Google Chromecast: 1080p-Modell soll bereits der FCC vorgelegen haben

Google soll einen neuen Chromecast mit Google TV (Android TV mit einigen Verbesserungen) planen – also einen TV-Stick, bzw. -Dongle. Damit will man natürlich gegen die Übermacht von Amazon ankämpfen, die mit dem Fire TV ein heißes Eisen im Feuer haben – dazu gibt es noch Roku in manchen Märkten, den Apple TV und weitere Hersteller, die auch auf Googles Software setzen. Diese Informationen sind bereits aus dem Januar dieses Jahres und sprachen dabei unter anderem davon, dass das Gerät lediglich bis zu 1080p Auflösung unterstützen soll und in Sachen Hardware auf einer Amlogic S805X2-CPU mit einer Mali-G31-GPU basiert, höchstens 2 GB RAM bieten könnte und das Streaming von 1080p dann bei einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde unterstützt.

Via Twitter wurde nun bekannt, dass ein entsprechendes Modell jüngst bei der amerikanischen Behörde FCC vorstellig wurde und damit vielleicht gar nicht mehr so weit entfernt von seiner Vorstellung ist. Betitelt wird das Gerät in den Dokumenten noch als Modell „G454V“, doch die weiteren Details sind dann schon etwas aufklärender. 1080p-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde, Wi-Fi 2,4 und 5 GHz und das Gerät bekommt seinen Strom über ein USB-Kabel an der Rückseite. Wi-Fi 6E wird vom neuen Modell nicht unterstützt. Eine Fernbedienung wird schließlich auch erwähnt, was dann doch recht eindeutig klingt. Ich vermute mal stark, dass es bis zur Vorstellung nicht mehr allzu lange dauern sollte oder wir spätestens in den kommenden Wochen den einen oder anderen Leak hierzu erfahren sollten. Da sind die entsprechenden Quellen ja mittlerweile recht zuverlässig.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das was Google mit dem ersten Stick gezeigt hat als Info für zukünftige Käufer:

    1-2 Updates und dann kommt nichts mehr. Fehler bleiben bestehen und man wartet noch 1-2 Jahre. Dann kommt der nächste Stick.

  2. Ich habe den ersten Chromecast mit Google TV und bin einfach nur enttäuscht wie wenig Pflege dem Gerät von Google zuteil wird. Das Teil läuft immer wieder total instabil, obwohl ich nicht mal WLAN nutze, sondern das Teil bei mir sogar über den offiziellen Adapter am LAN hängt. Die Android TV-Basis hängt bei Version 10, während demnächst Version 13 raus kommt. Und es hat auch viel zu wenig Speicher um alle üblichen Streaming Clients überhaupt zu installieren, sodass man dann doch wieder Clients vom Smartphone aus starten muss, wie beim klassischen Chromecast. Bei Sky Ticket bzw. jetzt WOW muss man sowieso das Smartphone nutzen, weil der Client gar nicht erst unter Android TV läuft. Das ist alles ein ziemliches Trauerspiel.

    • naja das Sky bis auf Sony AndroidTV boykottiert kann Google ja nichts dafür

      • Jein! Wenn Google Chromecast mit Google TV ordentlich betreiben würde, dann hätte der auch eine marktrelevante Verbreitung, dass Sky den auch entsprechend im eigenen Interesse bedienen müsste. So aber ist er halt irrelevant. Für FireTV gibt es eine entsprechende App…

    • Keine Ahnung was du machst ich habe aber mehrere Streaming Apps ohne Probleme installiert und an Speicher mangelt es auch nicht.

      • Ich habe auch mehrere installiert, aber eben nicht alle die ich gerne hätte. Als ich Netflix, Amazone Prime, Apple TV+, TV Now/RTL+, Disney Plus, Joyn, Arte und ZDF Mediathek parallel installieren wollte, ging das nicht, weil nicht genug Speicherplatz. Aber selbst mit weniger Apps, haben RTL+ und Disney Plus auf dem Chromecast immer wieder Probleme mit dem Login, während sie auf dem Handy einwandfrei laufen.

  3. Kann da nur den Vorrednern zustimmen. Leider ist die Update-Pflege von Google sehr miserabel. Was gerade deshalb ärgerlich ist, da Funktionen wie die Watchlist für alle Streamingdienste wirklich sehr nützlich und einzigartig in dem Bereich sind.
    Hier hätte ich mir abseits von deutlich mehr Content-Updates aber auch eher ein Pro-Modell gewünscht, denn die Leistung lässt doch häufig zu wünschen übrig. Zwar bei weitem über dem, was Samsung da nativ verbaut hat (nicht sonderlich schwer), dennoch aber nicht gut genug für ein 60 Euro Gerät

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.