablet, sondern ein kastrierter Murks. Das merken auch langsam die Blödesten der Blöden, denn die Verkaufszahlen in den USA sind arg eingebrochen.

  8. Bissl ärgert micht, dass wohl keine Back-Kamera integriert ist. Das macht das Gerät für AR-Anwendungen untauglich. Sonst finde ich die Idee eines Vanilla-Gerätes mit guten Hardware-Spezifikationen und kleinem Preis natürlich sehr gut und werde – wenn es denn überhaupt in absehbarer Zeit in Dt. auf den Markt komm (was ja nicht gesagt ist!) – kaufen.

  9. Die aktuellen Samsung 7″ Tabs bekommt man auch schon für um die 250.-Euro. Die haben auch eine gute Hardware und kauft trotzdem kaum jemand.
    Wie wäre es wohl mit einer 7-8″ Variante des Ipads?

  10. Hoffentlich kommts mit microSD-Kartenslot. Ansonsten wärs ja mit sowenig Speicher (für mich) kaum zu gebrauchen.

  11. Christoph B. says:

    Für den Preis landet es direkt im Warenkorb 😉
    Ich würde mir noch sehr dringend die S-Pen Funktion wie sie aus dem Galaxy Note bzw. bald auch dem Galaxy Note 10.1 Tablet bekannt ist, wünschen. Für grafische Arbeiten einfach super mit einem dünnspitzigen Stift zu arbeiten.

  12. Finde das Ding ziemlich interessant. Das in Verbindung mit Play Books ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Was mich dabei aber immer noch ein wenig nervt ist die benötigte Kreditkarte zum Bezahlen. Naja, kommt man wohl nicht drum rum. Was ich nur ein wenig blöd finde ist, dass man den Dollarpreis 1:1 in Euro übernimmt. Laut aktuellem Kurs wären das eigentlich nur ca 160€. Satte 40€ weniger.

  13. 7 Zoll ist doch viel zu klein. Bei 16:9 verdeckt die Tastatur eh schon zu viel des Bildschirms, und dann eine Größe auf der man nicht mal vernünftig Comics lesen könnte?

  14. @Rob: Dass der Preis 1:1 übernommen wird liegt eher daran, dass Dollarpreisangaben immer ohne die zugehörige Steuer (da diese von Staat zu Staat unterschiedlich ist) gemacht werden.

  15. Nach meiner Kindle Fire Zeit ziehe ich eindeutig 10 Zoll Tablets vor, 7 Zoll ist mir einfach zu klein.

  16. Ich erfreue mich immer noch fast täglich an meinem TouuchPad-Firesale-Schnäppchen 🙂
    Wenn ich das nicht hätte, würde ich wohl beim Nexus-Tablet zuschlagen.

    Komme mit ICS super zurecht und denke, dass das Problem für viele nur der hohe einstiegspreis bisheriger Tablets ist 🙂

  17. Zudem kommen je nach Gerät in Europa/Deutschland ja auch noch Abgaben für jeglichen Mist hinzu. Daher 1:1 Preis. Für 199 Euro jedoch ein ordentliches Gerät. Ob das jedoch den Verkauf von Tablets in der breiten Masse vorantreibt, wage ich zu bezweifeln. Der Kunde will Inhalte. Da ist Google mit seinem „Play“ auf dem richtigen Weg. Jetzt müsste man endlich mal die Fragmentierung in den Griff bekommen.

  18. Galaxy Nexus und Asus eeepad Transformer TF101 inkl. Tastaturdock am laufen. Tablet mit echter Tastatur ist klasse. Für „Tabletjobs“ wie Surfen, Lesen usw. ohne Tastaturdock. Für „Arbeit“ (auch Remote auf meinem PC mittels Splashtop streamer http://www.splashtop.com/) mit Tastatur und Trackpad. Für mich klasse Sache. Hab hier mal beschrieben, wie ich mit dem Android Tablet versuche, Produktiv zu arbeiten.
    http://inventorfaq.blogspot.de/2012/01/produktiv-arbeiten-mit-einem-android.html

    Allerdings wirds in Zukunft für mein Androidtablet eng, wenn Windows 8 (nicht RT) Tablets kommen, wo dann meine jetzigen nativen Windows-Programme direkt drauf laufen. Ich vermute fast, mein nächster „PC“ wird ein Ultrabook das auch Tablet kann oder ein Windows8 Tablet, dass ein Tastaturdock hat und natürlich ordentlich Power, was die Sache vielleicht doch wieder etwas einschränkt.

