Google Chrome: Weitere Screenshots zum großen Redesign

Wir berichteten in diesem Beitrag über das neue Design, welches die Canary-Version von Google Chrome schon unter der Haube hat. Sind entsprechende Flags aktiviert, so zeigen sich die neuen Tabs, die in ihrer Form auf mich schon etwas wie der Mozilla Firefox wirken.

Nun gibt es weitere Screenshots, die zeigen könnten, wohin die Reise geht. Aufgetaucht sind sie in den Design-Informationen aus der Chromium Source, hier sieht man ganz schön, was Google womöglich plant.

Aktivieren lassen sich die neuen Tabs schon unter Windows, wenn man via chrome:flags nach „chrome md“ sucht und hier „Refresh“ einstellt. Unter macOS muss zusätzlich noch „MacViews“ aktiviert werden.

Dann bekommt man eben jenes Bild, welches hier im Beitrag ganz oben angezeigt wird. Die anderen Screenshots zeigen die Entwürfe, die bisher noch nicht live nutzbar sind, aber sicher so in der Form angedacht sind – die aktuell testbaren Tabs zeigen dies ja schon.

In den Screenshots zeigt Google für Entwickler noch einmal Schriftgrößen und -farben, weist aber auch darauf hin, dass es sich bei den Screenshots um Designs handeln, die nicht die aktuelle Visualisierung der Omnibox zeigen.

Ebenso sieht man, dass der Button, mit dem man einen neuen Tab öffnet, auf der linken Seite ist. Bisher ist dieser rechts zu finden. Würde mich persönlich nicht stören, da ich Tabs grundsätzlich immer per Tastatur-Shortcut öffne und schließe, dürfte aber für Klicker eine kleine Umstellung bedeuten, wenn es denn so kommt.

Google selber wird ein großes Redesign des Browsers zum 2. September nachgesagt. Denn an diesem Tage feiert der Browser seinen zehnten Geburtstag. Geplant ist laut Release-Roadmap, dass Chrome 69 am 4. September 2018 erscheint. Theoretisch könnte es auch erst im Dezember 2018 etwas werden, denn die erste stabile Version von Chrome erschien am 11. Dezember 2008.

Bin sehr gespannt, was Google noch mit Chrome vorhat – nicht nur optisch, sondern auch in Sachen Funktionen und Leichtigkeit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Rückschritt als Fortschritt???

    Ich beziehe mich jetzt mal nur auf die Gestaltung der Tabs. Das kommt mir alles sehr sehr bekannt vor. Der Firefox hatte vor längerer Zeit mal ein ähnliches Design. Auch der Button für einen neuen Tab war dort auf der linken Seite angeordnet wenn ich mich nicht irre.
    Also mir Persöhnlich sagt dieses „neue“ Redesign nicht wirklich zu und ich frage mich warum bei Google ein solches überhaupt in Erwägung gezogen wird. Keine Leute mehr mit Ideeen dort?

    • Der Oliver says:

      Hat mich auch an FF erinnert. Allerdings hat ein fixer Tab Button natürlich den Vorteil, dass er immer an der selben Stelle ist und nicht, wie derzeit noch, mit jedem neuen Tab weiter nach rechts rutscht. Mir persönlich ist es egal, da ich neue Tabs sowieso nur per strg+t öffne.

  2. Schade, dass auch nach diesem Redesign die freie Fläche über der Tableiste unter Windows deutlich größer bleibt, als es unter macOS der Fall ist.

  3. Auf’m Mac das X zum schliessen des Tabs immer noch auf der rechten Seite. Die haben einfach den Schuss nicht gehört.

  4. Kann man beim Chrome eigentlich einstellen, dass der Anfasser für das Ziehen von Tabs in die Lesezeichenleiste das Icon links am Tab ist (wie beim Firefox) und nicht das linke Ende der Adresszeile (was ich total bescheuert finde)?

    • Du kannst auch einfach die Adresse markieren und in die Lesezeichenleiste ziehen, oder aber auch links an dem „HTTPS-Siegel“ Drag’n und in die Leiste ziehen.

  5. Tolle Idee und interessantes Redesign, ich freue mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.