Google Blogger: Frühjahrsputz schmeißt einige Features über Bord, bringt aber auch ein paar Verbesserungen mit

Googles eigene Blogging-Plattform mit dem passendem Namen Blogger wird einem Frühjahrsputz unterzogen, so wie es Google hin und wieder auch mit anderen Diensten handhabt. Dabei werden vor allem einige alte und wenig genutzte Features über Bord geworfen, gelegentlich kommen dann aber auch ein paar Neuerungen und Verbesserungen hinzu. So verhält es sich auch dieses Mal.

Kommen wir erst einmal zu den Änderungen, die Nutzer von Blogger in der kommenden Zeit erwarten dürfen. In die Blogs integrierte Google+ Widgets sollen von der Plattform in den kommenden Monaten nach und nach in HTML-Widgets umgewandelt werden.

Die Unterstützung von OpenID zur Anmeldung im Kommentarbereich von Blogs der Plattform wird aufgrund der geringen Nutzung dieses Dienstes in Zukunft eingestellt. Alle bisherigen Kommentare, die auf Basis von OpenID gepostet wurden, werden dann als „Anonym“ angezeigt. Neue Kommentare sollen dann entweder per eingeloggtem Google-Account erfolgen oder aber können auf Blogs, die das unterstützen, als „Anonym“ markiert werden.

Außerdem wird auch blogspot.com schon bald auf den Zug aufspringen, dass standortbezogene Daten nicht mehr auf die ccTLD (country code Top Level Domain) bezogen werden, sondern orientieren sich dann an der echten Position des Nutzers. Doch natürlich fallen bei einem Frühjahrsputz wie gewohnt auch

zu streichende Features:

Along with the above updates, the following features will soon be retired from Blogger (over the next few months) due to low usage and to allow the Blogger team to focus on developing new features:

Third Party Gadgets: You will still be able to add custom HTML or Javascript via the “HTML/Javascript” gadget.
Next Blog: This is the feature that allows you to visit another blog similar to the current one. Blog owners can still use the Blog List widget to share their favorite blogs directly!
Polls Widget: Current Polls results will still be available in Google Takeout (more details below) until later in 2018.
Textcube: www.textcube.com will be decommissioned. Existing Blogspot blogs imported from TextCube will continue to serve on their blogspot.com address, while files originally hosted in Textcube will be available via Google Takeout.

Zu guter Letzt informiert Google auch noch über zwei zukünftige Features und über ein paar Funktionen, die bereits in die Plattform integriert wurden, auf die man aber dennoch noch einmal aufmerksam gemacht haben wollte. Dazu zählt unter anderem der Multilogin, der es erlaubt, zwischen mehreren Accounts problemlos hin und herzuwechseln. Außerdem unterstützen Custom Domains in Blogger nun auch verschlüsselte Verbindungen über das HTTPS-Protokoll.

In Zukunft soll es zudem noch ein Video Management-Tool geben, mit dem sich ohne Probleme von euch hochgeladene Videos herunterladen, aber auch löschen lassen sollen. Außerdem sollen Nutzer von Blogger über das Tool Google Takeout („Daten herunterladen“) bald noch mehr Informationen als bisher sammeln und herunterladen können. Mit dem Werkzeug könnt ihr ein Archiv mit Daten aus diversen Google-Produkten erstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

3 Kommentare

  1. Und was ist mit dem Anbieten eines ADV-Vertrages und der Analytics-Anonymisierung? Solange das nichts wird, kann man bei blogger nichts DSGVO-konformes betreiben.

    • Ich war ja schon immer der Meinung, dass die rechtlichen Vorgaben gerade für kleine Webseiten oder Blogs kaum zu 100% einzuhalten sind, wenn man was sucht, wird man auch was finden, was gegen irgend eine Vorschrift verstößt. Aber um mal dieses Thema aufzugreifen, welche Möglichkeiten hat man, auch auf der Blogger-Plattform auch zukünftig zumindest weitgehend rechtssicher unterwegs zu sein?

    • Ich war ja schon immer der Meinung, dass die rechtlichen Vorgaben gerade für kleine Webseiten oder Blogs kaum zu 100% einzuhalten sind, wenn man was sucht, wird man auch was finden, was gegen irgend eine Vorschrift verstößt. Aber um mal dieses Thema aufzugreifen, welche Möglichkeiten hat man, auf der Blogger-Plattform auch zukünftig zumindest weitgehend rechtssicher unterwegs zu sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.