Google Fotos erhält neue Funktionen im Web

Google Fotos ist Googles aktueller Ansatz, um sich den Bildern der Nutzer zu widmen. Eine Entkopplung von Google+, unbegrenzter Speicher für Bilder und Apps für die Hauptplattformen sind Googles Mittel zum Zweck. Ausführlich haben wir uns Google Fotos und seine Funktionen bereits in einem vierteiligen Artikel (Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4) angeschaut. Nun bekommt Google Fotos ein paar kleine Änderungen, die auf Nutzerwünschen basieren und jetzt umgesetzt wurden.

Google_Photos_Update

Auf zwei Dinge konzentriert sich Google hauptsächlich. So lässt sich nun der Zeitpunkt einer Aufnahme ändern, sodass dieser auch jederzeit korrekt dargestellt wird. Außerdem können Bilder in Alben neu sortiert werden, ein Punkt, von dem ich glaube, dass sich einige Leser freuen werden. Bisher übernahm die Sortierung Google, nun kann der Nutzer selbst Hand anlegen und die Bilder in die gewünschte Reihenfolge bringen.

Zu den weiteren Features, die seit dem Start von Google Fotos geändert wurden, gehören die Änderung des Cover-Fotos eines Albums und das Entfernen von nicht passenden Suchergebnissen. Alle diese Features sind laut Google ab sofort verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. kann man eigentlich mit Google Fotos auch RAW Dateien rudimentär bearbeiten?

  2. Wunderwuzzi says:

    Jetzt noch Chromecast Support und Landscape-View in der App, dann perfekt.

  3. Eine Sortierung in der App anhand von Exif und dann Dateidatum anstatt des Uploaddatums wäre nach wie vor von Google nachzubessern.
    Das nervt echt

  4. Wie soll die Sortierung funktionieren? Verschieben geht schon mal nicht.

  5. @3passer
    das macht es doch !
    Ich muss aber zugeben wo ich paar tausend Bilder reingekippt hatte vorgestern war die Sortierung auch falsch für ca 1h, evtl Bug oder es dauert ein bisschen ?

  6. Kleines Detail am Rande: Google Apps Nutzer können bis heute ihre auf Google Drive gespeicherten Bilder nicht in der Webapp Google Photos anzeigen lassen. Umgekehrt geht es (Google Photos Bilder werden unter Gdrive angezeigt), aber nicht von Gdrive zu GP. Für Privataccounts ist das seit dem Start möglich. Sehr ärgerlich.

  7. @Gernot
    Zum Verschieben musst Du erst im Album auf den Stift klicken. Dann kannst Du sortieren. Allerdings sehe ich nirgends eine Möglichkeit, das Coverbild einzustellen.

  8. Nachtrag: OK, Coverbild ist auch klar. Einfach das gewünschte Foto öffnen (wird groß) und dann oben rechts auf die 3 Punkte (Menü) klicken. Dann „Als Albumdeckblatt festlegen“ auswählen.

  9. Kann man eigentlich irgendwo Einfluss darauf nehmen, ob sich andere Betrachter Bilder herunterladen können? Die können sich ja sogar ganze Alben als ZIP-Datei runterladen. Manchmal will ich das, aber nicht immer …

  10. welche Alternative zu Picasa (PC) gibt es eigentlich? Mir wird das ganze langsam zu heiß… das Programm wird irgendwann sicher eingestellt. Es wird seit Ewigkeiten nicht weiterentwickelt, sodass die Apps auf dem Telefon inzwischen mehr können. Irgendwie habe ich mich ganz schön abhängig gemacht. Alles brav in Picasa zugeschnitten, verändert und mit der picasa.ini gearbeitet.

    Das Programm sollte letztendlich können: Bewertung, einfaches durchsuchen, die Vorschaubilder in der DB vorrätig halten, Bearbeitungen vornehmen, aber nicht das Bild speichern, sonder nur in einer Datei, die dann dem Programm sagt, was bearbeitet wurde. Natürlich wären ein paar mehr Filter gut, ein paar Bearbeitungsmöglichkeiten (div. Pinsel, Text)

    Und ich war so dumm zu glauben, Google ist so groß, da hat Picasa eine Zukunft… dann hätte ich lieber 30 € für das Programm investiert und wüsste, es wird weiterentwickelt, auch wenn man keine Werbeeinnahmen generieren kann…

    Eigentlich müsste man von google weg… auf dem Telefon nutze ich wieder Firefox, weil google syncen wollte, zu groß wurde und man jede Seite als eigene Anwendung hatte.
    Auf dem Desktop gibt es bei Chrome kein Masterpasswort… Und Anhänge von Emails kann man immer noch nicht lösen,

  11. @ksd: ich finde den Stift nicht. Wo soll der denn sein?