Google-Drive-Nachfolger Backup und Sync verschiebt sich

Schaut man in den Kalender, so stellt man fest: Schon wieder ein Monat rum. Eigentlich sollte ja der von Google angekündigte Google-Drive-Nachfolger namens Backup und Sync kommen. Wird er aber erst einmal nicht, denn Google wird Backup & Sync noch etwas nach hinten verschieben, Mitte Juli soll es soweit sein. Offensichtlich hat man die Software schon mit einem Schwung vertrauter Menschen im Test, die wohl entsprechendes Feedback gaben. Deshalb muss Google noch nacharbeiten und das Produkt verbessern. Man plant eine Veröffentlichung in den nächsten Wochen ein, hat sich selber ganz optimistisch den 12. Juli als Termin gesetzt.

Dieser Termin ist aber noch nicht fix, das Ganze kann sich noch nach hinten verzögern. Google Backup und Sync ist der Nachfolger für Google Drive. Hiermit können Nutzer auf Wunsch den kompletten Rechner in die Cloud von Google sichern, hierbei kann der Nutzer eigenständig die zu sichernden Ordner festlegen. Google Backup und Sync richtet sich dabei an Privatanwender, Nutzer der kommerziellen G Suite sollen laut Google eher bis zur Bereitstellung von File Stream warten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wird auch der kostenfreie Speicherplatz erhöht?

  2. kingduevel says:

    Ich verstehe es nicht ganz:

    Wird „Drive“ dann geschlossen und es gibt nur noch „Backup and Sync“?
    Und „File Stream“ für G-Suite-Anwender?

    Also wenn dem so ist, dass Google mal wieder die Namen für gleiche Produkte wechselt, funktionierende Produkte ändert oder gar aus dem Programm nimmt – dann bin ich echt weg. Dann sag ich mit einem Lächeln auf dem Gesicht „Tschüss Google“ und „Hallo Apple“.

    Man ej, hat da bei Google eigentlich ein unsicheres Kleinkind auf Speed das Sagen?!

  3. @caro
    Es ist unwahrscheinlich, dass Google in dem Zusammenhang auch den gratis Speicherplatz erhöht.

  4. Weiß jemand ob das ganze Ding mit mehreren Google Konten endlich funktioniert? Irgendwie hab ich das Gefühl dass die Jungs von InsyncHQ es einfach besser drauf haben als die Google Drive Entwickler mit dem Sync Client.

  5. Google Drive bleibt dich bestehen. wieso gibt es dann einen Nachfolger?

  6. Verschlüsseln die Crypto-Trojaner dann in Zukunft auch gleich Google Drive mit?

  7. Philotech says:

    @Sebastian:
    Das ist keine Frage, sondern nur ein Troll-Einwurf zur Sicherheit von Speicher in der Cloud, oder?
    Denn landen auf Google Drive verschlüsselte Dateien, wenn sie lokal vom Trojaner verschlüsselt werden und dann in die Cloud synchronisiert werden. Also genauso wie bisher, wie bei Dropbox, iCloud, OneDrive, Box und überhaupt allen anderen Online-Speicherdiensten, die sich ins lokale Dateisystem spiegeln.

  8. Philotech says:

    @therealmarv:
    Extrem unwahrscheinlich. Wenn vom Konzept her alle persönlichen Dateien/Dokumente mit der Cloud synchronisiert werden, dann ist da konzeptionell kein Raum dafür, diese Dokumente auch noch woandershin zu synchronisieren.
    Natürlich wird man das Sync auch im neuen System auf einzelne Ordner beschränken können, so dass sich *theoretisch* mehrere Google-Konten einbinden ließen. Aber wird sicher nicht passieren.
    Kannst aber ja wie bisher auch die beiden Google Drive-Konten untereinander Ordner freigeben lassen. Dann bekommst Du sie auch vom anderen Konto auf Deinen Rechner. Kostet allerdings Speicherplatz in Deinem Konto.

  9. Philotech says:

    @kingduevel:
    Der wesentliche Unterschied zum bisherigen System ist, dass man nicht einen Extra-Ordner bestimmen muss, den man synchronisiert, sondern einfach das ganze Dateisystem synchronisieren kann bzw. sich daraus die Ordner herauspickt, die man in der Cloud haben möchte.
    Damit kann man u.a. das Problem vermeiden, dass man bei mehreren Cloud-Diensten für jeden Dienst einen eigenen Ordner anlegen muss und dann praktisch mehrere Dateisysteme mit Ordnern und Unterordnern nebeneinander hat.

  10. Philotech says:

    PS: Funktioniert also wie Apples iCloud seit einiger Zeit. Und praktisch geht das ja auch mit Mircrosofts OneDrive so, wenn man bei der Einrichtung festlegt, dass Meine Dokumente, Meine Musik, Mein Wasauchimmer im OneDrive-Ordner liegen sollen.

  11. Es geht nicht um GDRIVE, sondern nur um einen Syncro-Client
    Kann man nutzen…oder nicht. Mir persönlich reicht die Web-Oberfläche.
    Einen Syncro-Client brauche ich nicht. die Up/Downloads mache ich lieber
    manuell

    Was ich mir wünschen würde, dass Google endlich deine einfache Möglichkeit
    schafft Verknüpfungen auf GDRIVE anzulegen die auf Inhalte auf anderen Cloud-
    Plattformen verweissen . Also z.B. Eine Verknüpfung auf GRDRIVE anlegen, die
    auf eine Datei die auf Onedrive verweist .Machbar ist das zwar schon heute,
    aber nur über Umwege.

    Und die Picker-API sollte nicht nur Fotos, sondern auch Videos von einer
    WebCam erfassen und auf GDRIVE streamen/speichern können

    Dann wär GDRIVE für mich perfekt

  12. Könntet ihr mal mit dieser verwirrenden Formulierung aufhören? Google Drive wird nicht eingestellt, sondern nur der Google Drive-Client bekommt einen Nachfolger. Hier klingt es jedes mal so, als ob man ganz Google Drive ersetzen wollen würde. Bei eurem ersten Artikel zu dem Thema musste ich mich auch erstmal anderweitig informieren, um das richtig zu verstehen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.