Google-Foldable wird sich wohl nochmals verschieben

Google wird bereits seit längerem nachgesagt, dass das Unternehmen an einem faltbaren Smartphone werkele. Aus den Gerüchten mit einem Marktstart im vergangenen Jahr wurde jedenfalls nichts. Laut Gerüchteküche wurde dann das Jahr 2022 anvisiert. TheElec liegen nun wiederum Informationen vor, laut denen sich der Start abermals verschiebe.

Bereits seit dem letzten Jahr soll Google demnach an einem Foldable feilen. Der Grund für die weiteren Verschiebungen liege nicht in Problemen in der Lieferkette Vielmehr sei es Googles Wunsch, ein ausgereiftes Produkt auf den Markt zu bringen. Bislang wird man da den eigenen Ansprüchen wohl nicht gerecht.

Das faltbare Smartphone von Google soll sich nach innen falten lassen. Beim Panel setzt man wohl auf einen 7,57 Zoll (ca. 19 cm) großen Hauptbildschirm und 5,78 Zoll (ca. 15 cm) großen Nebenbildschirm von Samsung Display – mit ultradünner Glasschicht. Die Gerüchteküche sagt dem Foldable, mutmaßlich Pixel Notepad getauft, eine ähnliche Kameraausstattung wie dem Pixel 5 nach. Gemutmaßt wird zudem über einen Kostenpunkt von 1.400 US-Dollar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich hoffe, es kommt gar nicht. Man muss nicht alle Nischen bedienen. Ich persönlich denke, man sollte das Geld, was die Entwicklung des Foldables angeht, lieber ins normale Pixel und vielleicht ein ordentliches Tablet stecken. Somit könnte man die Preise gegenüber der Konkurrenz genauso unten halten, wie schon im aktuellen Line-up.

    • Klar lasst uns gar nichts mehr neues entwickeln… kostet ja nur Geld das Pixel 6a reicht doch auch für immer.

  2. Christian says:

    Wartet irgendwer auf dieses Produkt? I couldn’t care less. Bin mir auch unsicher, ob sie das wirklich hinkriegen, ein Foldable ist eine ingenieurstechnische Herausforderung. Samsung musste sehr sehr viel investieren, um das Galaxy Fold zu entwickeln. Und die sitzen auf einem deutlich höheren Erfahrungsschatz als Google.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.