Google entfernt Werbung aus Google Apps für Bildungseinrichtungen

Google Apps for Education – laut Google greifen mehr als 30 Millionen Schüler, Studenten, Administratoren oder Lehrkräfte auf diesen Dienst zurück. Heute kommunizierte man, dass man die Werbung im Dienst deaktivieren werde. Bereits letztes Jahr habe man für gewisse Stufen die Werbung aus der Google-Suche entfernt, nun wird man sämtliche Werbung deaktivieren – auch in Gmail. Schüler, die sich einloggen, bekommen also keine Werbung zu sehen, auch wird aufgehört, E-Mails zu scannen um auf Basis von Keywords Werbung einzublenden.

Googlemagnifying

Ähnliche Änderungen will man auch für Nutzer von Google Apps für Business, Behörden oder die verbleibenden Nutzer der kostenlosen Google Apps-Variante realisieren, hier will man noch einmal ein Update geben, wenn der Rollout komplett ist. Googles Nachricht kommt genau eine Woche nachdem Microsoft die werbefreie Variante von Bing for Schools ausgeweitet hat und aktuell bekannt gab, dass man 1 Milliarde Dollar zur Anschaffung neuer Hardware an Schulen spenden werde. Ein Schelm, wer an den Zufall glaubt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Kann man als Jugendzentrum das auch beantragen?!?

  2. Was ist das? Wofür braucht man das? Kann mich einer aufklären?

  3. @Per
    Google Mail für deine Domain ((bspw per@per.de mit Gmail-Webinterface)).
    Gabs früher auch mal kostenfrei für Privatkunden, seit geraumer Zeit allerdings nur noch für diejenigen die sich schon in grauer Vorzeit angemeldet haben (bei Google Apps).

  4. @Per

    Du kannst Google Apps und damit alle Google Dienste unter einer eigenen Domain laufen lassen. Sprich, als Nutzer meldest du dich nicht unter mail.google.com an, sondern eben unter mail.domain.com

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.