  19. Wäre sicher ein tolles Teil, aber ich hab ja das TouchPad :-/
    Ich glaube, dabei wird’s erstmal bleiben.

  20. Bisher noch Tablet-Verweigerer, ja.
    Liegt aber eher daran, dass ich schon ein „Mikrotablet“ in Form eines Ipod Touch (4.Gen) für den Heimgebrauch habe und die bisherigen Spezifikationen der Tablets nicht auf meine beruflichen Anforderungen passen.
    Ohne UMTS, Auflösung mindestens 1280*1024 und Unterstützung von Java in der Citrix-Umgebung wird das halt leider nichts mit dem mobilen Arbeiten.
    Bin daher gespannt auf Asus Infinity 700, Acer Iconia a701 und notfalls das große MS Surface – wobei ich bei letzterer Hardware keine wirklich mobile Akkulaufzeit erwarte 🙁

  21. christian says:

    Ich hätte gegen eine 10 Zoll Version auch nichts einzuwenden, für 7 Zoll hab ich einfach zu große Wurstfinger. Außerdem fehlt mit immer noch ne vernünftige Handschrifterkennung a la Windows/OneNote. Solange das nicht drin ist, bleibe ich erstma bei meinem Fujitsu Q550 mit Windows

  22. Ein bissl Schade wäre es schon, wenn die geleakten Infos alle stimmen und uns keine Überraschung mehr erwartet. Wäre doch ein Paukenschlag, wenn es die Dinger dann ab Freitag zu kaufen gäbe, vielleicht in zwei Displaygrößen mit voll aktiviertem Playstore (Musik, Filme, etc. auch in Deutschland). Irgendwas in der Richtung. 😉

    Irgendwie denke ich immer, dass die Firmen das nur leaken, wenn sie noch mehr in petto haben.

  23. Kann mich da nur anschließen .. habe selber ein 10 Zoll Asus Transformer und bin eigentlich sehr zufrieden, doch ist es in gewissen Situationen schon einen Tick zu groß.

    Die 7 Zoll Geräte sind mir schlicht zu klein für ein Tablet :/ Ich bräuchte etwas zwischen 7 und 10 Zoll .. am liebsten mit Vanilla Android 😉

  24. Ist ein wenig klein geraten. Aber guter Preis wenn die Verabreitung und anderes stimmen.

  25. Ich lehne Tablets auch ab bisher, da ich aber das Google Nexus S Smartphone habe, könnte man beim Nexus nochmal nachdenken.
    Gruß
    Kai

  26. northlander says:

    7 Zoll, genau richtig, aber: Nicht ohne 3G/4G.

  27. Tablet-Verweigerer? Nö, wieso? Ich liebe mein Transformer noch wie am ersten Tag, es hat wirklich die Zeit, die ich noch mit dem Smartphone oder gar dem Desktop-PC verbringe, auf ein Minimum reduziert. Das wird allerdings auch von den 10 Zoll und natürlich der Tastatur begünstigt. Ich wäre wahnsinnig, würde ich auf einen 7-Zöller wechseln, aber dass es einen Anwendungsfall dafür gibt, will ich nicht bestreiten.
    An dem Henne-Ei-Problem von Blei-Tablets sind im übrigen die Verkäufer/Läden zu einem nicht unerheblichen Teil mit schuld.

