Google I/O 2013: Google Music mit Redesign

Gerade eben hat Google einen Spotify-Klon vorgestellt. 10 Dollar im Monat – Google Music All Access. Eine Auswahl aus 20 Millionen Songs. Unbegrenzt und mit Radiofunktion. Zeitgleich hat man Google Music einem Neuanstrich unterzogen. Sieht zwar klarer aus, scheint aber auch schon auf Touch-only angepasst zu sein, so groß wie die Schaltflächen sind. Übrigens: ich habe ein US-Konto, könnte All Access quasi testen, derzeit sind die Server aber down. Sobald dies funktioniert, schreibe ich da etwas zu. Was sagt ihr zum Design?

Bildschirmfoto 2013-05-15 um 19.18.35

[werbung]

Bildschirmfoto 2013-05-15 um 19.21.31 Bildschirmfoto 2013-05-15 um 19.21.46

Bildschirmfoto 2013-05-15 um 19.22.06

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Kann man sich ganz normal über die music.google.com Seite darüber anmelden oder gibt es einen speziellen Link?
    Ich hatte damals auch meinem Google Music Account über Google US gemacht. (Sollte also eigentlich laufen oder täusche ich mich jetzt)?

  2. Naja, gewöhnungsbedürftig erstmal, vor allem weil nicht alle Künstler Vorschaubilder haben. Kann man die selbst hinzufügen?

  3. Habe einen deutschen Account und sehe genau das gleich!

  4. @Matthias: Ich glaube das liegt daran, dass das die Musik ist, die er selbst hochgeladen hat, da hat er dann wahrscheinlich einfach nicht bei allen den Tag für das Bild ausgefüllt 😉

  5. Ich hab nur hochgeladene Musik, keine gekaufte drin. Und ich hab teils Bilder, teils nicht. Liegt eher an der Bekanntheit der Gruppen glaub ich. Wäre schön, wenn man Bilder hinzufügen könnte.

  6. Ich bekomme die Seite vom ersten Screenshot angezeigt. Wenn ich auf „Try it free“ klicke, kommt „Server error. Try again later“ 😀

  7. evt. Ländersperre per IP?

  8. Google Play Music All Access kann man sich nur per US VPN aktivieren. Ging gerade bei mir damit 😀 ist nen abo, das aber 14. juni 7.99 usd kostet

  9. levestiga0r says:

    Werds nachher mal testen, dank unblock-us kann ich zum glück problemlos auf den us play store zugreifen

  10. Anscheinend nur mit US-Kreditkarte!?

  11. Jop, Proxy-Sperre UND US-Kreditkarte nötig… schei…

  12. Kann man nach Anmelden mit VPN und US-Kreditkarte sich dann wieder „ganz normal“ bei Music einloggen und das ganze auch auf’m Handy nutzen? (ohne VPN)

  13. @alexsil Das sollte funktionieren… zu 99 %. Aber woher ’ne US-Kreditkarte nehmen?

  14. Unbegrenzten Zugriff auf die Musik. Gibts auch offline sync wie bei Spotify?
    Ich nutze Spotify auf dem Nexus 4 und dem iPad Mini, für mich wäre es nur eine Alternative für Spotify, wenn auch eine iOS App kommt (da seit heute eine Google Play Books App für iOS verfügbar ist, halte ich das nichtmal für ausgeschlossen) und es eben einen offline Modus gibt.

  15. @J2C Bei mir hat Google meine normale amazon Kreditkarte angenommen zum starten von All Access.

  16. @bitti009

    aber dann musstest du doch trotzdem eine US Rechnungsadresse angeben oder etwa nicht?

  17. @bitti009 Meine hinterlegte zeigt er als hierfür ungültig oder so an. Beim Versuch eine andere Kreditkarte zu hinterlegen, müsste ich als Land USA (oder anhängende Protektorate) auswählen…

  18. Nettes Update muß ich sagen. Das Layout gefällt – Usability ist klasse – nur steht komischerweise unter jedem Album „Kürzlich wiedergeben“ All Access habe ich nicht angetestet. Mit Ordnung in der Musiksammlung schaut das wesentlich besser aus 😉 http://www.radikalblogger.de/wp-content/uploads/2013/05/gm.png

  19. @J2C @DingDong Borderlinx usa adresse hab ich drin.

  20. @bitti009 Das dürfte rechtlich dann aber schon mehr als ne Grauzone sein. Da warte ich dann doch lieber ab.

  21. Könnten alle, die über Music Streaming reden wollen, bitte in den passenden Beitrag wechseln? Hier geht es um Google Music, den Cloud-Dienst. Danke!

    Haben noch andere Probleme, mit der Größeneinteilung des neuen Designs? Ich hab noch einen 19 Zoll Monitor mit 1280×1024 und in der Auflösung kann ich das Wort „Bewertung“ rechts nicht mehr ganz lesen. Da fehlt ein Teil.

    Und was mir noch fehlt, ist die Möglichkeit, die Bilder der Gruppen in der Interpreten-Ansicht selbst zu setzen. Weil es bei mir einige Gruppen sind, die kein Bild haben. Dort taucht dann nur das Bild von einem der Alben auf.

  22. @Matze

    oh je… typisch deutsch….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.