Google Duo: Audiogespräche nun weltweit verfügbar

Google Duo trat seinerzeit als reine Videochat-App an, eine Konkurrenz zum einfach nutzbaren Facetime oder eben auch zu allen anderen Messenger-Angeboten, die Videochats enthalten. Bereits kurz nach dem Start von Duo war klar, dass Google reine Audiogespräche nachlegen wird. Im August 2016 hieß es noch bald, das hat wohl doch ein Stück länger gedauert. Erst kürzlich stellte Google die Audio-Calls vor. Zum Start nur in Brasilien verfügbar, können nun weltweit Audio-Calls mit Duo getätigt werden.

Das entsprechende App-Update ist bereits seit ein paar Tagen für Android und iOS verfügbar, es ist also durchaus möglich, dass Ihr die Funktion bereits ein paar Tage nutzen könnt. Ob man sich Duo extra für Audio- und Videogespräche installiert, anstatt auf einen anderen Messenger – den man sowieso schon hat – zu setzen? Ist zumindest bei mir nicht der Fall, Duo tritt hier noch weniger in Erscheinung als Allo – und da sieht es schon mau aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Google Duo hat den Vorteil (im Gegensatz zu Facetime und/oder WhatsApp Call auch) dass es auch mit Video bei 100-300Kbit/s Verbindungen (also unter 1Mbit/s) funktioniert. In unseren Breitengraden, wenn da beide Teilnehmer hinter ner guten DSL-Leitung stehen, merkt man das vielleicht nicht, aber Duo hat viel bessere Kompression was bei schwachen Leitungen, Mobilfunk und weltweiter Videotelefonie um den Globus sehr nützlich sein kann.

  2. Kann man mittlerweile mehr als ein Gerät benutzen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.