  28. Für mich uninteressant. Das ist ja ein reines Medienkonsumgerät. Da warte ich lieber auf Windows 8.

  29. Ich kann mit Android nichts anfangen. Hab seit einem halben Jahr ein Samsung Galaxy S2 und nach anfänglicher Begeisterung hab ich es bisher nicht geschafft es in meinen Workflow einzubauen. Die Apps sind einfach zu schlecht.
    Das Tablet hört sich verdammt gut an, was mir aber nichts bringt wenn die Software nicht mitzieht.

  30. Ich bin schon geraume Zeit begeisterter Nexus Smartphonenutzer und warte voller Ungeduld auf das Nexus Tablet. Die technischen Angaben und der Preis klingen sehr gut. Cashy kann ich mich nur anschließen, Android pur ohne irgendwelches Gedöns ist schon Klasse.
    Danke für die umfangreichen Infos.

  31. Ich verstehe nicht, wie diejenigen mit ihren Smartphones klarkommen, die sagen 7″ sei ihnen zu klein!?

    Das Nexus 7″ ist bestimmt schön leicht und hoffentlich nicht so ein Fingerabdruckmagnet wie das TouchPad. Ich schau es mir mal an.
    Ein Gerät vom ersten Tag an mit Android 4.1 ist schon reizvoll, anstatt immer auf Updates zu warten.

  32. @Knacks: Gemeint ist nicht (zumindest bei mir), dass 7 Zoll generell zu klein sind und jedes Gerät unbenutzbar machen würden, sondern dass 7 Zoll für ein Tablet etwas wenig sind. Es ist zwar portabler, aber es passt eben auch weniger Inhalt (Zeitschriften/Comics, Videos, Webseiten) drauf.
    Und gerade wenn man schon ein Smartphone mit einem Bildschirm hat, der 4,7″ oder mehr misst, ist einfach der Unterschied zu klein für ein zusätzliches Gadget.

  33. Ja, Tablet Verweigerer, aber auch nur, weil es für mich nicht nur die Einstiegshürde des Preis sind, sondern auch der Fallobst Vergleich. Ich bin absolut keine Fan, der Hardware, die in jeder Generation, wie der neue Messias zelebriert wird, allerdings muss ich ehrlich zugeben, dass zumindest Punkte, wie die tolle Auflösung mich schon eher überzeugen, als ein Tegra3, der dann trotzdem kaum genutzt wird. Vorallem im Vergleich zu der Menge an Spielen, die immer noch eher Apfel exklusiv sind. Und für groß andere Sachen, werden doch zumeist die Tegras eh nicht genutzt.
    Naja, mal abwarten, was das Google I/O bringt. Als Technikbegeisterter juckt es mich ja irgendwie schon, aber häufig hab ich das Gefühl, dass ich dann ein größeres Handy bekomme, mit dem ich nicht telefonieren kann. 😉

  34. AndroidFan says:

    Irgendwie kommt mir 7 Zoll auch sehr klein vor, daher würde ich auch 10 Zoll bevorzugen. Noch habe ich mir kein Tablet gekauft, weil ich noch warte, bis ein ordentliches auf dem Markt erscheint. Ein Tablet hätte überall da eine Anwendung, wo das Handy zu klein ist und das Einschalten eines PCs zu zeitintensiv wäre.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein Tablet sehr gut dazu geeignet ist, seine täglichen Nachrichten zu lesen, eBoks etc. Daher sollte es auch nicht allzu teuer sein.

  35. Wenn es einen MicroSD Slot oder zumindest einen aktiven USB für Sticks hat wird es meins. So sind 16GB echt zu wenig. Hab in meinem LG Optimus 2x schon 32GB Karte stecken und davon sind gerade mal 4GB frei.

  36. Würde mir auch nicht nochmal ein 7Zoll Gerät kaufen, einfach zu klein…

  37. Ich hätte auch lieber eine 10 Zoll-Variante, da würde ich auch durchaus 30-50 Euro mehr löhnen.

  38. Ein Gerät mit Vanilla Android fände ich äußerst interessant – mir sind aber die 7″ zu wenig, der Unterschied zum Smartphone ist einfach nicht groß genug, um eine zusätzliche Anschaffung zu rechfertigen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.