Google Inbox: Endlich mit Schalter für Spam und Papierkorb leeren

Still und heimlich hat Google seinem neuen Mailing-Dienst Inbox neue Tricks beigebracht. Ich habe wirklich noch vor ein paar Tagen darüber nachgedacht, ob ich einen Beitrag schreibe, was die Jungs bei Google seit Vorstellung des Dienstes verpennt haben. Rudimentärfunktionen sind natürlich drin, doch wer ein so tolles Konstrukt mit Wiedervorlagen und ähnlichem realisiert, der muss auch Dinge übernehmen, die in Gmail Usus sind. Ehrlich – ich bin immer in Gmail gewechselt, wenn ich den Papierkorb oder den Spam leeren wollte.

Bildschirmfoto 2015-08-04 um 08.09.58

Das ging vorher einfach nicht, es gab keinen Schalter. Ich bin in solchen Sachen ein Monk und lösche den Inhalt dieser beiden Ordner einmal täglich, in den Spam schaue ich ja eh rein, ob vielleicht etwas reingeraten ist, was nicht reingehört. Bei meiner Sichtung heute sah ich dann, dass sowohl Papierkorb und Spam nun einen Schalter spendiert bekommen haben, um deren Inhalte direkt zu löschen – betätigt man diesen nicht, werden halt Nachrichten älter 30 Tage gelöscht. Das Ganze scheint serverseitig freigeschaltet zu werden, im Browser und in der Android-App gibt es nun die Schalter, iOS lässt diese noch bislang bei mir vermissen.

Auch zum Thema:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Lustig. War genau wie du dafür immer nach GMail gewechselt. Habe die Änderung aber schon vor dem Wochenende gesehen und genutzt. Sinnvolle und überfällige Ergänzung, da man so vor allem den Spam übersichtlich auf Fehlerkennungen überprüfen kann.

  2. gerdkempf says:

    Es wäre klasse, wenn auch mal die Anbindung an GDrive käme, damit man eMail-Anhänge direkt in GDrive ablegen könnte.

  3. Oder zumindest drag and drop für Anhänge…

  4. Warum muss man dass? Spam und Papierkorb leeren sich doch von selber. Mache ich nie.

    Ich frage mich, warum man Inbox-Funktionalitäten nicht einfach in GMail eingebaut hat. So finde ich Inbox derzeit wirklich Käse.

  5. …und wenn Inbox mal alle von den Usern gewünschten Features hat, sieht es aus wie GMail, nur bunter.

  6. @paubolix
    Weil es unter Umständen Speicherplatz kostet?

    @Horst
    Höhö, ja vermutlich hast du recht. 😀

    Wurde auch Zeit. Jetzt kann ich ja endlich mal komplett auf inbox umsteigen.

  7. Kleingeldprinz says:

    @paubolix
    Man hat es sicherlich nicht eingebaut, weil man vermutlich der „Tabula Rasa“ Philosophie folgt und irgendwann vielleicht ein ganz nettes, völlig neues Produkt herauskommt. Möglicherweise ist Gmail auch sehr unübersichtlich aus Quellcode Sicht geworden. Das Produkt ist ja nun inzwischen auch etliche Jahre alt. Manchmal ist es eben besser das Rad ein 2. mal zu erfinden als das 1. ständig zu verbessern.

  8. Ich hoffe dieser Einladungsbutton verschwindet auch bald mal …

  9. Ich finde dies eine tolle Verbesserung. Ich gehöre auch zu denen die den Papierkorb und das SPAM Postfach täglich löschen. Allerdings mache ich das meistens online womit mir dies Verborgen geblieben ist.

  10. Speziell für den Spam-Ordner wurde ich mir noch den aus GMail bekannten „Mark all as read“ wünschen. Dann habe ich den Überblick, welche Spams ich schon unter die Lupe genommen habe und trotzdem kann ich sie 30 Tage aufbewahren, wenn ich mich mal vertue.