Google: Die neuen Pixel Buds sind da, kosten 199 Euro

Auch wenn es die derzeit kleinsten Geräte sein mögen, die Google bisher produziert hat, der Interessentenkreis hierfür ist dennoch recht hoch, wie ich in den vergangenen Wochen nicht nur auf Twitter lernen musste: Die neuen Google Pixel Buds sind da und kosten 199 Euro. Zu haben sind sie ausschließlich in weiß – oder eher Clearly White, wie Google die Farbe nennt. Die kleinen kabellosen In-Ear-Ohrstöpsel sollen trotz ihres kleinen Formats einen sicheren Halt im Ohr bieten und unter anderem eine automatische Klanganpassung besitzen, die eure Musik oder das Telefonat je nach Umgebungslautstärke lauter oder leiser macht. Google vergleicht dies passenderweise mit der automatischen Helligkeitsregelung, die mittlerweile jeder von seinem Smartphone kennen sollte.

Durch spezielle Sensoren und zwei Beamforming-Mikrofone sollen die Buds erkennen können, wann ihr sprecht („eure Kiefer bewegt“) und entsprechend dafür sorgen, dass ihr ohne störende Umgebungsgeräusche mit eurem Kommunikationspartner am anderen Ende quatschen könnt. Ebenfalls mit dabei ist der Google Assistant, der per Aktivierungswort „Ok, Google“ gestartet wird und euch anschließend mit allen bekannten Features zur Seite steht. Dazu zählt auch das Steuern der Musikwiedergabe, wenn ihr gerade mal keine Hand freihaben solltet, um die Touchflächen an den Buds zu bedienen.

Per „Mein Gerät finden“ von Google könnt ihr verlegte Buds zudem klingeln lassen (bei Bedarf auch einzeln oder nacheinander), ein späteres Update soll dann sogar den zuletzt bekannten Standort der einzelnen Ohrstöpsel in der Karte darstellen können.

Technische Daten der neuen Pixel Buds:

Kompatibilitätsanforderungen:

  • Mit Geräten mit Bluetooth 4.0 oder höher kompatibel, einschließlich Android oder iOS sowie Tablets und Laptops.
  • Um alle Funktionen nutzen zu können, sind ein Google-Konto, ein gekoppeltes Smartphone mit Android 6.0 oder höher sowie integriertem Google Assistant und eine Internetverbindung erforderlich.

Schweiß- und wasserbeständig:

  • Ja, gemäß IPx4

Konnektivität:

  • Bluetooth 5+

Audio:

  • Eigens entwickelte dynamische 12-mm-Lautsprechertreiber
  • Passive Rauschunterdrückung
  • Umgebungsgeräuschkanal, um den Druck im Ohr zu reduzieren und
    die Umgebung weiterhin wahrnehmen zu können

Sprache:

  • Dual-Beamforming-Mikrofone
  • Beschleunigungsmesser zur Spracherkennung

Sensoren:

  • Kapazitive Touchsensoren zur Steuerung von Musik, Anrufen und Google Assistant
  • Dual-IR-Näherungssensoren zur Trageerkennung, um Medien automatisch wiederzugeben und zu pausieren
  • Beschleunigungsmesser und Gyroskop für die Bewegungserkennung

Ladecase:

  • USB-C-Ladeanschluss
  • Qi-zertifiziert
  • Halleffekt-Sensor für die Geschlossen-Erkennung des Case

Akku:

  • Kopfhörer: Bis zu 5 Stunden Wiedergabe- oder 2,5 Stunden Sprechzeit
  • Kopfhörer mit Lade-Case: Bis zu insgesamt 24 Stunden Wiedergabe- oder 12 Stunden Sprechzeit
  • Bei 10-minütiger Aufladung der Kopfhörer im Lade-Case reicht die Akkuleistung für bis zu 2 Stunden Wiedergabe- oder 1 Stunde Sprechzeit
  • Volle Aufladung in einer Stunde

Abmessungen:

