Anzeige

Google bringt Android-Apps auf Chrome OS

google io artikelKurz notiert: Nachdem Google heute auf der I/O viele interessante Neuerungen verkündet hat, fällt das ein oder andere in der Keynote nicht behandelte Thema auch in unsere Schlafenszeit: Android-Apps kommen final auf Chrome OS – die Info brachten wir ja bereits schon Ende April. Wie das geht, können Interessierte ab 00:00 Uhr unserer Zeit in einer Session sehen und ihre Android-Apps auf Chrome OS testen. Google-Entwickler stehen hier tatkräftig zur Seite und zeigen, wie Android-Apps für Chromebooks optimiert werden sollen und wer sich unter den ersten 50 Teilnehmern befindet, bekommt sogar die Chance auf ein kostenloses Chromebook. Wir sind gespannt, was dabei herauskommt. Sicherlich wird man zu besseren Lösungen greifen als die, die man in der Vergangenheit versuchte.

(Danke Bjoern!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hoffe das es danach noch mehr verschmilzt!

  2. bin auch sehr gespannt, was dabei herauskommt!

  3. Ich hoffe es kommt auch in den freien Teil von Chrome OS, Chromium OS. Damit wäre der Weg zu Portierungen auf andere Linux Derivate frei.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.