Google Inbox: Signatur nutzen

Gestern hatten wir hier im Blog einen Beitrag, der sich großer Beliebtheit erfreute. In ihm ging es um Google Inbox und die Frage, ob ihr den Dienst noch nutzt. Knapp drei Monate ist Google Inbox nun alt – und während hinter den Kulissen vielleicht eifrig geschraubt wird, ist es momentan so, dass nach vorne so einfach gar nichts passierte.

signbox

Ein Punkt der angesprochen wurde, drehte sich um die Signatur, die man bei Google Inbox nicht automatisiert einfügen kann – im Gegensatz zu E-Mail. Ich beschrieb es schon: es gibt Programme für Windows und OS X, mit denen man über Kürzel schnell vordefinierten Text in beliebige Programme einfügen kann – hier kann ich beispielsweise PhraseExpress, TextExpander oder Typinator erwähnen.

Für viele Nutzer sind solche Lösungen allerdings die sprichwörtliche Kanone auf die Spatzen und so möchte ich hier einmal die „Google Inbox Signature extension“ in den Ring werfen, die gestern in den Kommentaren zum Google Inbox-Beitrag erwähnt wurde. Eine Erweiterung für Chrome, die automatisch eine Signatur in ausgehende E-Mails einfügt.

Hier steht ein Editor zur Verfügung, der auch formatierte HTML-Signaturen zulässt. Die Nutzung ist einfach: Erweiterung installieren und dann im Google Inbox-Menü (ganz unten auf der linken Seite) die eigene Signatur einrichten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Mal gespannt, wann Google das wieder einstampft.

  2. @saujunge: leider muss man dazu sagen, von der Idee ist das schon cool!

  3. @mini
    Richtig. Waren andere Produkte Googles auch. Ich setze nicht mehr auf den Laden, wo immer es geht vertraue ich auf Alternativen. Mir hat Google Reader gereicht. Natürlich kann Google machen, was sie wollen, aber ich unterstütze sie, wo es geht, nicht mehr.

  4. Insgesamt buggy. Erst taucht der Menüpunkt nicht auf, dann klappte es irgendwann, dann lässt sich die Signatur nicht mehr bearbeiten und nach F5-Refresh fehlt der Button wieder.

    Wenig beeindruckend das ganze.

  5. Das ist doch ein Dreck mit so einer Flickschusterei! Bin seit gestern, aufgrund von Mails, die mir willkürlich ungelesen einsortiert wurden, wieder zurück bei Gmail und werde vorerst alles wieder so machen, wie vor Inbox.

    Wiedervorlage für Termine? Ganz einfach die Mail als Kalendereintrag mit Erinnerung setzen, fertig.

    Mir stellt sich auch die Frage, ob Google Oberhaupt noch Interesse an dem Projekt hat.

  6. > Ich setze nicht mehr auf den Laden, wo immer es geht vertraue ich auf Alternativen.

    Du hast nirgends die Gewaehr, dass die Software auf ewig gepflegt und entwickelt wird. Da liegen die Chancen bei einem grossen Player wie Google aber doch hoeher, als bei einem kleinen Nischenspieler.

    Wie auch immer. So lange ich auf offene Standards setze, kann ich jederzeit zu einem anderen Anbieter weiterziehen. Auf alle Faelle den Lock-in vermeiden.