  • Kopfhörer (jeweils): 20,5 x 19,5 x 18,2 mm (exkl. Ohrstöpsel und Stabilisierungsbogen)
  • Kabelloses Ladecase: 63 x 47 x 25 mm

Gewicht:

  • Kopfhörer (jeweils): 5,3 g
  • Kabelloses Ladecase: 56,1 g (ohne Kopfhörer), 66,7 g (mit Kopfhörer)

Lieferumfang:

  • Kopfhörer
  • Kabelloses Ladecase
  • Ohrstöpsel in 3 verschiedenen Größen: klein, mittel (an Kopfhörern
    befestigt), groß
  • Ladekabel USB-C auf USB-A
  • Kurzanleitung

Preis:

  • 199 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Hektor Rottweiler says:

    Ja Mensch, wenn diesen Typ Kopfhörer nur mal jemand mit wechselbarem Akku bringen würde…
    Habe mir ein paar Airpods für 100 Euro kurz vor dem letzten BF zugelegt, finde sie eigentlich sehr gut, sehe aber schon wie es mich nerven wird, wenn der Akku irgendwann nur noch ne halbe Stunde durchhält…

    • Das wird es wohl nie geben weil die Nachteile die Vorteile überwiegen, und es sich schlicht wirtschaftlich nicht lohnt.
      Wenn man so ein Gerät mit wechselbarem Akku konstruieren möchte wird es zwangsläufig schwerer, was gerade bei kleinen Kopfhörern ein gewaltiger Nachteil ist.

      Zudem lohnt es sich auch wirtschaftlich nicht, selbst wenn der Akku wechselbar ist würde ein entsprechendes Ersatzteil in 3-5 Jahren wenn der Original Akku hinüber ist eh den Restwert der Kopfhörer übersteigen.

  2. Warum genau sind die so teuer?

  3. Wenn ich nicht schon die Sony WF-1000XM3 hätte, würd ich sofort zuschlagen.
    Aber ich denke nicht, dass sich der Tausch lohnt.
    Mal schauen ob ich sie mir irgendwann bei einer Akttion kaufen werde.

    • Ich glaube nicht, dass sich das lohnt. So ziemlich alle Tester sind sich bei den Google Dingern einig. Denen fehlt es an Bass. Höhen & Mitte Klasse, nur untenrum könnte mehr gehen heißt es. Und von deinen Sonys hört man halt nur gutes. Ich denke, dass ich mir die auch kaufen werde…

  4. Ich habe sie bereits seit einem Monat (Import aus den USA). Sehen toll aus (Viel besser als die AirPods), alles ist absolut Hochwertig, das Case ist das beste von allen die ich bisher hatte (inkl. Airpods). Aktuell haben sie jedoch noch die Verbindungsprobleme, wenn man den Kopf bewegt. Leider zu oft. Es sollte bald ein Update kommen, die das behebt. Aber es fehlt halt noch. Ansonsten: Soundqualität, Bedienung, Pairing (Mit dem Pixel genau so einfach wie Airpods mit einem iPhone), alles top.

  5. Am Anfang wollte ich sie unbedingt, aber mittlerweile fühle ich mich verarscht von Google dass ich als deutscher so lange warten musste. Werde sie mir nicht holen

  6. Ein einzelner dynamischer Treiber und das für 200€? Uff…
    Für den Preis dürfte man noch mindestens einen zweiten balanced armature Treiber dazu erwarten.

  7. Ich habe mir die Pixel Buds 2 auch gekauft, aber heute wieder zurückgeschickt. Wenn keine oder nur leise Musik läuft, höre ich ein rauschen und pfeifen und das sollte bei 200 Euro Geräte nicht sein.

    Nun weiß ich nicht, ob das ein generelles Problem ist oder nur bei meinen Kopfhörern ist.

    Kann ein von euch einmal testet,. ob die Teile rauschen und pfeifen, wenn grad keine oder nur leise Musik oder ein Podcast läuft?

    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar zu Patrick Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.